Fortnite-Rauswurf: Epic Games reicht nun auch in EU Beschwerde ein

Apple, Epic Games, Epic Games Store, Fortnite, Epic, Games Store, Videospiel Charaktere, Epic vs Apple, Apple vs Epic, 1984, Fortnite Battle Royale, Mr. Apple Apple, Epic Games, Epic Games Store, Fortnite, Epic, Games Store, Videospiel Charaktere, Epic vs Apple, Apple vs Epic, 1984, Fortnite Battle Royale, Mr. Apple
Der Fortnite-Macher Epic Games weitet sein Vorgehen gegen Apple und Google aus: Nach den USA und Australien hat der Spielekonzern nun auch in Großbritannien eine Wettbewerbsbeschwerde gegen beide Konzerne eingereicht. Ziel ist es, eine Rückkehr von Fortnite auf die Smartphone-Plattformen in Großbritannien zu erzwingen und dann gegen wettbewerbswidriges Verhalten in der EU zu klagen. Das geht aus mehreren Medienberichten hervor. Wie nun Bloomberg berichtet wurde eine Beschwerde an das britische Competition Appeal Tribunal (CTA) eingereicht. Die Behörde beaufsichtigt den Markt in Großbritannien.

Epic Games trollt Apple mit einem "1984" Fortnite-Video

Die CTA muss nun prüfen

Epic behauptet in der Beschwerde, dass Apple den Wettbewerb auf unfaire Weise einschränkt, da es keine Möglichkeit für Alternativen gibt. Vor allem wird der Zwang zur Zahlungsabwicklung über Apple und die Gebühren auf Verkäufe gerügt. Gleiches gelte zudem für Google, auch wenn Entwickler da doch noch Alternativen haben, so Epic Games. Epic fordert nun zunächst einmal nur, dass die CTA den Fall prüfen und Apple und Google zur Wiederaufnahme von Fortnite zwingen solle.

Epic verlangt, dass ihr Spiel inklusive ihres eigenen Paymentsystems zurück in iOS und den Android-Store kommen soll. Epic erwartet zudem nicht nur eine generelle Erlaubnis für sich selbst, sondern auch für andere Entwickler, die nicht am Apple- und Google-System in der jetzigen Form teilhaben wollen. Epic verlangt laut einer Stellungnahme keinen Schadens­ersatz von Apple oder Google in Großbritannien, Australien oder den USA, sondern strebt einen fairen Zugang und Wettbewerb an, von dem alle Verbraucher profitieren würden, heißt es.

Der Rechtsstreit zwischen Apple, Google und Epic über die neuen Fortnite-In-App-Käufe begann bereits im August 2020. Damals hatte der Entwickler eine direkte Zahlungsmethode für Nutzer eingeführt, um keine Provisionen an Apple und Google abzuführen, sondern nur direkt abzukassieren. Apple und Google betrachteten dies als Vertragsbruch, was dazu führte, dass das Spiel aus dem App Store entfernt wurde.

Siehe auch:
Apple, Epic Games, Epic Games Store, Fortnite, Epic, Games Store, Videospiel Charaktere, Epic vs Apple, Apple vs Epic, 1984, Fortnite Battle Royale, Mr. Apple Apple, Epic Games, Epic Games Store, Fortnite, Epic, Games Store, Videospiel Charaktere, Epic vs Apple, Apple vs Epic, 1984, Fortnite Battle Royale, Mr. Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr Mehrfachsteckdose mit USB, Dimmbares Nachtlicht steckdosenturm, Steckdosenleiste Mehrfachstecker Überspannungschutz mit Schalter3 Einstellbare HelligkeitMehrfachsteckdose mit USB, Dimmbares Nachtlicht steckdosenturm, Steckdosenleiste Mehrfachstecker Überspannungschutz mit Schalter3 Einstellbare Helligkeit
Original Amazon-Preis
34,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
29,74
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,25

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!