Zusatz-Display macht aus der Xbox Series S einen Gaming-"Laptop"

Die Xbox Series ist die kleinere der beiden neuen Microsoft-Konsolen, sie ist zwar nicht ganz so leistungsstark wie die Xbox Series X, ist aber für 1080p-Auflösungen mehr als ausreichend. Das ist auch der Gedanke, der hinter einem Kickstarter-Projekt steckt, denn xScreen macht aus der Konsole einen (dicken) Laptop.

Es gibt immer wieder Versuche, aktuelle Heimkonsolen von den Zwängen der (eigenen) vier Wände zu befreien. Dabei bauen Bastler gerne spezielle Gehäuse und teilweise regelrechte Koffer, in denen das Gaming-Gerät mit einem Bildschirm kombiniert wird. Ein australisches Kickstarter-Projekt namens xScreen hat nun eine wesentlich elegantere Lösung entwickelt.

Denn xScreen, das in gerade 20 Minuten ausfinanziert war, ist vor allem ein "ansteckbares" Display mit einer Größe von 11,6 Zoll und einer Auflösung von 1080p. Die Besonderheit des Ganzen ist, dass sich das Display, das auch integrierte Lautsprecher hat, nahtlos an die Konsole anfügt und Konsole samt xScreen wie ein (besonders) dicker Laptop aussehen.

Die Xbox Series S wird mobil

Die Macher schreiben dazu: "Die Kraft und Leistung der Xbox Series S kann nun überall hin mitgenommen werden. xScreen ergänzt die atemberaubende Ästhetik der Xbox Series S perfekt, um eine nahtlose Einheit zu erschaffen."

Einen integrierten Akku besitzt das xScreen nicht, der Vergleich mit einem Laptop hinkt also in gleich mehrfacher Hinsicht. Wer aber auch im Urlaub nicht auf seine Konsole verzichten will und der sich nicht Gedanken machen will, ob der Fernseher am Ferienort für Gaming geeignet ist, der dürfte dieses Zubehör, das keine Umbauten an der Konsole erfordert, interessant finden.

Kickstarter-Vorbesteller bekommen xScreen für 259 australische Dollar, das sind umgerechnet 163 Euro (Versandkosten nicht inklusive). Der Preis, den Vorbesteller auf der Crowdfundig-Plattform bekommen, ist 20 Prozent niedriger als der spätere Handelspreis für den Zusatz-Bildschirm.
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man das auf seinen Schoß legt "Lap-Top" dann schlafen einem die Beine ein?

Ist vielleicht ganz nett, wenn man es zu nem Kumpel mitnehmen will, oder so.

Wenn man aber stattdessen wieder mehr auf Split Screen Titel setzen würde, hätten die Gamer wohl mehr davon.
 
Ist ein Laptop damit nicht deutlich flexibler?
Dünner, läuft auch mit Akku unterwegs oder eben kabelgebunden, (kann mehr,) usw. usf.
So Lösungen (wie etwa von GAEMS) gibt's ja bereits einige, womit das nicht Neues ist.
Sofern es nur um den Preis geht, kann man sich halt wirklich gleich einen tragbaren Monitor kaufen.

So ganz leuchtet mir die Verwendung davon nicht ein.
 
viel spannender wärs, wenn Microsoft die XBox für ein normales Windows öffnen würde...
 
@bear7: Klar wäre das schon irgendwie verdammt cool, aber es würde einen Riesenvorteil solch eines geschlossenen Systems wahrscheinlich zunichte machen: die Hersteller von Cheatsoftware würden garantiert sehr schnell einen Weg finden, ihren Mist auch auf der Xbox zum Laufen zu bringen. Insofern halte ich das abgeschottete System im aktuellen Zustand für besser. Nichtsdestotrotz wäre so ein Gerät meiner Meinung nach aber ein recht anständiger PC, keine Frage!
 
@DON666: ich sag ja nicht, dass Windows "XBox-OS" ersetzt. Ich würde mir Dual-Boot vorstellen... ich würde auch die "reinen XBOX-Spiele" nicht unter Windows laufen lassen.

Ich weiß, theoretisch könnte man auch dann von Windows auf die Daten von der XBOX zugreifen und meine Hardware-Kenntnisse reichen nicht aus um das beurteilen zu können wie schwer das möglich ist das sicher abzuschotten.
Aber ICH würde mir sogar 2 XBoxen kaufen (eine als XBox und eine als Computer) weil eine XBox immer noch günstiger ist als eine halbwegs gute Grafikkarte.

Aber vermutlich würde Microsoft sich den PC-Markt kaputt machen...
> Selbst 800€ wäre mir eine "offene" XBox Wert (welche NUR Windows kann). Es gibt momentan keinen ebenbürtigen Computer auf dem Markt
- Leistungsfähig
- Klein
- Leise
*wobei nur Windows - garnicht so wenig ist

Aber, es wird ein Traum bleiben, Microsoft kommt so oder so nicht nach mit der Hardware und das wäre ein "Game-Changer"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen