Windows 11: Kostenloses Upgrade für Windows 7 und 8.1 vor Rückkehr

Gestern ist Windows 11 durchgesickert und dieses bietet zwar einige optische Neuerungen, man könnte es aber auch als Windows 10+ bezeichnen. Das bedeutet wohl, dass das Upgrade für Windows 10 kostenlos sein wird - und vermutlich auch für Windows 7 und Windows 8.1. Einer der zentralen Punkte, warum sich Windows 10 so schnell verbreiten konnte, war der Umstand, dass Microsoft seinerzeit ein kostenloses Upgrade von alten Betriebssystemen angeboten hat. Diese Option wurde nicht dauerhaft bereitgestellt, dennoch war ein solches Hochrüsten auf Windows 10 verhältnismäßig lange möglich.

Konfigurationsschlüssel als Hinweis

Und es ist denkbar und sogar wahrscheinlich, dass Microsoft das kostenlose Upgrade anlässlich von Windows 11 zurückbringt. Denn XDA hat im geleakten Build gegraben und mit Hilfe des Product Key Configuration Reader darin Konfigurationsschlüssel entdeckt, die auf einen Support von Windows 7 und Windows 8.1 hinweisen. Es gibt auch eine Datei für Windows 8, hier ist ein Upgrade aber wohl nicht direkt möglich - man wird also zunächst regulär auf Windows 8.1 aktualisieren müssen, um das kostenlose Upgrade nutzen zu können.

Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)
Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)
Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)Windows 11 (Build 21996.1)

Freilich: Eine Garantie, dass ein solches kostenloses Upgrade tatsächlich funktionieren und angeboten wird, gibt es nicht, schließlich handelt es sich beim gestrigen Leak um keine offizielle Version des Betriebssystems.

Es ist allerdings durchaus wahrscheinlich, dass Microsoft wieder ein kostenloses Upgrade anbieten wird. Denn der Redmonder Konzern erwähnt immer wieder, wie viele Windows 10-Nutzer man hat (zuletzt hat CEO Satya Nadella 1,3 Milliarden aktivierte Rechner genannt). Diese Zahl ist dem Unternehmen also sehr wichtig.

Bei Windows 10 kann man davon mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgehen, dass das Upgrade nichts kosten wird, da Windows 11 auf dem Vorgänger basiert. Im Zuge der Veröffentlichung könnte oder dürfte Microsoft aber auch alte Betriebssysteme "mitnehmen" wollen, um sie erneut zum Umstieg zu bewegen - auch um besonders Upgrade-resistente Anwender zu mehr Sicherheit zu verhelfen.

Weitere Neuigkeiten zu Microsoft Windows 11: Microsoft, Windows 11, Microsoft Windows 11, Betriebssysteme, Windows 10 Nachfolger, Windows 11 Hintergrundbilder, Windows 11 Background Microsoft, Windows 11, Microsoft Windows 11, Betriebssysteme, Windows 10 Nachfolger, Windows 11 Hintergrundbilder, Windows 11 Background
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:14 Uhr Laptop Chuwi HeroBook Pro,14-Zoll Full HD (1920X 1080) IPS-Display, 4K Video Dekodierung,Intel N4020 Prozessor,Windows 10 Home,8GB Lpddr4,256GB SSD,WiFi 2.4G,BT 4.0,USB 3.0, HDMILaptop Chuwi HeroBook Pro,14-Zoll Full HD (1920X 1080) IPS-Display, 4K Video Dekodierung,Intel N4020 Prozessor,Windows 10 Home,8GB Lpddr4,256GB SSD,WiFi 2.4G,BT 4.0,USB 3.0, HDMI
Original Amazon-Preis
339,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
279,64
Ersparnis zu Amazon 18% oder 59,36

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!