Windows 10 April 2018 Update: Über alles Neue im Bilde

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Cortana, Redstone 4, Spring Creators Update, Windows 10 Spring Creators Update, April 2018 Update, Windows 10 April 2018 Update, RS4, Windows 10 Redstone 4, Markus Kasanmascheff, April Update, Windows 10 Update, Frühlings Update, Windows 10 Feature Update, Codename Redstone Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Cortana, Redstone 4, Spring Creators Update, Windows 10 Spring Creators Update, April 2018 Update, Windows 10 April 2018 Update, RS4, Windows 10 Redstone 4, Markus Kasanmascheff, April Update, Windows 10 Update, Frühlings Update, Windows 10 Feature Update, Codename Redstone
Mit dem Windows 10 April 2018 Update legt Microsoft ein weiteres umfangreiches Feature-Upgrade für Windows 10 vor. Bei der Namensgebung des auch "Redstone 4" genannten Updates war Microsoft wenig kreativ und nennt das Update nach einigem hin- und her (Spring Creators Update, Frühlings-Update) nun "Windows 10 April 2018 Update". Verbesserungen gibt es aber viele. Wir haben uns für euch die neuen Funktionen genauer angesehen und die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst.

Fluent-Design wird omnipräsent

Das beim Windows 10 Fall Creators Update nur sehr spärlich eingesetzte Fluent Design mit dem "Acryllic Backdrop"-Transparenz­effekt und dem Reveal-Lichteffekt beim Überfahren von Elementen mit der Maus, findet sich nun an vielen Stellen im System. In Start-Menü und Info-Center, beim Kontakte-Hub, der Game Bar oder System-Apps wie Microsofts Edge Browser sorgt das Fluent Design für deutlich mehr Eleganz. Da die schicken Effekte aber die Akkulaufzeit verkürzen, werden diese ab dem Windows 10 April 2018 Update im Batteriebetrieb automatisch deaktiviert.
Neuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateDas Fluent Design findet man ... Neuerungen Windows 10 Spring Creators Update... beim April 2018 Update ... Neuerungen Windows 10 Spring Creators Update... an vielen Stellen im System
Die wohl zwei wichtigsten neuen Features beim April-Update sind die endlich fertiggestellte Windows-Zeitleiste und die Um­ge­bungs­frei­gabe zum schnellen Teilen von Dateien über Bluetooth.

Windows-Zeitleiste

Die neue Zeitleiste von Windows 10 findet man in der überarbeiteten Taskansicht. Von ei­nem zentralen Ort kann man dort künftig nicht nur alle offenen Fenster und virtuellen Desk­tops aufrufen, sondern auch ein 30-tägiges Protokoll aller App-Aktivitäten der mit dem Microsoft-Konto verbundenen Geräte.

Dieses in der Cloud gespeicherte Aktivitäten-Protokoll merkt sich auch mit Smartphones und Tablets und an anderen Rechnern durchgeführte Aktionen, sofern man das möchte. Al­ter­na­tiv kann man das Feature auch nur lokal am jeweiligen PC nutzen.

Für jede Aktivität blendet die Windows Zeitleiste eine Kachel ein, wenn möglich mit Vor­schau­bild, die beim Anklicken die entsprechende App an der gleichen Stelle öffnet. Damit dies auch für Aktivitäten von anderen Geräten funktioniert, müssen aber auch die be­nö­tig­ten Apps und gegebenenfalls Dateien auf dem jeweils anderen Gerät verfügbar sein.
Windows 10 Build 17063 - TimelineWindows Timeline: Gesamtübersicht ... Windows 10 Build 17063 - Timeline... Stundenprotokoll für jeden Tag ... Windows 10 Build 17063 - Timeline... und Suchfilter für einzelne Aktionen

Umgebungsfreigabe

Mit der im Info-Center per Knopfdruck aktivierbaren Umgebungsfreigabe kann man Dateien relativ flink per Bluetooth an Geräte in der Nähe schicken. Vom bereits verfügbaren Bluetooth-Dateitransfer unterscheidet sich die Umgebungsfreigabe vor allem durch die deutlich schnellere Handhabe und ihre Integration in das Teilen-Menü von Windows 10. Über dieses kann man praktisch aus allen Windows-Apps Dateien per Bluetooth weitergeben. Bei den anderen neuen Features handelt es sich eigentlich ausschließlich um Feinschliff an be­ste­hen­den Apps und Funktionen. Im Zentrum stehen dabei Cortana, Microsoft Edge und einige Bedienfunktionen von Windows selbst.

Beim Edge-Browser wurde die für Lesezeichen, Historie und Co. aufklappbare Seitenleiste verbreitert und neu geordnet, was die Be­die­nung erleichtert und auch schicker aussieht. Edge kann wie andere Browser jetzt auch einzelne Tabs stummschalten. Und wenn man den InPrivate-Modus zum Schutz der Privatsphäre nutzt, muss man nicht länger auf Erweiterungen verzichten. Ebenfalls über­ar­bei­tet wurde der PDF- und EPUB-Viewer, der dank Fluent Design deutlich eleganter aussieht.

Neuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators Update

Cortana kann man ab dem Windows 10 April 2018 Update auf die eigene Stimme dressieren, so dass die Spracheingabe nur noch bei einem selbst funktioniert. Die eingebaute Notizbuchfunktion wurde ebenfalls überarbeitet und mit getrennter Tab-Ansicht für den Or­ga­nizer und die Verwaltung von Cortana-Skills neu strukturiert. Über eine neue Listenfunktion kann man den Einkaufszettel oder To-Do-Listen künftig auch per Spracheingabe diktieren und sich auf allen Cortana-fähigen Endgeräten automatisch erinnern lassen.

Bessere Eingabefeatures und neue Einstellungen

Beim Touch-Keyboard hat Microsoft ebenfalls erneut nachgebessert. Das im Windows 10 Fall Creators Update eingeführte Word Flow-Keyboard für die Texteingabe per Wischgeste kann man jetzt auch in der breiten Version der Tastatur benutzen. Inwiefern die Text­ein­ga­be per Wischgeste damit wirklich lohnt steht auf einem anderen Blatt. Für Personen, die mühevoll mit einem Finger tippen, weil sie die 10-Finger-Technik nicht beherrschen oder gerade eine Hand vollhaben mag das aber ein Vorteil sein.
Windows 10 Insider Preview Build 17093 App wählen... Windows 10 Insider Preview Build 17093 ...und Grafikmodus festsetzen. Windows 10 Insider Preview Build 17093 HDR-Feineinstellungen
Das ebenfalls im Fall Creators Update eingeführte Emoji-Panel lässt sich jetzt auch für mehrere Smileys hintereinander nutzen. Der für jeden einzelnen Smiley nötige erneute Aufruf per Tastenkürzel ("Windows" + ".") war auch ziemlich unpraktisch. Dem unkomplizierten Einsatz der Minibildchen steht jetzt endlich auch unter PCs ohne Touchscreens nichts mehr im Wege.

Neuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators UpdateNeuerungen Windows 10 Spring Creators Update

In den Einstellungen finden sich ebenfalls zahlreiche Ergänzungen. Dabei handelt es sich bis auf wenige Ausnahmen um die Portierung von Optionen aus der Systemsteuerung. Zu den wichtigsten Neuerungen in den Windows-Einstellungen gehören die Audio Settings, neue Optionen für die Windows-Zeitleiste und die dort jetzt ebenfalls verfügbare Datenträgerbereinigung, mit der man überflüssige Dateien schnell finden und löschen kann.

Wie findet ihr die Neuerungen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Windows 10 Spezial Anleitungen, Videos, Downloads & mehr

Newsletter kostenlos abonnieren:

Verwandt
Alle Anzeigen
Dieses Video empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich las gerade, dass es heute doch nicht kommt.
 
@dudelsack: Quelle ?
 
@Fat Tony: was soll die ewige fragen nach der quelle ? ihr könnt sie so oder so nicht verifizieren ...
 
@Greengoose: Stimmt... aber es bleibt ggf das gute Gefühl, es aus einer sich des öfteren schon als verlässlich erwiesenen Quelle zu haben... oder eben aus einer fragwürdigen.

Sagen wir so, unabhängig von der eigenen politischen Einstellung, Du weißt was Du von einer Nachricht zu halten hast, wenn sie entweder von Breitbart oder aber von der Washington Post kommt... oder umgekehrt ;-)
 
@Greengoose: Bist du dumm ? Denn genau das kommt mir in den Sinn, wenn ich deine unqualifizierte Aussage lese, genauso wie du meinst, das niemand eine Quellen Recherche machen könnte !
 
@dudelsack:

Stimmt, weil ich habs ja schon. Wie soll es da noch mal kommen?

Ansonsten verteilt es sich bereits unkompliziert und anklickbar über die Update Funktion.
Aber nur bei Leuten die nicht andauernd nörgeln und es bereits gestern hätten.
 
@Nibelungen: achte auf das Datum der Kommentare...
 
https://www.onmsft.com/news/waiting-for-windows-10-1803-rs4-spring-creators-update-final-sounds-like-nope-not-today
 
@dudelsack: Danke.
 
@dudelsack: Der Link ist 2 Wochen alt?
 
@ThreeM: hä?
 
@dudelsack: not today, is tomorrow, not yesterday!
 
@dudelsack: was soll das minus? Der Link ist 2 Wochen alt.
Gras ist grün.
Autos haben Reifen.
Sonne sehr heiß.

Ja gut und weiter?
 
Bei mir funktioniert die Umgebungsfreigabe nicht. Beide Geräte haben Bluetooth aktiviert und sind auch miteinader gekoppelt.
Beide haben Win 10 1803.

Ansonsten ist mir nichts neagtives in der neuen Windows 10 Version aufgefallen.
 
hab es auf 3 Rechnern drauf. Läuft. Einziges Problem, freigegebene Laufwerke (2 Festplatten) auf einer Win10Pro-Kiste kann ich nicht mehr mit einem Win10Home-PC öffnen. Auch umgekehrt gibts zugriffprobleme seit dem Update. Angeblich Berechtigungsfehler. So ein Quark. Ging vorher ja auch. Nun hab ich einfach ein paar Ordner entsprechend frei gegeben und damit gehts zischen Home und Pro. Bei den anderen beiden Kisten mit jeweils Win10Pro gehen alle Freigaben (auch reine Laufwerke) wie vor dem Update mit dem Zugriff. nur mal wieder zwischen Pro und Home gibts das Problem. Ansonsten konnte ich bisher nichts negatives feststellen.
 
@inge70: Check mal den Link! :)

Das hatte ich unter Win10 Home auch mal: https://blog.kopfteam.de/windows-10-zugriff-auf-administrative-freigaben-wieder-ermoeglichen/
 
@inge70: Versuch mal ein Komplettes Herunterfahren Win10 fährt ja nicht mehr komplett runter beschleunigt natürlich den Start aber Fehler werden so leider auch durch einen Neustart nicht zurückgesetzt.
Einfach in die CMD oder Powerschell am besten als Admin eingeben shutdown.exe /s /t 0
dann fährt der Rechner einmal völlig runter und beim Neustart muss alles Neu geladen werden.
Manchmal hilft es
 
@Freddy2712: Man kann auch einfach die Shift gedrückt halten und auf herunterfahren klicken, gleicher Effekt. ;)
 
@Odi waN: Oder auf Neustart klicken. ;)
 
Ist das Windows 95/98? Die Farben erinnern mich daran... :-S

Das erste, was ich machen werde, ist den Aktivitätsverlauf deaktivieren...
 
"Funktionsupdate für Windows 10, Version 1803"
Ist das das neueste Update ??
Wird gerade installiert bei mir
 
Was mir aufgefallen ist, was wie ich finde eine gute Verbesserung ist, man kann im Windows Update-Menü -> Erweiterte Optionen -> Übermittlungsoptimierung -> Erweiterte Optionen scheinbar die von Windows Updates maximal verwendete Bandbreite beschränken. Viele haben ja geklagt, dass Updates die Internetleitung enorm ausreizen, sodass andere Sachen (Spiele, Streams) nicht mehr ordentlich funktionieren, das kann man jetzt wohl begrenzen.
 
@bigbang514: Ging aber auch schon beim FCU 1709.
 
@PakebuschR: Ah, ok, danke!
 
"omnipräsent" würde heißen, dass es überall vorhanden ist, das is halt so nicht richtig. Es fängt gerade mal an etwas präsenter zu werden. Omni ist da noch weit weg.
 
bei mir hängt sich der ganze PC alle 20 min. mit Chrome auf, mit Firefox keine Probleme
 
@mach6: Bugfix soll am 8. Mai folgen, mit Firefox hast aber ja eine gute "Lösung" gefunden.
 
@PakebuschR: benutze nur Firefox, ausser eine Seite mach ich mit Chrome auf.
 
@mach6: Habe ich auch! PC hängt sich auf, nach kurzer Zeit. Bisher meist Chrome genutzt währenddessen.
Edit: Es liegt nicht an Chrome. Abstürze treten auch ohne Chrome auf.
 
@nize: bei mir nur wenn ich Chrome benutze, so läuft er ohne jetzt ohne Probs.
 
Ich hatte es installiert, aber wieder runter geschmissen. Heimnetzgruppe wurde wegrationalisiert.
 
@mgbd0001: Ja, die ist halt weg - hab ich aber eh nie genutzt und das war wohl bei vielen so.
 
Ich hab seit gestern das Aprilupdate 1803 auf dem Laptop. Nach 6 Stunden Installation (das runterladen war am kürzesten) und heute seit 08.00Uhr Dauerbetrieb kann ich sagen es geht. Keine Ausfälle, Ruckler oder andere Schwierigkeiten. Ich bin zufrieden.
 
@Dedi60: Allesdings sind 6 Stunden selbst für Rechner ohne SSD nicht normal aber wenn es dann durch und läuftist ja alles OK.
 
Ich hab beschlossen das Frühjahrsupdate auszulassen hab keine Lust mich jetzt damit rumzumachen da der Rechner ohne probleme läuft. Im Herbst kommt ja schon wieder eins und vieleicht brauch ich es dann auch gar nicht mehr.
 
Ich habe massive Probleme seit dem Update. Das System friert nach einigen Minuten Nutzung immer wieder ein, der Task Manager reagiert nicht usw. Mit den Ereignissen in der Ereignisanzeige kann ich wenig anfangen. Ich werde das Update umgehend wieder zurück rollen!
 
@nize: bei mir war's ähnlich.
 
Habs nun mühsam deinstalliert bekommen. Über die Systemwiederherstellung hat es nicht geklappt. Nun bin ich zurück und es läuft alles wieder wie gewohnt. Updates sind erstmal ausgesetzt. Wie Frage ist nur, wie lange das möglich ist. Es lag übrigens bei mir nicht an Chrome, die Hänger gab es auch komplett ohne die Nutzung von Chrome, und auch mit aktuellsten Grafikkartentreibern.
 
Ich habe das Image neu aufgesetzt. Lief wunderbar alles sehr schnell. Keine Probleme.
Aber gefühlt sind viele Einschränkungen die man mit viel Geduld lösen muß. Lustig finde ich das Progs die vorher einfach installierbar waren jetzt erst mit Zwangstest zu installieren sind. Entwickler Modus und eigene Internet Security sind das Mindeste um dieses Mißt System zu ertragen.
 
Mal eine andere Frage.
Woher bekommt man das Startlogo welches man im Video sieht.
Weiss das zufällig einer ?
 
@champ111: Wenn du das WinFuture-Logo meinst, einfach mal vorsichtig beim Chef unter sk@winfuture.de anfragen. Darf man denn erfahren was du damit vorhast?
 
Ich würde es gerne als startlogo für mein win 10 benutzen. Diese kreisenden Blitze am Anfang die dann zu farbenden Kreisen werden sehen toll aus.
 
nach update: mein lappi fährt kurz nach der anmeldung wieder herunter, warum ist das so? so wird das lappi unbrauchbar!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen