Windows Startup-Sounds Remix - Nächster Hinweis auf Windows 11

In knapp zwei Wochen enthüllt Microsoft sein "neues" Windows und derzeit stellt sich die Fachwelt nicht nur die Frage, was dieses bieten wird, sondern vor allem auch, wie es heißen wird. Hierzu gibt es viele Spekulationen und auch so manchen Hinweis. So hat Microsoft nun einen Remix früherer Start-Sounds veröffentlicht und der ist exakt elf Minuten lang.

Windows 11 ist natürlich der aktuelle Favorit vieler Microsoft-Beobachter, denn der Redmonder Konzern hat im Zusammenhang mit dem Event am 24. Juni zuletzt immer wieder von der nächsten Generation des Betriebssystems gesprochen. Zwar widerspräche eine neue Nummer der einstigen Ankündigung, dass Windows 10 das "letzte" Betriebssystem von Microsoft sein wird, aber sollte es tatsächlich Windows 11 werden, dann wird dem Konzern sicherlich eine Rechtfertigung bzw. Argumentation für diesen Schritt einfallen.

Nun hat Microsoft einen musikalischen Vorgeschmack auf die Veranstaltung veröffentlicht, und zwar ein Video, in dem einige Start-Sounds seit Windows 95 nacheinander abgespielt werden. Dazu gibt es auch passende Bilder, zu Windows 95 werden Aufnahmen von Wolken und bei Windows XP Aufnahmen von grünen Hügeln gezeigt.

Das Video mit dem vollständigen Namen "Windows Startup Sounds - Slo-fi Remix" hat einen besonderen Dreh. Denn die Start-Sounds wären schnell durch, wenn man sie in normaler Geschwindigkeit abspielte. Also hat Microsoft diese stark heruntergedreht, genau genommen um 4000 Prozent.

Genau elf Minuten lang

Herausgekommen ist dabei ein atmosphärischer Soundteppich, der nach Meditationsmusik klingt. Warum wir hier von Windows 11 sprechen? Das Video ist exakt elf Minuten lang und das ist ein zu spezifischer Wert, um ein Zufall sein. Das bedeutet natürlich nicht, dass Windows 11 tatsächlich so heißen wird, denn womöglich legt der Konzern hier eine falsche Fährte oder will uns etwas trollen. So oder so: Die elf Minuten Länge hat jemand ganz bewusst gewählt - aus welchem Grund auch immer.

Siehe auch: Windows 11 - Spekulationen über "Hinweise" auf einen neuen Namen
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Video ist ja Ölf Minuten lang.
 
@kingstyler001: Vielleicht heisst es ja dann offiziell WINDOWS ÖLF :-D Zumindest im deutschen Sprachgebrauch werden wir WinÖlf dann häufig lesen können :-)
 
@jackattack: Oder ganz einfach Windöws - also mit dem Heavy-Metal-Ö. \m/
 
Krass, wie schwer es ist, den eigentlichen Sound zu erkennen. Ich musste die Originalsounds immer nochmal separat anhören, hätte sie sonst definitiv nicht erkannt.

Und ich war total überrascht, dass der Win95 Sound am Anfang ja fast nur aus einem Ton plus Obertönen besteht. Das hört man im originalen Sound gar nicht.
 
Klingt eher nach kaputt als nach atmosphärischem Soundteppich
 
Die sollen das einfach Windows nennen. Fertig. Der Name ist gut und hat Tradition. Jeder kennt ihn.

Viel besser wäre mal ein Windows wo das Betriebssystem der Kern des ganzen ist. Darauf werden dann Apps gesetzt wie Einstellungen, Explorer usw. Vor allem sollte es endlich aufhören das sich jedes Programm in tausend Verzeichnisse rein schreibt. Ein Programm (App) bekommt ein Verzeichniss. Fertig!
 
@Althena: Das ist doch an den meisten Stellen schon so. Alle Einstellungen etc. laufen im Grunde in separaten Prozessen (Apps), auch wenn man es nicht wirklich wahrnimmt. Die ganz alten Dinge sind einfach historisch noch in dynamisch geladenen DLLs, die dann von der mmc.exe ausgeführt werden. Das ändert sich aber auch zunehmend.

Neue Programme sollten schon SEHR lange nicht mehr in alle möglichen Verzeichnisse schreiben. Microsoft rät seit Jahren von Dingen wie GAC, Registry etc. ab. Sprich: ein Programm bringt alles mit, was es braucht und das liegt im Programmverzeichnis. Konfiguration wird im Benutzerprofil in einer Datei gespeichert. Je stärker Programme in Zukunft auf .NET 5+ setzen werden, umso stärker wird sich das durchsetzen, da sie dann nicht mal mehr eine Abhängigkeit zum zentral installierten Framework haben.

Schwieriger wird es aber, Entwickler zu überzeugen, alle Programme neu zu schreiben. Denn viele der "großen" Applikationen sind ja historisch gewachsen und setzen zum Teil auch noch auf COM oder ähnlich alte Technologien. Das müsste man dann erst mal neu schreiben.
 
Bald läuft Windows Elfoderwieauchimmer GTA6 den Rang ab
 
Super.... und jetzt noch bitte als Longplayversion in 11 Stunden
Relaxing pur
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen