Microsoft stellt klar: Windows Autopatch ersetzt den Patch-Day nicht

Microsoft hat sich jetzt noch einmal zum Thema Windows Autopatch geäußert. Nachdem Gerüchte aufgekommen waren, dass der Konzern womöglich den klassischen Patch-Day abschaffen möchte, gibt es jetzt neue Informationen. Anfang April stellte Microsoft Autopatch als neues Feature für Windows Unternehmens-Lizenzen vor: Administratoren wird die Arbeit zum Patch-Day erleichtert, indem Sicherheits- und Wartungsupdates komplett automatisiert durchgeführt werden. Diese Ankündigung führte aber zu großen Verunsicherungen.

Einige Medien berichteten, dass der Juni-Patch-Day "der letzte seiner Art" gewesen sein soll. Dieses Gerücht wurde dann in der Community heiß diskutiert und viel kritisiert - aber wohl vollkommen umsonst und zu Unrecht, wie sich jetzt herausstellt.

Windows Autopatch automatisiert Verwaltung von Updates

Wahlmöglichkeit wird bleiben

Wie jetzt das Online-Magazin SecurityWeek berichtet, wird der Patch-Day der zweite Dienstag im Monat, auch weiterhin mit der Wahl, die Updates einzuspielen, bleiben. SecurityWeek hatte bei Microsoft nachgefragt, was das Windows-Team mit dem Autopatch und den "freiwilligen" Patches plant. Der erste Test für Autopatch erfolgte bereits.

Nur eine Ergänzung

Microsoft hat in einer Antwort bestätigt, dass keinerlei Änderungen zum bisherigen Verfahren der Freigabe von Sicherheitsupdates oder Featureupdates geplant sind. Alle derartigen Bedenken und Berichte hat das Unternehmen ganz klar zurückgewiesen. Laut Microsoft sollen Patch Tuesday und Autopatch künftig nebeneinander existieren. Auch in der FAQ zum Autopatch hat das Redmonder Unternehmen dies im Detail klargestellt. Da heißt es:

Wirkt sich Windows Autopatch auf den Patch Tuesday aus? Muss ich die Art und Weise, wie ich Updates für die Geräte in meinem Unternehmen verwalte, ändern?

  • Die monatlichen Sicherheits- und Qualitätsupdates für unterstützte Versionen der Windows- und Windows Server-Betriebssysteme werden wie bisher am zweiten Dienstag des Monats (allgemein als Patch Tuesday oder Update Tuesday bezeichnet) bereitgestellt.
  • Unternehmen können für die Verwaltung und Bereitstellung dieser Updates weiterhin dieselben Prozesse und Tools wie bisher verwenden, beispielsweise Microsoft Endpoint Manager, Windows Update for Business und Windows Server Update Services (WSUS).


Windows Autopatch bietet also einfach nur eine Alternative für Unternehmen, die einen automatisierten Ansatz für die Bereitstellung von Updates suchen. Ansonsten bleibt das Prozedere wie bisher unangetastet. Autopatch wird dann später für Microsoft-Kunden mit einer Windows 10 oder 11 Enterprise E3-Lizenz oder höher kostenlos angeboten. Los geht es ab Juli 2022.

Siehe auch: Update, Patch, Windows 11, Updates, Microsoft Windows 11, Windows 11 Update, Windows 11 Updates Update, Patch, Windows 11, Updates, Microsoft Windows 11, Windows 11 Update, Windows 11 Updates
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Amazon eero Mesh Wlan RoutersAmazon eero Mesh Wlan Routers
Original Amazon-Preis
79,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
54,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 24,01

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!