Windows 10 Oktober-Update-Probleme: Bugs, Bugs und (schwere) Bugs

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Version 1809, Windows 10 Oktober Update, Oktober-Update, Version 1809
Das Oktober-Update ist seit rund zwei Tagen verfügbar und dürfte auch schon bei einer beträchtlichen Anzahl an Geräten installiert sein. Das bedeutet auch, dass nun so mancher Fehler an die Oberfläche gespült wird. Denn auch dieses Mal sind diese leider unvermeidlich. Dabei scheint ein Bug besonders schwerwiegend zu sein. Die mittlerweile zwei Mal pro Jahr verteilten Updates für Windows 10 sollen das Betriebssystem verbessern und auch kleinere und größere Fehler beseitigen, doch oftmals ist das Gegenteil der Fall. Denn bei derzeit rund 700 Millionen Windows 10-Installationen kommt es unweigerlich zu Problemen. Auch dieses Mal ist das nicht anders, laut Nutzerberichten gibt es aber einen Bug, den man in die höchste (Negativ-)Kategorie einstufen muss.

Verschwundene Dateien

Denn auf Reddit berichten gleich mehrere Nutzer (hier und vor allem hier), dass bei ihnen nach der Installation des Oktober-Updates Dateien verschwunden sind. Dabei geht es um die Dokumente-Ordner (C:\Users\Public\Documents und C:\Users\<Benutzer>Documents), nach Angaben eines Anwenders sind alle dort abgelegten Dateien verschwunden.

Der Redditor schreibt weiter, dass außerdem diverse User-Ordner auf ein Sekundär-Laufwerk verschoben worden sind, da die Pfade in den Einstellungen geändert wurden. Der Datenverlust ist seinen Angaben nach beträchtlich, er habe auf diese Weise 60 Gigabyte an WAV-Dateien verloren. Windows 10 Oktober 2018-UpdateMöglicherweise verantwortlich: Gruppenrichtlinie zu Benutzerprofilen In einer Antwort auf den Beitrag schreibt ein Administrator, dass er bei einem Anwender den Fall gehabt habe, wonach dieser das gesamte Nutzer-Profil verloren hat. Nach einer Recherche ist er auf einen Thread gestoßen, der sich damit beschäftigt. Laut den Informationen dort hängt das mit einer fehlerhaft agierenden Gruppenrichtlinie zusammen. Genauer gesagt ist es "Benutzerprofile, die älter als eine bestimmte Anzahl von Tagen sind, beim Systemneustart löschen". Diese ist unter Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> System -> Benutzerprofile zu finden. Bisher ist aber nicht klar, ob und wie diese Gruppenrichtlinie tatsächlich dafür verantwortlich ist, Microsoft hat sich dazu bisher nicht öffentlich geäußert.

Reset von Einstellungen

Im Microsoft-eigenen Answers-Forum (via Ghacks) berichten Nutzer indes von Einstellungen und Aufgaben, die nach der Installation des Updates gelöscht worden seien. Erwähnt werden Resets bei folgenden Punkten:

  • Tasks der Aufgabenplanung wurden auf Voreinstellungen zurückgesetzt, Verlauf wurde gelöscht und deaktiviert.
  • Alle vergangenen Events im Ereignisprotokoll wurden gelöscht.
  • Systemwiederherstellung wurde abgeschaltet und die Wiederherstellungspunkte wurden entfernt.
  • Windows Update zeigt im Update-Verlauf keine durchgeführten Aktualisierungen, mit Ausnahme des zuletzt durchgeführten Updates auf Version 1809.

Einfrieren beim Neustart

Im Microsoft-Forum berichtet ein Anwender, dass er es bei einem Neustart mit einem Einfrieren des Systems zu tun hat. Dazu kommt es nach dem Ausführen des Updates auf Version 1809, dieses scheint nicht durchzulaufen. Nach einem erzwungenen Neustart wird das System wiederhergestellt, das Oktober-Update ist aber nicht erfolgreich installiert worden.

Auf Reddit bestätigen mehrere Nutzer das oder ein ähnliches Problem, eine Lösung gibt es auch hier noch keine. Es ist denkbar, dass bei einigen der UXTheme Patcher verantwortlich ist, diesen sollte man deinstallieren.


Sonstige Probleme:

Es gibt auch noch weitere kleinere und größere Bugs, die vereinzelt auftreten können:
  • Fehler 0xC1900101: Deutet auf Treiber-Probleme hin.
  • Fehler 0x80070070: Hängt womöglich mit Speicher-Problemen zusammen.
  • Windows Update hängt bei einer bestimmten Prozentzahl fest. Das kann alle möglichen Ursachen haben.
  • Task-Manager zeigt nicht die korrekte CPU-Aktivität/-Auslastung an.

Tipp: Angesichts dieser Probleme, vor allem mit verloren gegangenen Dateien, empfehlen wir, vor dem Update auf Version 1809 ein Backup durchzuführen. Wie das geht, erklären wir in unserer FAQ, passende Tools sind auch im Anschluss zu finden.

Wer auf Nummer sicher gehen will, der wartet lieber mit der Installation des Oktober-Updates, wie das geht, haben wir in einem FAQ-Beitrag zusammengefasst.

Empfehlenswerte (kostenlose) Backup-Tools:

Veeam Agent EaseUS System GoBack Free Aomei Backupper

EaseUS Todo Backup Free Clonezilla Live


Wir werden diese Liste bei Bedarf aktualisieren und ergänzen. Wie sieht es bei euch aus? Ist das Update auf euren Rechnern problemlos gelaufen? Habt ihr ähnliche Probleme? Oder noch besser: Funktionierende Lösungen? Teilt uns gerne alles in den Kommentaren mit!

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Version 1809, Windows 10 Oktober Update, Oktober-Update, Version 1809 Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Version 1809, Windows 10 Oktober Update, Oktober-Update, Version 1809
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren210
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:25 Uhr USB C Hub 6-in-1 Premium USB C Datenhub mit 1 HDMI Output, 1 Ethernet Port und 3 USB 3.0 Ports, Kompatibilität für 10/100/1000 Mbps, für MacBook Pro 2016/2017, ChromeBook, XPS und viele mehrUSB C Hub 6-in-1 Premium USB C Datenhub mit 1 HDMI Output, 1 Ethernet Port und 3 USB 3.0 Ports, Kompatibilität für 10/100/1000 Mbps, für MacBook Pro 2016/2017, ChromeBook, XPS und viele mehr
Original Amazon-Preis
45,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
39,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,90
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden