Konkurrenz zieht jetzt unter Volldampf an Microsofts Teams vorbei

Microsoft, Video, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Blur Bildquelle: Microsoft
Microsofts Freude über die steigenden Nutzerzahlen auf der Kommuni­ka­tions-Plattform Teams dürfte immer schneller versiegen. Nach anhal­ten­den Verbindungsproblemen muss man nun auch noch anschauen, wie der nächste Konkurrent einfach vorbeizieht. Teams ist Bestandteil der Office-Abonnements und war damit für viele Nutzer die nahe­lie­gen­de Wahl, als man plötzlich aufgrund der Corona-Krise auf eine digitale Kommunikation an­ge­wie­sen war. Auf diese Weise konnte man zumindest mehr User verzeichnen als der große Kon­kur­rent Slack, der allerdings eigenständig Kunden gewinnen muss und seine Sache dabei ziemlich gut macht.

Neue Daten zeigen nun aber, dass der vor der Corona-Krise nur bedingt bekannte Dienst Zoom die Microsoft-Plattform einfach mal in einer Staubwolke hinter sich zurücklässt. Laut den Erhebungen der Marktforscher von Apptopia explodierten die Zoom-Nutzerzahlen am ges­tri­gen Montag auf 4,84 Millionen User allein in den USA, berichtet die Nachrichtenagentur Reu­ters. Einer der Haupttreiber des Wachstums ist hier die Tatsache, dass viele Schüler auf das Tool zurückgreifen, um sich in Zeiten geschlossener Schulen mit ihren Mitschülern und Leh­rern zu vernetzen und Unterrichtseinheiten per Videokonferenz frei Haus zu bekommen.

Slack läuft hinterher

Microsofts Teams kam laut den Daten auf 1,56 Millionen User in den USA. Dabei handelt es sich wohl in erster Linie um Business-Anwender, die das Tool aufgrund ihrer Office-Installationen oh­ne­hin direkt auf dem Rechner hatten. Für Slack wurde die vergleichsweise niedrige Zahl von 500.000 Nutzern gemessen.

Zoom bietet wie auch andere Plattformen im Normalfall kostenlose Nutzungsmöglichkeiten. Zahlende Kunden bekommen dann einen er­wei­ter­ten Funktionsumfang geboten. Aufgrund der Corona-Krise sind verschiedene Limits bei der Gratis-Nutzung aktuell aber ausgesetzt. Das Unternehmen will den Betroffenen so helfen, die Lage besser zu bewältigen. Daher bleibt abzuwarten, wie sich die Zahlen ent­wi­ckeln, wenn die Pandemie irgendwann unter Kontrolle ist.

Siehe auch:


Download Microsoft Teams: Gratis-Handbuch mit den besten Tipps & Tricks Microsoft, Video, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Blur Microsoft, Video, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Blur Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren74
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:30 Uhr Doogee S40 Lite SmartphoneDoogee S40 Lite Smartphone
Original Amazon-Preis
93,99
Im Preisvergleich ab
89,99
Blitzangebot-Preis
79,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 14,10

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden