"Lahm wie eine Kartoffel":
Entwickler wettern gegen Xbox Series S

Wer Spiele für die Xbox Series X entwickelt, der muss auch die Xbox Series S bedienen. Eine Regel, die Microsoft zwei Jahre nach dem Release seiner Konsolen weiterhin auf­recht­er­hält. Entwickler scheinen sich durch das schwä­che­re Sys­tem al­ler­dings stark eingeschränkt zu fühlen.
Microsoft, Konsole, Spielkonsole, Xbox, Spielekonsolen, Xbox Series X, Xbox Series S, Microsoft Xbox Series X, Microsoft Xbox Series S, Xbox Konsole, Xbox 2020, Xbox Series X vs Series S, X vs S
Die verpflichtende Unterstützung der Xbox Series S ist vielen Spieleschmieden ein Dorn im Auge. Zwar konnte Microsoft vor wenigen Monaten mit einem kleinen Performance-Boost nachhelfen, doch die allgemeine Leistung hinkt scheinbar mehr als deutlich der Xbox Series X hinterher. Knappe Ressourcen bei der Entwicklung sollen jetzt sogar dafür verantwortlich sein, dass sich die von Microsoft auferlegte Series S-Pflicht auf die Qualität von Next-Gen-Spielen auswirkt.


Spieler möchten bestmögliche Qualität, Microsoft eine günstige Konsole

"Eine ganze Generation von Spielen wird durch diese Kartoffel gelähmt", sagt Lee Devonald, Senior Character Technical Artist bei Rocksteady (u.a. Batman Arkham-Reihe). Vorausgegangen waren Beschwerden vieler Gamer anlässlich der Ankündigung, dass das Action-Adventure Gotham Knights mit seinem Open-World-Design selbst auf der leistungsstarken Xbox Series X und PlayStation 5 nur mit 30 Bildern pro Sekunde (FPS) dargestellt wird.

"Multiplattform-Spiele müssen immer für die niedrigste Leistung optimiert werden", so Devonald weiter. Eine zusätzliche Optimierung für die Xbox Series X, zum Beispiel in Form eines Performance-Modus, scheint dabei nicht für alle Studios im Budget eingeplant zu sein. Entsprechend machen Entwickler ihrem Ärger Luft und verlangen von Microsoft bereits seit geraumer Zeit (via wccftech) eine Trennung der Systeme, sodass vollwertige Series X-Spiele programmiert werden können - bisher ohne Erfolg.

Als "Digital Edition" ohne Laufwerk hat sich die Xbox Series S hingegen bei Spielern durchgesetzt. Vielen scheint eine 1080p-Auflösung und der verringerte Detailgrad zugunsten eines günstigeren Einstiegspreises auszureichen. In Hinsicht auf Microsofts Cloud-Gaming-Ambitionen könnte die Konsole zudem auch in Zukunft Potenzial haben.

Siehe auch:
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:15 Uhr Blackview Tab 12 PRO Android 12 Tablet 10.1-Zoll FHD+ Display, Octa Core 14 GB+128GB(1 TB Extern), Widevine L1, 6580mAh Akku, Dual SIM 4G LTE+WiFi, 13 MP+8 MP Dual Kamera, Box Lautsprecher, GPSBlackview Tab 12 PRO Android 12 Tablet 10.1-Zoll FHD+ Display, Octa Core 14 GB+128GB(1 TB Extern), Widevine L1, 6580mAh Akku, Dual SIM 4G LTE+WiFi, 13 MP+8 MP Dual Kamera, Box Lautsprecher, GPS
Original Amazon-Preis
179,99
Im Preisvergleich ab
179,99
Blitzangebot-Preis
152,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 27
Im WinFuture Preisvergleich
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!