Windows 10 Key auslesen: So einfach funktioniert es!

Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Notebook, Laptop, Desktop, Windows 10 Preview, Startmenü, Surface Book, Kacheln, Neon, Windows 10 Startmenü, Tiles, Microsoft Betriebssystem, Startmenu, Windows 10 Startmenu, Windows Laptop
Mit zwei einfachen Optionen und ohne Fachwissen ist es möglich, den Windows 10 Key auszulesen. Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie ihr den Lizenzschlüssel des Betriebssystems mit Hilfe der Ein­ga­be­auf­for­de­rung und diverser Software ohne Probleme anzeigen lassen könnt. Eine Neuinstallation von Windows 10 steht an? Dann solltet ihr sicherheitshalber den mög­li­cher­wei­se bereits vorhandenen Produkt-Key eures PCs auslesen. Mussten Nutzer früher nach Li­zenz­auf­kle­bern und Windows-CDs suchen, um die Seriennummer des Betriebssystems her­aus­zu­fin­den, wird dieser seit geraumer Zeit nur noch digital im BIOS beziehungsweise UEFI gespeichert und ist selbst dort für Otto Normalverbraucher nicht immer auffindbar. Mit ein­fa­chen Hilfsmitteln oder Drittanbieter-Software ist es jedoch möglich den Windows 10-Key aus­zu­le­sen. Wir zeigen euch wie es funktioniert.

Option 1: Den Windows 10-Key mit Hilfe der Eingabeaufforderung anzeigen

Der einfachste und zuverlässigste Weg führt über die Eingabeaufforderung unter Windows 10, auch bekannt als CMD oder Kommandozeile. Diese erreicht ihr in drei einfachen Schrit­ten: Öffnet die Suche mit Hilfe der Tastenkombination "Windows-Taste + S", gebt den Such­be­griff "cmd" in das Suchfeld ein und wählt die Eingabeaufforderung mit einem Rechtsklick aus. Im An­schluss entscheidet ihr euch für die Option "Als Administrator ausführen" und bestätigt diese mit der linken Maustaste.
FAQ Windows 10 Keys auslesenSchritt 1: CMD suchen FAQ Windows 10 Keys auslesenSchritt 2: Als Admin öffnen
Je nach vordefinierten Sicherheitseinstellung kann es vorkommen, dass euch Windows 10 vor dem Öffnen nach eurem Passwort oder der gewählten PIN fragt. Ist diese Hürde ge­nom­men, kann der folgende Befehl in die Eingabeaufforderung hineinkopiert (STRG + C / V) und mit der Eingabetaste (Enter) bestätigt werden.

wmic path softwarelicensingservice get OA3xOriginalProductKey

Danach erscheint unter dem Hinweis "OA3xOriginalProductKey" der von euch genutzte, 25-stellige Windows 10-Lizenzschlüssel, den ihr aus der Eingabeaufforderung zum Beispiel in ein Textdokument kopieren könnt. Alternativ kann anstelle der Eingabeaufforderung auch die Windows PowerShell verwendet werden, die nach dem gleichen Prinzip funktioniert. FAQ Windows 10 Keys auslesenMit diesem simplen Befehl wird der Windows 10-Code sichtbar
Tipp: Solltet ihr Windows 10 auf demselben PC neu installieren, muss die Seriennummer nicht unbedingt ausgelesen werden. Während der Installation prüft Microsoft automatisch den im BIOS / UEFI hinterlegten Lizenzschlüssel und sorgt für eine passende Aktivierung. Das gilt auch für ältere Windows 10-Installationen, die über so genannte Upgrade-Keys von früheren Betriebssystemen wie Windows 7 oder Windows 8 / 8.1 erfolgten.

Option 2: Drittanbieter-Software zum Auslesen des Windows 10-Keys nutzen

Ähnlich einfach könnt ihr den Windows 10-Key über Tools von Drittanbietern auslesen, die ihr in einer Vielzahl in unserem großen WinFuture-Downloadbereich herunterladen könnt. Die folgenden vier Programme gehören zu den beliebtesten ihrer Art und können alle für genau diesen Zweck eingesetzt werden. Der Weg über die Eingabeaufforderung bleibt jedoch die beste und vor allem zuverlässigste Option.

Die beliebtesten Programme zum Anzeigen des Lizenzschlüssels
Nach dem Entpacken der heruntergeladenen Zip-Datei reicht ein Doppelklick auf die .exe-Datei im je­wei­li­gen Programmordner, um den Windows 10-Key auszulesen. Auch hier stehen euch jeweils einfache Optionen zur Verfügung, um diesen in ein anderes Dokument zu ko­pie­ren. Alternativ bietet sich die Aufnahme eines Screenshots, das händische Abschreiben oder abfotografieren an. In einem kurzen Video erklären wir euch den Prozess anhand des Produ­Key-Downloads im Detail.


Sonderfälle: In dem speziellen Fall, wenn sich der im BIOS / UEFI hinterlegte Windows 10 Key von dem der installierten Version unterscheidet, helfen Tools wie ShowKeyPlus. Diese ermöglichen es beide Lizenzschlüssel auszulesen und zu sichern. Ein praxisnahes Beispiel für die Anwendung dieser Software wäre, wenn ihr euren PC, Laptop oder das Mainboard aus zweiter Hand erstanden und für die Neuinstallation von Windows 10 nicht den hinterlegten, sondern einen gänzlich neuen Lizenzschlüssel verwendet habt. In dem Fall interessiert euch beim Auslesen nur der so genannte "Installed Key" anstelle des "Original Key".

Tipp: Vor der Verwendung der Product-Key-Software für Windows 10 solltet ihr die Si­cher­heits­ein­stel­lun­gen eures Anti-Virus-Programms prüfen. Der Microsoft-eigene Win­dows De­fen­der erkennt Software dieser Art gerne als potenzielle Gefahr, da immerhin ein per­sön­li­cher Lizenz­schlüssel ausgelesen wird. Es können jedoch Ausschlüsse (Whitelist) definiert werden. Diese fügt man in den Einstellungen der Windows Sicherheit im Menüpunkt Viren- & Bedrohungsschutz -> Einstellungen verwalten -> Ausschlüsse hinzu. Ähnlich läuft der Prozess beim Virenschutz von Anbietern wie Kaspersky, Norton, Bitdefender und Avira ab.

Ihr habt einen weiteren Weg gefunden den Windows 10-Key auszulesen? Hin­ter­lasst uns gerne einen Kommentar oder nutzt die "Tipp einsenden"-Funktion, um uns eure Ideen zukommen zu lassen. Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Notebook, Laptop, Desktop, Windows 10 Preview, Startmenü, Surface Book, Kacheln, Neon, Windows 10 Startmenü, Tiles, Microsoft Betriebssystem, Startmenu, Windows 10 Startmenu, Windows Laptop Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Notebook, Laptop, Desktop, Windows 10 Preview, Startmenü, Surface Book, Kacheln, Neon, Windows 10 Startmenü, Tiles, Microsoft Betriebssystem, Startmenu, Windows 10 Startmenu, Windows Laptop
Weitere Fragen:

Diese Frage empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen