Kontakt-Tracing: Bill Gates plädiert für das "deutsche Modell" statt Apps

Coronavirus, Corona, Covid-19, Coronakrise, SARS-CoV-2, Pandemie Bildquelle: Bill Gates
Bill Gates hat sich in der aktuellen Sars-CoV-2-Pandemie als Mahner und Experte hervorgetan, er tritt aber auch als Mäzen für diverse Forschungs­projekte auf. Er beschäftigt sich also intensiv mit dem Thema und hat nun auch eine überraschend analoge Forderung. Als Mitgründer und langjähriger CEO von Microsoft steht Bill Gates sicherlich nicht unter Verdacht, besonders Technik-skeptisch zu sein. Dennoch sprach sich der 64-Jährige nun dafür aus, sich bei der Nachverfolgung von Coronavirus-Infektionen nicht zu sehr auf App-Lösungen zu verlassen. Gates meint, dass die meisten Länder die Ausbreitung von Covid-19 mit herkömmlichen Interview-basiertem Contact Tracing und zentralen Datenbanken bekämpfen werden und sollten.

Deutschland als Vorbild

Gates schreibt in einer langen und auf diversen Forschungspapieren basierten Analyse, dass die "meisten Länder den Ansatz von Deutschland einsetzen werden. Dieser erfordert Befragungen aller positiv getesteten Personen und die Verwendung einer zentralen Datenbank, um weitere Nachforschungen bei all deren Kontakten durchzuführen."

Gates erläutert, dass Ärzte in Deutschland rechtlich verpflichtet sind, die lokalen Behörden über Infektionen zu informieren, die Gesundheitsämter müssen dann alle Personen kontaktieren, die infiziert sein könnten, damit diese getestet und isoliert werden können.

Der Microsoft-Co-Gründer meint, dass Kontakt-Nachverfolgung der "ideale Weg" sei, um die Ausbreitung einzudämmen. Apps, die mit Standort-Erfassung arbeiten, seien zwar in Ländern wie China und Südkorea gängig, "es ist aber unwahrscheinlich, dass westliche Länder das erfordern werden", so Gates.

Ein Grund für die Skepsis von Gates ist, dass solches GPS- oder auch Bluetooth-basiertes Tracking in den meisten Ländern wegen Privatsphäre-Bedenken skeptisch gesehen wird und deshalb nicht effektiv wäre. Dass Deutschland eine der Triebfedern bei einer europäischen und mit Bluetooth arbeitenden Lösung namens Pan-European Privacy-Preserving Proximity Tracing (PEPP-PT) ist, erwähnt Gates nicht, offenbar rechnet er nicht, dass das langfristig funktionieren wird bzw. eingeführt werden kann. Coronavirus, Corona, Covid-19, Coronakrise, SARS-CoV-2, Pandemie Coronavirus, Corona, Covid-19, Coronakrise, SARS-CoV-2, Pandemie Bill Gates
Mehr zum Thema: Coronavirus
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Portable Monitor USB C Monitor, Uperfect IPS 39,62cm (15,6) Tragbarer Gaming Monitor mit HDMI/Typ-C Anschluß für Raspberry Pi, Xbox, PS4 usw, inklusive SchutzhüllePortable Monitor USB C Monitor, Uperfect IPS 39,62cm (15,6) Tragbarer Gaming Monitor mit HDMI/Typ-C Anschluß für Raspberry Pi, Xbox, PS4 usw, inklusive Schutzhülle
Original Amazon-Preis
199,00
Im Preisvergleich ab
199,00
Blitzangebot-Preis
169,15
Ersparnis zu Amazon 15% oder 29,85

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden