Kontakt-Tracing: Bill Gates plädiert für das "deutsche Modell" statt Apps

Bill Gates hat sich in der aktuellen Sars-CoV-2-Pandemie als Mahner und Experte hervorgetan, er tritt aber auch als Mäzen für diverse Forschungs­projekte auf. Er beschäftigt sich also intensiv mit dem Thema und hat nun auch eine überraschend analoge ... mehr... Coronavirus, Corona, Covid-19, Coronakrise, SARS-CoV-2, Pandemie Bildquelle: Bill Gates Coronavirus, Corona, Covid-19, Coronakrise, SARS-CoV-2, Pandemie Coronavirus, Corona, Covid-19, Coronakrise, SARS-CoV-2, Pandemie Bill Gates

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eingeführt werden kann es nicht aber warum soll er etwas erwähnen wovon er denkt dass es nicht funktioniert. er sagt ja auch schon warum das nicht funktioniert, es herrscht große skepsis, die nutzung der app wird auf einen kleinen prozentsatz beschränkt bleiben...da ist jede befragung effektiver und erfolgsversprechender
 
@0711: genau richtig...
> man kann in DE eine App empfehlen. Und es wird auch n paar 100000 geben jene welche die App Installieren.
> aber zu viele (und 100k sind wenige im vergleich zu 80mio) machen das halt auch einfach nicht, und dann sind zu viele Lücken da...

Da muss schon der Staat die App auf Android und Apple unabschaltbar Pushen können (und das machen die hier nur einmal ^^)
 
@bear7: Selbst wenn der Staat solches könnte, wie hoch wird wohl der Anteil an Smartphone Nutzern bei Senorien sein. Von Missbrauchmöglichkeiten(virtuelle Smartphones, falschangaben etc.) mal ganz abgesehen.
 
@Nandemonai: Hhmmm, wenn es ja hundertprozentig sicher wäre, daß es tatsächlich ausschließlich Senioren betrifft, wäre die Gefahreneinschätzung auch viel einfacher. Und dadurch vielleicht auch eine Methode nur und NUR die Senioren zu schützen.

Leider ist es nicht so. Es sterben auch Menschen mittleren Alters an den Folgen der Infektion. Sogar junge Menschen und - ganz wenige - Kinder.

Der Ruf nach Rücknahme der Sanktionen ist verständlich. So viele Menschen, die ihren Arbeitsplatz verlieren. Und/oder ihren Lebensunterhalt nicht mehr aufbringen können. Aber wenn jetzt mit Apps (oder auch manueller Nachverfolgung der Infektionsketten) gearbeitet wird, heißt das nicht, daß alles schnell wieder so wird wie vorher. Wird schnell alles wieder geöffnet, brauchen wir keine Vorsichtsmaßnahmen mehr. Nicht mehr so oft Händewaschen. Kein Desinfektionsmittel für Hände und Flächen mehr. Keine einfachen Masken, die dafür sorgen, daß mein eigener feuchter Atem nicht so weit vor mir herwabert.

Nein das brauchen wir dann alles nicht mehr. Was wir dann nur noch brauchen sind genügend Leichensäcke, LKWs und große Gruben.
 
@Nandemonai: hoch, höher als du denkst aber es geht ja vor allem auch um verbreiter und das sind häufig junge ohne Symptome
 
Die App nutzt auch wenig, wenn das Smartphone zu Hause vergessen wurde oder zum Sonntagsspaziergang erst gar nicht mitgenommen wird ... Darüber hinaus hat noch lange nicht jeder ein solches Gerät und will auch nicht jeder eines haben!
 
@Hobbyperte: genauso das ist es, nicht jeder hat ein Smartphone. Somit sind dann Apps total nutzlos. Andere haben noch ganz einfache Handys, die noch einwandfrei funktionieren. Dort gibt es keine Apps.
 
@0711: Richtig. Zumal die meisten Apps zwischen komplett unbrauchbar und wenig sinnvoll für die Corona-Pandemie liegen. Apps wie die "Datenspende" des RKI ist definitiv komplett unbrauchbar, da sie keine Corona-Infektionen erfasst und es auch keine Rückmeldung an den Nutzer oder Gesundheitsbehörden gibt. Noch schlimmer war die Erfassung des RKI von Mobilfunkdaten der Telekom. Das kann getrost als Schwachsinn bezeichnen, da Menschen die im gleichen Stadtteil waren als Kontakt gelten, z.B. der Paketbot der 4 Straßen weiter jemandem ein Paket geliefert hat. Andere wie Bluettooth-Apps sind sehr aufwändig, aber leider sehr unzuverlässig. das macht sie zumindest schon mal wenig sinnvoll. Ein Handy in der Tasche kann scheiter und ein direktes Gegenüber nicht als Kontakt erfassen, wenn es etwas doof liegt. Umgekehrt können Leute als Kontakt erfasst werden die sich aber nie begegnet sind. Der obige Paketbote ist eventuell dran, wenn er meinem Nachbarn ein Paket gebracht hat. Der Nachbar ist dran, wenn er in seinem eigenen Garten liegt und mir nie begegnet ist. Aber er war zu nah.
 
