Microsoft versucht, geleakte "Windows 11 ISO"-Links löschen zu lassen

Microsoft bemüht sich, das "PR-Desaster" durch das vorab im Netz verfügbare Windows 11-Build abzumildern. Der Konzern kann zwar nicht mehr zurücknehmen, was Medien schon über das kommende Windows berichteten - man will nun aber Links zu dem Build löschen lassen. Das berichtet unter anderem das Online-Magazin Neowin und bezieht sich dabei auf eine von Microsoft eingereichte sogenannte DMCA-Beschwerde. Mit einer solchen DMCA-Beschwerde geht es um Urheberrechtsverletzungen im Rahmen des Digital Millennium Copyright Act ("DMCA"). Microsoft versucht mit der Urheberrechtskeule nun die Seiten zur Verantwortung zu ziehen, die die interne Windows 11-Version veröffentlicht hatten und die ISO zum Download anbieten.

Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)
Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)

Mehrere DMCA-Beschwerden an Google übersendet

Microsoft hat, soweit das derzeit bekannt ist, weltweit durch verschiedene regionale Vertreter DMCA-Beschwerden an Google ausgestellt und den Suchgiganten auffordert, Links zu Ergebnissen zu entfernen, die Artikel aus Publikationen mit Links zu den ISO-Dateien enthalten. In der Beschwerde selbst bestätigt das Unternehmen den Namen Windows 11, und auch, dass es sich um eine Vorabversion des noch "unveröffentlichten Windows 11"-Betriebssystems handelt.

Anfang der Woche sickerte dabei eine bereits aus dem Mai stammende Windows-11-ISO für Build 21996.1 durch. Wie die ISO den Weg von Microsoft zunächst auf eine chinesische Webseite schaffte, ist dabei noch nicht geklärt und dürfte in Redmond noch für Stress sorgen, denn alles deutet auf eine undichte Stelle im Windows-Team. Am kommenden Donnerstag, 24. Juni, wird Microsoft auf jeden Fall mehr Licht ins Dunkle bringen und beim angekündigten Windows-Event eine aktuelle Version von Windows 11 präsentieren. Ob Microsoft-Chef Satya Nadella dann auch auf den Leak eingehen wird, bleibt abzuwarten.


Microsoft, Windows 11, Microsoft Windows 11, Betriebssysteme, Windows 10 Nachfolger, Windows 11 Hintergrundbilder, Windows 11 Background Microsoft, Windows 11, Microsoft Windows 11, Betriebssysteme, Windows 10 Nachfolger, Windows 11 Hintergrundbilder, Windows 11 Background
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!