CCleaner-Entwickler haben das Problem "vermutlich" verstanden

Malware, Ccleaner, Avast, reinigung, piriform Bildquelle: Piriform
Die Entwickler des Reinigungs-Tools CCleaner haben jetzt auf den jüng­sten Gegen­wind aus Redmond reagiert. Man sei zuversichtlich, dass das eigene Produkt schon bald nicht mehr als unerwünschtes Programm ge­kenn­zeichnet wird. Auf dem Twitter-Kanal, der für die Kommunikation von CCleaner-Nachrichten vorgesehen ist, haben sich die Piriform-Entwickler jetzt zu Wort gemeldet. Demnach arbeite man mit Microsoft daran, die Ursache dafür herauszufinden, warum die Software vom Windows Defender als "Potentially Unwanted App­li­ca­tion" (PUA) - also möglicherweise unerwünschte Anwendung - eingestuft wurde.

Allerdings wirkt die Mitteilung nicht gerade danach, als sei man bereit, die Probleme wirklich mit aller Offenheit anzugehen. So heißt es weiter: "Wir vermuten, dass die Angelegenheit mit der Bündelung zu tun hat." Vermuten muss man hier gar nichts. Denn Microsoft hatte in der Sache schon vor Tagen klargestellt, dass die Einstufung erfolgte, weil CCleaner noch andere Programme von Drittanbietern im Gepäck hat. Wenn dem Nutzer einfach ungefragt weitere Anwendungen installiert werden, könne dies zu unerwarteten Softwareaktivitäten und einer negativen Benutzererfahrung führen, hieß es zur Begründung. CCleaner: Wir haben verstanden-Tweet

Problem soll gelöst sein

Was die Bündelung mit anderer Soft­ware an­geht, gibt es von den CCleaner-Ent­wicklern aber offen­bar posi­tive Signale. Man sei der An­sicht, dass man diese Sache in­zwischen hin­rei­chend adressiert habe, so dass das Pro­dukt nicht länger als un­e­rwünscht ge­kenn­zeich­net wird. Das müsste be­deuten, dass eine neue Aus­gabe des Tools ohne zusätz­liche Programme erhält­lich sein sollte. Dies wäre im Grunde auch nötig, denn auf der ak­tuellen Grund­lage dürfte es nicht mög­lich sein, die An­wend­ung weiter­hin sinn­voll zu ver­mark­ten.

CCleaner war immerhin über lange Zeit eine recht angesehene Software - auch wenn solche Tuning-Tools vor allem in den Händen unerfahrener User nicht gerade harmlos sind und auch immer wieder mehr Probleme verursachten als sie lösten. Wenn man allerdings die Hintergründe verstand, konnte man mit dem Werkzeug durchaus einiges erreichen, wofür man sonst sehr viel mehr Zeit hätte investieren müssen.

Siehe auch:


Download Wise Registry Cleaner - Säuberung der Registry Malware, Ccleaner, Avast, reinigung, piriform Malware, Ccleaner, Avast, reinigung, piriform Piriform
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden