Windows 10: Sun Valley-Update der Oberfläche wird runde Ecken bieten

Microsoft, Windows 10, Notebook, Laptop, Windows Logo, Windows 10X, Windows On ARM, Windows 10 ARM, Windows 10 X, Windows 10X Logo, Microsoft Windows 10 X, Microsoft Windows 10X, Windows 10 Notebook, Windows Desktop, Windows Laptop, Windows 10 Laptop, Windows Notebook Microsoft, Windows 10, Notebook, Laptop, Windows Logo, Windows 10X, Windows On ARM, Windows 10 ARM, Windows 10 X, Windows 10X Logo, Microsoft Windows 10 X, Microsoft Windows 10X, Windows 10 Notebook, Windows Desktop, Windows Laptop, Windows 10 Laptop, Windows Notebook
Im vergangenen Jahr war es rund um Windows 10 ver­hält­nis­mä­ßig still. Die neuen Features, die das Be­triebs­sys­tem spen­diert bekommen hat, waren eher über­sicht­lich. Doch die­ses Jahr dürfte es wieder mehr In­te­res­san­tes ge­ben, al­len vo­ran in Sachen Design. Windows 10 ist bereits gut fünf Jahre alt und das Betriebssystem läuft eigentlich schon lange im Wesentlichen ohne Probleme. Nach dem Motto "Never change a running system" besteht für Microsoft auch kaum ein Grund, neue Features zu erzwingen. Entsprechend waren die letz­ten "großen" Updates auch nicht besonders aufregend. Windows 10 Sun Valley Windows 10 wird wohl künftig abgerundete Ecken haben Dieses Jahr könnte sich hingegen wieder einiges ändern, zumindest optisch. Denn die Red­mon­der bereiten derzeit eine überarbeitete Oberfläche vor, diese wird unter dem Code­na­men Sun Valley entwickelt. Dieses neue Interface schlägt ein Stück weit die Brücke zu Windows 10X, damit wird das reguläre Windows 10 ein ähnliches Action Center sowie auch abgerundete Ecken bekommen.

Wie Windows Latest berichtet, lautet die interne Bezeichnung für das Sun Valley-Update "Windows 10++" und soll eine "beeindruckende visuelle Verjüngungskur" des Be­triebs­sys­tems bieten. Die ersten Sun Valley-Builds sind auch bereits verfügbar, fertig ist Microsoft damit aber noch (lange) nicht. Windows 10 Sun ValleyKommen auch beim Startmenü zum Einsatz

Intern als "Windows 10++" bekannt

Entsprechend gibt es immer wieder auch Experimente, die mal intern, mal öffentlich getestet werden. Irgendwo dazwischen liegt ein neuer Prototyp, der eine Flag mitbringt, die auf Wunsch "smooth out the corners" ausführt, also die Ecken von Fenstern glättet.

Das Flag heißt "RoundedWindowCornersPrototype" und betrifft nicht nur die Fenster des Betriebssystems, sondern auch das Startmenü, UWP-Apps, Info-Center, die Einstellungs-App und andere "moderne" Bereiche. Wie es heißt sind die Änderungen subtil, aber auf­fal­lend und sollen Windows 10 ein aufgefrischtes Erscheinungsbild verpassen, das besser zu anderen Betriebssystemen passt. Microsoft, Windows 10, Notebook, Laptop, Windows Logo, Windows 10X, Windows On ARM, Windows 10 ARM, Windows 10 X, Windows 10X Logo, Microsoft Windows 10 X, Microsoft Windows 10X, Windows 10 Notebook, Windows Desktop, Windows Laptop, Windows 10 Laptop, Windows Notebook Microsoft, Windows 10, Notebook, Laptop, Windows Logo, Windows 10X, Windows On ARM, Windows 10 ARM, Windows 10 X, Windows 10X Logo, Microsoft Windows 10 X, Microsoft Windows 10X, Windows 10 Notebook, Windows Desktop, Windows Laptop, Windows 10 Laptop, Windows Notebook
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!