Microsoft zum wichtigsten IT-Unternehmen der Welt gekürt

Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Bildquelle: Getty Images / Microsoft Presse
Wenn es um mehr als nur Börsenwert und Umsätze geht, sieht eine Bewertung von IT-Unternehmen etwas anders aus als die üblichen Rankings. Bei Thomson Reuters steht Microsoft an der Spitze jener Liste, mit der das Analytics-Unternehmen die hundert wichtigsten Technologie-Unternehmen der Welt klassifizierte. Bei der Bewertung der Firmen kommen 28 verschiedene Faktoren zum Tragen. Neben den Finanzen spielen hier auch die strukturelle Stabilität, die Innovationskraft, das Kursrisiko, die soziale Verantwortung, die öffentliche Reputation und auch die Umweltfreundlichkeit eine Rolle. Denn ein hoher Börsenwert allein sorgt letztlich noch nicht allein für einen massiven Einfluss auf die ganze Branche und noch weit darüber hinaus.

Apple und Google, die in diversen anderen Rankings immer wieder an der Spitze stehen, kommen aufgrund dessen nicht ganz nach oben. Sie schaffen es aber trotzdem in die Top10. Hinter Microsoft als Spitzenreiter folgen aber erst einmal Unternehmen wie Intel und Cisco. Die verbleibenden fünf Firmen unter den ersten Zehn sind IBM und Texas Instruments als US-Konzerne, der Halbleiterkonzern TSMC, die irische IT-Beratung Accenture sowie die SAP als einer der beiden deutschen Vertreter.


Deutschland abgeschlagen

Die übrigen 90 Unternehmen werden nicht in eine Reihenfolge gebracht, sondern nur gemeinsam aufgeführt. Hier ist als zweite deutsche Firma noch der Chiphersteller Infineon zu finden. Das macht einmal mehr deutlich, wie schlecht sich dieses Land, das sich so gern als Hochtechnologie-Standort darstellt, in der IT aufgestellt ist.

Den größten Anteil an der Liste haben mit 45 Prozent die US-Unternehmen. Japan und Taiwan teilen sich mit je 13 Firmen den zweiten Rang. Dann kommt bereits Indien mit fünf Firmen. China ist hingegen nur mit 3 Teilnehmern vertreten: Lenovo, Tencent und ZTE. Das liegt unter anderem daran, dass die chinesische IT-Branche zwar recht stark, aber meist nur in China aktiv ist. Die Expansionsbestrebungen haben aber längst begonnen und es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Unternehmen wie Huawei ebenfalls einen Listenplatz beanspruchen. Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Getty Images / Microsoft Presse
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:10 Uhr BOOX Note eReader, 10,3 Zoll Dual-Touch E-Ink Carta Display, Android 6.0, Quad-core, 2GB+32GB, MTP-Übertragen, 4100mAh WLAN+BTBOOX Note eReader, 10,3 Zoll Dual-Touch E-Ink Carta Display, Android 6.0, Quad-core, 2GB+32GB, MTP-Übertragen, 4100mAh WLAN+BT
Original Amazon-Preis
529,99
Im Preisvergleich ab
529,99
Blitzangebot-Preis
423,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 106
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden