Windows 11 bekommt jetzt bzw. bald eine Neuerung für die Suche

Im Release Preview Channel steht ein neues Update bereit und dieses bringt zwar vor allem Bugfixes mit sich, aber auch eine neue Funktion, und zwar die Such-Highlights. Das optionale Update ist für alle Windows 11-Nutzer gedacht und sollte auch bald die letzte Hürde passieren. Microsoft arbeitet schon lange in Sachen Windows mehrgleisig: Man bereitet die nächsten Updates vor, also die Versionen 22H2 sowie 23H2, aber auch das reguläre Windows 11 wird regelmäßig mit Aktualisierungen versorgt. Letzteres spricht in der Regel Bugs und ähnliches an, doch es gibt immer wieder auch kleinere Neuerungen.

Such-Highlights

Das ist auch jetzt der Fall. Microsoft hat in einem Blogbeitrag Version 22000.776 vorgestellt. Diese ist ab sofort im Release Preview Channel verfügbar und sollte schon demnächst für alle Nutzer zu haben sein. Die wichtigste Neuerung sind die "Such-Highlights".

Laut Microsoft werden darin "bemerkenswerte und interessante Momente des jeweiligen Tages angezeigt". Dazu zählen Feiertage, Jahrestage und andere lehrreiche Momente in der Zeit sowohl weltweit als auch in einer bestimmten Region. Um die Such-Highlights zu sehen, sollte man auf das Suchsymbol in der Taskleiste klicken, alternativ kann man die Suche auch über das Startmenü erreichen.


Microsoft weiter: "Für Unternehmenskunden werden in den Such-Highlights auch die neuesten Updates aus Ihrem Unternehmen angezeigt und Personen, Dateien und mehr vorgeschlagen." Das Feature soll in den nächsten Wochen gestaffelt an alle Windows 11-Nutzer verteilt werden.

Die komplette Liste an Fixes und Neuerungen:

  • Neu: Wir haben die IP-Adressüberprüfung für eingehende Windows Remote Management (WinRM)-Verbindungen in Sicherheitsereignis 4262 und WinRM-Ereignis 91 hinzugefügt. Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Quell-IP-Adresse und der Rechnername für eine PowerShell-Remoteverbindung nicht protokolliert wurden.
  • Neu: Wir haben Server Message Block (SMB) Redirector (RDR) spezifischen öffentlichen File System Control (FSCTL) Code FSCTL_LMR_QUERY_INFO hinzugefügt.
  • Neu: Die SMB-Client- und SMB-Server-Cipher-Suite-Reihenfolge ist jetzt mit PowerShell konfigurierbar.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass ein Upgrade auf Windows 11 (Originalversion) fehlschlug.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem japanische Zeichen in PowerShell nicht korrekt angezeigt werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das sich auf den Cloud-Zwischenablage-Dienst auswirkt und die Synchronisierung zwischen Computern nach einem Zeitraum der Inaktivität verhindert.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Windows-Sandbox-Startbildschirm nicht ausgeblendet wird, nachdem die Sandbox gestartet wurde.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass ein Gerät mit einem japanischen Systemgebietsschema nicht mehr funktioniert, wenn Sie endbenutzerdefinierte Zeichen (EUDCs) deaktivieren.
  • Wir haben die Gruppenrichtlinie InternetExplorerModeEnableSavePageAs aktiviert. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zur Microsoft Edge-Browserrichtlinie.
  • Wir haben die Möglichkeit geschaffen, bei Universal Print-Vorgängen einen Netzwerkproxy zu verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass die Wiedergabe von aufeinanderfolgenden Videoclips in Spielen, die DirectX 12 (DX12) verwenden, fehlschlug.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass bestimmte Spiele nicht mehr funktionieren, wenn sie die XAudio-API zur Wiedergabe von Soundeffekten verwenden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das einige Zertifikatsketten zu Root-Zertifizierungsstellen betrifft, die Mitglieder des Microsoft Root Certification Program sind. Bei diesen Zertifikaten kann der Status der Zertifikatskette lauten: "Dieses Zertifikat wurde von seiner Zertifizierungsstelle widerrufen".
  • Es wurde ein Problem behoben, das die Verwendung von EFS-Dateien (Encrypted File System) über eine WebDAV-Verbindung (Web-based Distributed Authoring and Versioning) verhindert.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass ein Domänencontroller das Ereignis 21 des Key Distribution Center (KDC) fälschlicherweise in das Systemereignisprotokoll schreibt. Dies tritt auf, wenn das KDC erfolgreich eine Kerberos Public Key Cryptography for Initial Authentication (PKINIT)-Authentifizierungsanforderung mit einem selbstsignierten Zertifikat für Key Trust-Szenarien (Windows Hello for Business und Geräteauthentifizierung) verarbeitet.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Bluetooth-Verbindung zu einigen Audiogeräten nach dem Neustart der Geräte nicht wiederhergestellt werden kann.
  • Es wurde ein Problem behoben, das auftritt, wenn der Active Directory Lightweight Directory Service (LDS) das Kennwort für userProxy-Objekte zurücksetzt. Das Zurücksetzen des Kennworts schlägt mit einer Fehlermeldung wie "00000005: SvcErr: DSID-03380C23, Problem 5003 (WILL_NOT_PERFORM), Daten 0".
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Microsoft NTLM-Authentifizierung mit einer externen Vertrauensstellung fehlschlägt. Dieses Problem tritt auf, wenn ein Domänencontroller, der das Windows-Update vom 11. Januar 2022 oder später enthält, die Authentifizierungsanforderung bedient, sich nicht in einer Stammdomäne befindet und nicht über die Rolle des globalen Katalogs verfügt. Bei den betroffenen Vorgängen werden möglicherweise die folgenden Fehler protokolliert:
    - Die Sicherheitsdatenbank wurde nicht gestartet.
    - Die Domäne befand sich im falschen Zustand, um den Sicherheitsvorgang auszuführen.
    - 0xc00000dd (STATUS_INVALID_DOMAIN_STATE).
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führt, dass die CSP-Richtlinie (LocalUsersAndGroups configuration service provider) fehlschlägt, wenn Sie die integrierte Administratorengruppe ändern. Dieses Problem tritt auf, wenn das lokale Administratorkonto nicht in der Mitgliederliste angegeben ist, wenn Sie einen Ersetzungsvorgang durchführen.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem fehlerhafte XML-Eingaben zu einem Fehler in DeviceEnroller.exe führen können. Dies verhindert, dass CSPs an das Gerät geliefert werden, bis Sie das Gerät neu starten oder die XML-Datei korrigieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass Windows 11 (Originalversion) nicht mehr funktioniert, wenn Sie eine Anwendung installieren und keine Netzwerkverbindung besteht.
  • Wir haben das Startmenü aktualisiert, um Windows PowerShell anzuzeigen, wenn Sie nach der Deinstallation von Windows Terminal mit der rechten Maustaste (Win + X) auf die Schaltfläche Start klicken.
  • Wir haben den Namen der App "Ihr Telefon" auf der Seite "Einstellungen" in "Telefonverbindung" geändert.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Einstellungsseite für die Anpassung des Microsoft Surface Dial nicht mehr funktionierte.

Windows 11 FAQ - Häufige Fragen Anleitungen, Tipps & Tricks im FAQ-Bereich Windows 11 22H2: Die spannendsten neuen Features im Überblick Windows 11, Microsoft Windows 11, Windows 10 Nachfolger, Windows 11 Logo, Windows 11 Hintergrundbilder, Windows 11 Background Windows 11, Microsoft Windows 11, Windows 10 Nachfolger, Windows 11 Logo, Windows 11 Hintergrundbilder, Windows 11 Background
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Amazon eero Mesh Wlan RoutersAmazon eero Mesh Wlan Routers
Original Amazon-Preis
79,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
54,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 24,01

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!