" erwähnt Gates nicht, offenbar rechnet er nicht" - so entstehen Gerüchte ...
 
Erst hat er uns mit den 5G-Türmen und seinen "Impfungen" infiziert, und jetzt will er noch das Tracking erschweren.. Lasst euch nicht verarschen!
 
@Lex23: Ich hoffe, das war Ironie?
 
@pcfan: Ich nehme das stark an (weshalb wir den Kommentar auch gelassen haben).
 
@pcfan: Ja war sarkastisch gemeint, musste an die andere News mit den 5G-Türmen denken. Leider gibt es aber Leute die sowas sogar ernst meinen.
 
@Lex23: Du hast dich augenscheinlich schon von jemandem anders verarschen und benebeln lassen, du "Experte"... Wobei ich selbst von "euch" noch nie vorher gehört hatte, dass BG etwas mit 5G zu tun gehaben soll.
 
@rallef: https://de.wikipedia.org/wiki/Poes_Gesetz
 
@witek: Dass er sich selbst widerspricht ist bei solchen Kandidaten kein eindeutiges Zeichen von Ironie (ich hatte deinen Kommentar oben schon gesehen), sondern systemimmanent.

Hoffen wir für ihn das beste.
 
Apps können gar keine Infektionen verhindern, sondern nur die Wege sichtbar machen. Die Gegenmassnahmen, die dann getroffen werden, machen das dann. Wenn danach dann die Ausbreitung dieser Krankheit eingedämmt, oder sogar zurückgedrängt werden kann, dann werden später alle jubeln. Wenn aber danach nicht handfestets kommt, und der Erfolg ausbleibt, dan heulen alle. Man sollte also nicht alle Hoffnung darauf setzen, sondern vor allem an der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen arbeiten, was meiner Meinung nach viel wichtiger ist.
 
@Norbertwilde: ach ja stimmt ... wir haben ja die ganzen Chemiker aus den Pharmafirmen abgezogen, damit die diese App programmieren können ... <ironie aus>

Die ersten Impfstoffe sind schon in der humanen Testphase. Wir kämpfen tatsächlich an mehreren Fronten gleichzeitig.
 
Den letzten Satz finde ich interessant...da stellt sich wieder heraus, dass bei uns wieder Geld in ein hoffnungsloses Projekt verbraten wird.
 
Hat Gates wirklich Partei für den Weg von Deutschland ergriffen oder haben wir hier wieder ein Clickbait Titel? Ich kann es nicht herauslesen. Für mich ist es eher als Einschätzung zu werten und nicht für eine Empfehlung.
 
@shadowsong: Das steht sinngemäß im verlinkten Artikel von Gates so drin.
 
So wenig wie ich Windows vertraue, vertraue ich Bill.
 
@lox33: Ich vertraue Windows aber mehr als MacOS. Bei Windows hast du mittlerweile mehr Möglichkeiten die Privatsphäre einzustellen als bei MacOS
 
@KingKaizen: :) :) :) :)
 
@KingKaizen: Glaubst du das wirklich? Mit Windows 10 ist ein DSL 2k anschluss praktisch nicht mehr nutzbar, weil Windows ständig darin sinnlos rumfunkt. Mit Linux ist es dagegen kein Problem. Selbst erlebt und gehabt... Hätte ich dort noch länger Wohnen müssen und Windows einsetzen müssen, wäre ich um eine Firewall nicht drum rum gekommen.... Troz das ich die ganze Telemetrie mit offizellen mittenl abgestellt hatte. Erst als ich 3. Tools einsetzte, was man eigentlich nicht soll, kehrte Ruhe ein.... WTF
 
@KingKaizen: Das ist doch gehüpft wie gesprungen. Diese Einstellungen sollen dem User doch nur das Gefühl geben Macht über seine Daten zu haben. Hat er aber nicht wirklich. Die Richtung die eingeschlagen wurde lautet "geb uns deine Daten" oder "schließ ein Abo ab" was ersteres automatisch mit impliziert. Soft- und auch Hardware ist ein extrem mächtiges Instrument der Überwachung und das ist der Grund warum die USA mit allen Mitteln verhindern will dass China in die Hand ähnlicher Instrumente kommt, Stichwort Huawei.
 
@lox33: Das kann man sehen wie man will. Ich bin Systemadministrator und Informatiker und man kann Windows 10 sehr sicher machen das auch nichts mehr übertragen wird. Wenn es nach all dem geht was du beschreibst dann darfst du nichts mehr nutzen. Kein Microsoft, kein Apple, kein Android oder sonst etwas.
 
@KingKaizen: ich bin auch Informatiker und ich kenne die Einstellungen die du meinst und ich kenne auch shut up10. Du wirst die verschlüsselte Kommunikation von Windows 10 an die Microsoft Server mit dynamischen IP-Adressen aber nicht unterdrücken können, noch herausfinden was sie da übertragen. Selbst wenn du IP-Adressbereiche von Microsoft blocken würdest, hättest du nur einen bedingten Erfolg, denn viele Microsoft Dienste befinden sich in den gleichen IP Adressbereichen. wenn Du beispielsweise mit Tools wie shut up10 diese Einstellungen blockierst, werden sie spätestens beim nächsten Windows Update wieder aktiviert. Mehrfach schon passiert. Keine Windows Updates ist auch nicht die Lösung, denn du würdest dein Betriebssystem einem enormen Risiko aussetzen. Kurzum, es gibt keine Lösung um das zu verhindern, außer Windows meiden.
 
@lox33: Ich rede ja nicht von Tools sondern von Windows System Einstellungen die man über Admin Tools ändert. Richtig eingestellt bekommst du Windows 10 soweit das keine Verbindungen mehr nach außen aufgebaut werden. Das Funktioniert bei Windows Home nicht.
 
@KingKaizen: Hast du da einen Link zu ich kann es mir nicht vorstellen
 
@lox33: https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/Cyber-Sicherheit/Empfehlungen/SiSyPHuS_Win10/SiSyPHuS_node.html;jsessionid=8056B90DDE1E4011F8132E1B30BA9D0B.1_cid369
 
Als ob das Facebook und Co nicht eh schon machen.
 
Wenn der Messias kommt, werden die Menschen auf die Knie sinken und sich freiwillig chipen lassen.
Und der Bill Gates, der sonst sagt, die Erde sei vollkommen überbevölkert und die Hälfte der Menschen würde auch ausreichen, der will auf einmal 7 Mrd Menschen impfen? Geht mir nicht in den Kopf...
 
@Gevatter: "geht mir nicht in den Kopf ..." So so - und wie würdest Du mit der Überbevölkerung umgehen wollen? Die Überzähligen einfach verhungern lassen? Und wer entscheidet wer Überzählig ist?
Wer nun einmal auf diese Welt gekommen ist, hat auch seine MenschenRECHTE und ein moralisches Recht auf ein Würdevolles Leben, das dürfte Impfungen gegen gefährliche Krankheitserreger mit Einschließen - oder?

Gegen Überbevölkerung hilft übrigens Bildung am wirkungsvollsten. Wie man überall in den sog. Industrienationen beobachten kann (Demographie).
 
Bill der "Medizinexperte" zum Totlachen...
diese Überbevölkerung hat Ihn da hingebracht wo er jetzt ist, jetzt braucht er uns nicht mehr, genug Geld hat er, ich hoffe nur das die Mediziner die für den arbeiten an der Entwicklung von diesen Chip, gleich die Funktion implementieren mit der man aus der Ferne gleich die Leute töten kann, so spart man an der Munition… weiter so BILL wir machen mit…
 
Wieder einer dieser Billionäre der denkt er habe die Weisheit mit dem Löffel gefressen und könne der ganzen Welt zu jedem erdenklichen Thema seine Meinung aufdrücken. Überlasst das Denken den entspechenden Wissenschaftlern vom Fach, danke.
 
Hmm, mich hat das Gesundheitsamt zwei Tage, nachdem meine Quarantäne abgelaufen war, angerufen. Man teilte mir mit, dass ich mich in Quarantäne begeben müsste. An drei aufeinander folgenden Tagen wurde ich von drei verschiedenen Damen angerufen, die alle nichts voneinander wussten...
 
@zwometer: Da weiß die linke Hand nicht was die Rechte macht und doch gehen die Infektionen zurück. Weil auch die Regeln überall anders sind. Das ist doch unlogisch. Welchen Schluss könnte man daraus zeihen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:10 Uhr eMeet Bluetooth Freisprecheinrichtung - Konferenzlautsprecher M2 USB Speak Handy 8M Weitfeld Konferenzmikrofon Skype, Zoom, VoIP Kommunikation Conference Call, PC Mac und Windows KonferenzlösungeMeet Bluetooth Freisprecheinrichtung - Konferenzlautsprecher M2 USB Speak Handy 8M Weitfeld Konferenzmikrofon Skype, Zoom, VoIP Kommunikation Conference Call, PC Mac und Windows Konferenzlösung
Original Amazon-Preis
189,99
Im Preisvergleich ab
189,99
Blitzangebot-Preis
151,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 38,80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter