Windows 10: So kann man blockierte Dateien mit Bordmitteln löschen

Die meisten Windows-Nutzer dürften bereits vor dem Problem ge­stan­den ha­ben, dass sie eine be­stimm­te Da­tei nicht lö­schen konn­ten, weil die­se noch von ir­gend­ei­nem lau­fen­den Pro­zess ge­öff­net war und da­mit blo­ckiert sind. Die Su­che nach dem Pro­gramm, das das Lö­schen hier un­ter­bin­det, ge­stal­tet sich dann gern ziem­lich kompliziert.

Ressourcen-Monitor im Einsatz

Die Kollegen von SemperVideo können aber natürlich auch für dieses Problem eine Lösung zeigen. Das beginnt unter Windows 10 zumindest schon mit der Neuerung, dass der Nutzer wenigstens darüber informiert wird, welche Anwendung für die Sperre verantwortlich ist. Das hilft allerdings auch nicht weiter, wenn die fragliche Anwendung nicht direkt in der GUI zu sehen ist.

Allerdings hilft hier der über den Taskmanager erreichbare Ressourcen-Monitor weiter. In diesem lässt sich über den kompletten Pfad zur gesperrten Datei der zuständige Prozess finden. Wird dieser dann beendet, kann die nun freigegebene Datei gelöscht werden.

Mehr von SemperVideo: Auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was auch sehr nett funktioniert, ist die Datei per RunOnce löschen lassen. Wenn der Zuständige Prozess nicht gerade Malwarecharakteristiken hat, ist die dann auch zuverlässig weg.
 
sempervideo ist ein segen
 
Am einfachsten und stressfrei geht das alles mit UnLock IT 6.0. https://emcosoftware.com/unlock-it
 
Wenn es mal vorkommt, dann verwende ich Unlocker von CCollomb.
 
Meistens genüge der Griff zum namentlichen Unlocker. Notfalls muss der Windows Secure Mode her.
 
Ich habe ja den Eindruck, dass es den originalen Unlocker nicht mehr gibt. Da lauern nur verseuchte Varianten im Internet herum und nicht mal von der angeblichen Webseite bekommt man es.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen