Oktober-Update: Fehlerhafte Version landete bei über 10 Mio. Usern

Die fehlerhafte erste Ausgabe des finalen Oktober 2018-Updates des Microsoft-Betriebssystems Windows 10 hat sich unglücklicherweise extrem schnell verbreitet. Die eigentlich positive Nachricht über ein sehr gut funktionierendes ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein wunder das solche patzer passieren der User will nichts für support etc zahlen erwartet dennoch ein perfektes System. Zu Windows xp bis 7 er Zeiten gab es zumindest noch richtige retail versionen die noch einen guten support boten mittlerweile wird man nur noch zu einer fehlerhaften online hilfe weitergeleitet. Echt schade das microsoft das betriebssystem so tot gepatcht hat.
 
@aguilucho: naja es wurde einem ja gratis aufgedrängt! Selbst wenn man es gar nicht wollte, wurde mit halblegalen Methoden versucht es einem unterzujubeln, und als die Leute es nicht mal geschenkt wollten ging man sogar dazu über sogar wissentlich illegale/gecrackte Versionen anstandslos zu aktivieren, das Gratisupgrade ist längst vorbei, die Verbreitungszahlen aber immer noch nicht so gut wie man sich erhoffte das man sich entschloss trotzdem weiterhin gratis zu aktivieren, das kaputtpatchen von Win7 war ja auch nur "ein Versehen" ... ... erst als in den USA die ersten Sammelklagen drohten stoppte man diese Methoden ... also von nix zahlen wollen kann gar keine Rede sein!

Die Suppe hat sich M$ alleine Selbst eingelöffelt!
 
@serra.avatar: Ist das Gratisupgrade wirklich vorbei? Also ich habe in den letzten 3 Monaten diverse Win 10 Neuinstallationen direkt mit Win 7 Key aktiviert. Ist jetzt technisch kein Upgrade, klar, den Weg habe ich übersprungen - bzw. es existierte z.T. gar keine Win 7 Voristallation, sondern nagelneuer Rechner. Aber mit einen 3 € key von eBay hat man Win 10.
 
@HenryF: Interessant, aber ich will es nicht einmal geschenkt.
 
@XaverH: Ich auch nicht ;) Bin nach 3 Jahren Win 10 wieder zu 8.1 zurück. Meine langsame Notebook HDD macht diese Zwangsupdates alles halbe Jahr zu einer stundenlangen Tortur. Und dann ist jedes verf Mal der riesige windows.old Ordner, den man erst wieder löschen muss. Ne ne, Win 8.1 ist schon besser. Die monatlichen Updates stehen auch auf Manuell, was 10 ebenso nicht kennt, ausser mit Umweg über getaktete Verbindung. Aber am LAN geht selbst das nicht, nur mit WLAN.
 
@HenryF: offiziell war das gratisupdate schon Juli2016 oder so vorbei und dann gabs noch etwas extra für Leute von"Hilftechnologien für behinderte" (bspw screenreader für blinde) aber es wurde auch da nix geprüft und so, was es halt lol macht.
 
@My1: Wenn man da erst Überprüfungen durchführte wäre es auch kein hürdenfreies Upgrade mehr, das dies von vielen ausgenutzt wurde kam durch die Medienberichte zustande.
 
@PakebuschR: ich habe nicht gesagt dass es schlecht ist oder so, ich habe nur die situation objektiv dargestellt, aber selbst für die war der zeitraum iirc schon lange vorbei (31. Dezember 2017)
 
@My1: Für "die" sollte der Weg eigentlich immer bestehen bleiben.
 
@PakebuschR: naja ein recht auf free windows gibts von MS nicht unbedingt und wenn MS sagt nein muss es halt anders gehen bsüw über förderungen oder so. die von MS wollen ja auch mal geld machen.

ich hab nix dagegen dass MS windows weiter gratis upgradet, jedoch ist es schon sehr komisch wenn die schon seit langem sagen dass es das nicht mehr gibt.
 
@My1: Offiziell geht es nicht mehr, jedenfalls für den 0815 user nicht mehr so einfach über Windows Update aber da es in der EU keine Hardwarebindung geben darf kann MS den Weg auch nicht komplett verschließen, der Nutzer muss sein Windows auf einem anderen Gerät auch erneut aktiviert bekommen.
 
@PakebuschR: naja das wäre ja keine welt mit umsetzen. keys die jemals w10 gesehen hatten in der zeit bis Ende 2017 bekommen w10, andere nicht.
 
@My1: Keine Ahnung ob das so einfach und was Datenschutz betrifft ohne Probleme umzusetzen wäre aber privat macht MS nicht das Geld, wer da Win10 wollte hat zum überwiegenden Teil auch den kostenlos Zeitraum genutzt, beim Rest kommt es dann erst mit neuem Rechner, die paar Nachzügler sind da eh zu vernachlässigen.
 
@PakebuschR: wieso soll es datenschutztechnisch relevant sein? ein key hat keine persönlichen daten und es wird ja u.a. auch sicher gezählt wie oft der verwendet wurde dass man bei zu viel telefon verlangen oder ganz sperren kann.

und ob ein key w10 je gesehen hat ist auch nicht relevant genug im vergleich zu anderen typischen key-metadaten, daher eher nicht die welt.

dazu gibt es sicher leute die nen billigen W7 key mit sticker kaufen um dann auf 10 zu springen, was in der theorie einiges sicherer ist als die flut an ESD Keys von w10 oder so, bei dem man nicht einfach nachweisen kann dass der key nicht mehrfach verkauft wird.
 
@My1: OK, Datenschutztechnisch spielt es vielleicht keine Rolle, dennoch macht es kaum Sinn für MS wegen paar Nachzüglern.
 
@serra.avatar: Eben, wenn man nicht aktiv etwas getan hat (und vor allem noch das Richtige: X closes the window... and installs the Windows) hatte man Windows 10 vollautomatisch drauf. Ich würde auch lieber für eine Win10 Pro SB 150€ bezahlen und auf den ganzen Mist wie "Angry Birds wird dir ungefragt mal eben automatisch installiert, weil wir Geld dafür kriegen" oder Werbung im Windows Explorer verzichten.
 
@DHAmoKK:
Man musste u.a.:
- optionale Updates aktiviert haben,
- Reservierung durchführen, (Timer starten)
- Kompatibilitätstest bestehen,
- Lizenzvertrag zustimmen,
- wählen ob/welche Daten übernommen werden sollen.

Also von vollautomatisch kann da keine Rede sein, dann hätten es die Laien auch alle drauf und Angry Birds bekam "leider" niemand dazu, ebenso hab ich noch keine Werbung im Explorer gesehen.
 
@PakebuschR: Man hat auf das kleine "X" oben rechts im GWX Fenster geklickt und beim nächsten Neustart kam plötzlich Windows 10. Und dann ist es eben nicht Angry Birds sondern Candy Crush, gerade auf einem Laptop erlebt, auf dem ich Windows 10 frisch installiert hab: Tauchte in der Programmliste auf, Rechtsklick "Deinstallieren"... 10 Minuten später war es wieder da.
 
@DHAmoKK: Nein, mit einem Klick auf "X" war es auch nach der Reservierung nicht getan, hab dir doch geschrieben was nötig war.

Ja, ein Spiel wird kostenlos mitgeliefert, wie schon bei anderen Versionen/OS. Deinstallieren reicht, in deinem Fall war aber wohl gerade ein Upgrade des Spiels im Store in Gange wodurch sich das überschnitten hatte.
 
@serra.avatar: "Selbst wenn man es gar nicht wollte, wurde mit halblegalen Methoden versucht es einem unterzujubeln"
- schade nur das viele die es wollen nichts davon mitbekommen haben,

"ging man sogar dazu über sogar wissentlich illegale/gecrackte Versionen anstandslos zu aktivieren"
- da ging man nicht zu über, ist nur einfach schwer zu erkennen, verlassen konnte man sich aber nicht drauf das es hinterher noch aktiviert ist und legal ist/wird es deshalb noch lange nicht,

"trotzdem weiterhin gratis "
- da in der EU keine Hardwarebindung erlaubt ist muss die Übernahme/Aktiverung auf anderer Hardware jederzeit möglich sein daher wird man das auch nicht unterbinden können, nur der einfache/direkte Weg über Windows Update wurde für Win7/8 Nutzer entfernt,

"das kaputtpatchen von Win7 war ja auch nur "ein Versehen" ... ... erst als in den USA die ersten Sammelklagen drohten stoppte man diese Methoden"
- wann hat man Win7 kaputtgepatcht, welche Sammelklage - Quelle?
 
@aguilucho: Von totgepatcht kann sicherlich nicht im geringsten die Rede sein. W10 1809 läuft bei mir auf drei Rechnern. Von keinem der derzeit diskutierten Fehlern bin ich betroffen. Natürlich ist es ein Skandal wenn eine so unfähige Marketingsabteilung wie die von Microsoft sich durchsetzt und ein System mit bekannten Fehlern auf die Kunden loslässt.
Am bezahlen wollen liegt es jedenfalls nicht. Mein TV z.B. hat eine grottig schlechte Firmware welche täglich ein oder zwei Mal neu bootet. Mein Blu-Ray-Player braucht im Standby ca. 10 Watt und meine neue Fritzbox 6590 Cable muss ich oft neu booten bevor ich MP4-Files von meinem NAS abspielen kann. Leider macht es den meisten Firmen heute nichts mehr aus fehlerhafte Software auszuliefern. Und das obwohl die Sachen so einiges an Geld kosten.
 
"Die eigentlich positive Nachricht über ein sehr gut funktionierendes Aktualisierungs-System wandelte sich hier klar ins Gegenteil. "
Sehr gut funktionierendes Aktualisierungs-System?
Der Mythos ist schon lange nicht mehr besonders nah an der Wahrheit.
Die letzten 4 Monate oder so konnte ich zwar tatsächlich relativ vergeblich suchen ob WU was beeinflussen würde, dennoch gab es auffällig viele Fehler in der Zeit davor.
Man nähert sich also wieder an, aber "Sehr gut" ist es definitiv nicht.
 
@SparkyGLL: naja das letzte Upgrade musste gestoppt verzögert werden, das jetztige 1809 sogar ganz zurückgezogen werden ... ja echt das nen ich gut funktionierendes Aktualisierungssystem ... not!
 
@serra.avatar: Das Aktualisierungssystem ist gut, was darüber ausgeliefert wird aktuell eher nicht. Das Update-System selbst aber zeichnet sich durch eine schnelle Verteilung von Updates auf viele Systeme aus. Das scheint ja zu klappen.
 
Ich verstehe den ganzen MS Quatsch nicht - so ein großes Unternehmen und bekommen nicht mal Updates & Upgrades hin.

Wenn ich täglich die ganzen MS Ankündigungen lesen und nur wenig kommt dann irgendwann,
verstehe ich es nicht.

Brauchen eine Ewigkeit bis ein neues Oktober 2018 kommt.

Halbjähriges Tamtam - welcher Anwender hat soviel Zeit?

Wer kaufst sich ein halbes Auto, das nach 6 Jahren fertig und am Ende auf 3 Räder fährt?

Ein knackiges Betriebssystem ohne den ganzen Mist den ein Sterblicher nie braucht, wäre mal was Gutes. (Windows 7)

Ich verstehe auch nicht das keine breite Front mal richtig harte Kritik übt, so das MS das auch mit bekommt.

Ich lese nur oh toll und toll kommt in paar Monate oder gar nicht.

Anm.: Auf alle meine PC & Notebook läuft Oktober 2018 - kapute Ecken kamen noch nicht zutage.
 
@JonnyP: Ein paar Anmerkungen möchte ich nun auch noch dazu geben.

<Ich verstehe den ganzen MS Quatsch nicht - so ein großes Unternehmen und bekommen nicht mal Updates & Upgrades hin.>
Das ist genau genommen nicht verwunderlich. Da W10 auf ca 700 bis 800 Mio. Geräten läuft und diese mit unterschiedlichen Konfigurationen an Hardware, Treibern und Einstellungen ist es schlicht unmöglich so etwas noch umfassend zu testen. Ich arbeite selbst als Programmierer und entwickle ein internes Programm für meinen Arbeitgeber. Obwohl ich selbst teste und auch noch von Anwendern testen lasse, kommt es ab und zu vor, dass nach einer Veröffentlichung Rückmeldungen über Fehler kommen. Früher dachte ich mal man könne Programme einigermaßen fehlerfrei schreiben, inzwischen bin ich da auf dem Boden der Tatsachen angekommen.

<Wenn ich täglich die ganzen MS Ankündigungen lesen und nur wenig kommt dann irgendwann,
verstehe ich es nicht.>
Ja, das Marketing von Microsoft ist ein Desaster. Allerdings muss man auch sehen, dass alle mögliche News von Zeitschriften, Webportalen, usw. aufgenommen und noch verstärkt werden. Dann kommen noch News aus "gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen" und die Sache ist "perfekt".

<Brauchen eine Ewigkeit bis ein neues Oktober 2018 kommt.>
Ist nicht verwunderlich. Nachdem das 1809-Upgrade durch die famose Marketingabteilung losgetreten wurde, ist man jetzt wohl hoffentlich eher übervorsichtig und analysiert auch noch Feedbacks, welche man vorher übergangen hat, hoffe ich jedenfalls.

<Halbjähriges Tamtam - welcher Anwender hat soviel Zeit?>
Ja, da ist man deutlich über das Ziel hinausgeschossen. Ein Upgrade jährlich, so weit wie möglich besser getestet, wäre ein Fortschritt.

<Wer kaufst sich ein halbes Auto, das nach 6 Jahren fertig und am Ende auf 3 Räder fährt?>
Heute, eigentlich alle. Da gibt es auch Softwareupdates, Serienausstattung die keiner braucht, usw.

<Ein knackiges Betriebssystem ohne den ganzen Mist den ein Sterblicher nie braucht, wäre mal was Gutes. (Windows 7)>
Das völlig veraltete W7 möchte ich nun wirklich nicht mehr einsetzen. Apps z.B. wie bei W10, Cloudanbindung und den Appstore möchte ich nicht mehr missen. Aus meiner Sicht brächte ich aber z.B. keine Timeline, keine BAT- oder CMD-Dateien mehr, keinen 32 Bit-Modus, keine Unterstützung für ASCII- oder Ansizeichensätze (sondern eher Unicode) und was der Altlasten mehr sind.

<Ich verstehe auch nicht das keine breite Front mal richtig harte Kritik übt, so das MS das auch mit bekommt.>
Da muss man nur die Kommentare in Foren lesen. Das Problem ist aber auch, dass wegen der großen Verbreitung von W10 die Anforderungen an das System extrem heterogen sind, sodass zwar irgendwo alles gebraucht wird, jeder Anwender aber nur noch ein Teil davon nutzt.

<Ich lese nur oh toll und toll kommt in paar Monate oder gar nicht.>
Stimmt nicht ganz. Ich z.B. halte W10 trotz aller Kritik nach wie vor für das leistungsfähigste Betriebssystem am Markt. Allerdings zeigt MS in der Tat ein enormes Fehlverhalten. Es wird angekündet, dann oft etwas geliefert was durchaus noch einige Monate Entwicklungszeit vertragen hätte, dann bleibt die Sache stehe und wird irgendwann weiterentwickelt, richtig gut oder aber eingestellt. Letzteres komme gefühlt viel zu oft vor.
 
Gibt es auch user, die mit dem Oktober update keine Probleme haben? Würde mich wirklich mal interessieren.
 
@storm62: Ja die gibt es, nur wie sonst auch immer melden sich die Zufriedenen selten bis nie zu Wort. Bei mir und der "supporteten" Verwandschaft läuft 1809 problemlos vor sich hin (insgesamt ca. 15 Rechner). Nur auf einem Laptop gab es hinterher Probleme. Diese kann ich aber nicht MS anlasten da es sich dabei um ziemlich alte Software handelt, die schon seit Windows 8 immer wieder zum funktionieren überredet werden muss.
 
@Joyrider: Auf meinem Win 7 läuft ein 18(!) Jahre altes Programm - fehlerfrei.
auf Win 10... no way... tolles Sys, dieses Win 10...
 
@Zonediver: Meine NES Kassette passt nicht in die Switch, tolle Konsole diese Switch.
 
@RegularReader: der unterschied ist dass es auf der switch vom konzept her nicht gehen kann jedoch ist die teils extreme rückwärtskompatibilität ja schon weitgehend ein feature, sonst würden alle wegrennen wenn bspw win7 software in w10 net gehen würde.
 
@My1: Nee, sry. Mein Beispiel ist zwar übertrieben und passt nicht 100%ig, aber seine Aussage ist sinnlos.
Ein einzelnes(!) 18 Jahre altes programm läuft auf einem veraltetem Betriebssystem, aber auf der modernsten Variante nicht mehr. Das kann alles sein, vielleicht auch nur eine Kleinigkeit, die aber keiner mehr korrigieren kann, weil das Programm so alt ist. Das sagt aber nichts über Windows 10 aus. Manchmal müssen Dinge geändert/entfernt werden, sowas wird aber häufig lange angekündigt. Wenn man es in 18 Jahren nicht schafft das anzupassen, kann das Betriebssystem da nichts für.
 
@Zonediver: Da ist vielleicht, aber nur vielleicht, das alter des Programmes Schuld? Eventuell eine 16bit-Anwendung. Der 16bit-Support wurde in den 64bit-Versionen gestrichen, aber das war glaube ich schon zu Win8-Zeiten.
 
@storm62: Ja klar, das Oktober-Update wurde installiert. Dateien sind alle noch da und Windows 10 Pro läuft seitdem ohne irgendwelche Probleme.
 
@Muntermacher: Exakt so ist bei mir und meinem Umfeld auch; am lautesten grölen die eh net ernstzunehmenden Spinner.
 
@Muntermacher: dito
 
@storm62: 1809 macht mir keine Probs bisher.
 
@storm62: Bei mir läuft 1809 auf drei Rechnern besser, flüssiger und schneller als 1803.
 
@storm62: Ja, alle hier laufenden Systeme (1 PC und diverse Laptops) sind 1809, und auch die in meinem Umfeld (im Büro ca 15 und privat so um die 30) laufen auf 1809 absolut sauber und ohne Mucken - hab sogar erst letzte Woche mit der ISO-Version 3 alte Büro-PCs von Windows 7 auf Windows 10 upgedatet, incl. Aktivierung mittels Win7-Seriennummer.
Auf allen Systemen ist zusätzlich Office 365 im Einsatz, und auch da gibt es keine Probleme.
Alle, aber auch wirklich alle Systeme haben keinen Ansatz von irgendwelchen Bugs aus dem Update.
Ich hätte mir so etwas von Microsoft vor 5 Jahren noch nicht einmal denken können, da waren im Schnitt 3-4 Paar Turnschuhe pro Jahr fällig gewesen, aber heute hab ich quasi "nix mehr zu lösen"..

Dafür kämpfe ich jetzt vermehrt an der Apple-Front, soviel dazu ;-) ....
 
@TierparkToni: privat so um die 30...
Darf ich so neugierig sein zu fragen, ob du echt privat 30 Rechner hast? Oder sind das jene in der Familie und Verwandtschaft die du mit betreust? Das würde ich, wenn auch in weit kleinerem Umfeld, dann nachvollziehen können. "Du bist doch aus der IT, kannst du dir mal meinen Rechner ansehen?" :-D
 
@Thomas Höllriegl: Ja, das sind alle in meinem privaten Umfeld, ich selbst hab "nur" 1 PC, 1 Surface Pro 3 und zum Warten und Programmieren diverser Smarthome-, Heizungssteuerungs- und SCALA-Systeme sowie für KfZ-Programmierung insgesamt 8 Laptops (sind aber alle mindestens 5 Jahre alt und gebraucht erworben - laufen aber dank SSD, maximalem Speicherausbau und neuer Akkus absolut einwandfrei).

Der "Worst-Support-Case" in meinem privaten Umfeld war der Laptop meines Vaters, der kann echt jeden Tag ein neues Problem generieren, das garantiert vor Ihm noch keiner hatte :-), aber dank Windows 10 hat sich auch das weitestgehend beruhigt.

Und die PCs in Ver-/Bekanntschaft sind auch alles unter Windows 7 noch Problemkinder gewesen, aber seit Windows 10 und dank AnyDesk ist es, bis auf die halbjährlichen Updates, absolut ruhig geworden.

PS : seitdem hab ich auch 4-5 kg abgenommen, denn ich muss nicht mehr bei jeden Problem-Termin vor Ort Torte, Kuchen oder nen Braten futtern ;-) ...
 
@Thomas Höllriegl: Ist doch nichts ungewöhnliches. Bei mir sind es auch 15 Geräte im Haushalt. Zwar nicht alle mit Windows. Aber 30, finde ich jetzt nicht viel. Da brauche ich nur zu 2 Verwandten fahren und ich komme da auch drauf. Ohne VM jetzt dazu zu zählen.
 
@TierparkToni: Danke für die zahlreichen Infos.
 
@storm62: natürlich gibt es die. Vom Bug mit den gelöschten Dateien waren 0,01% der ausgelieferten Versionen betroffen. Die sonstigen kleinen Probleme tauchen nur im Zusammenhang mit bestimmter Hardware auf. Hier läuft 1809 ganz problemlos. Eigentlich eines der bisher problemlosesten Updates.
 
@storm62: Hier! Gleich am ersten Tag installiert und läuft ohne Probleme. Keine Daten verschwunden, obwohl ich OneDrive nutze. Zip-Dateien habe ich keine, von daher weiß ich nicht, ob ich überhaupt betroffen wäre.
 
@Thomas Höllriegl: Und wenn schon hat man normalerweise eh winrar oder 7zip drauf oder? ^^
 
@wertzuiop123: Nein, wenn, dann nutze ich das Windows Systemtool, das reicht für meinen Bedarf absolut aus.
 
@storm62: ja auf jeder 08/15 Hardware läuft es fehlerfrei ... hast du halt kein 08/15 System bist du angepisst!
 
@storm62: Ich habe das Oktober Update per Windows ISO heruntergeladen und installiert. Bislang hatte ich noch keine ernstzunehmenden Probleme oder Datenverlust.

Mag sein, dass ich eben nicht der 08/15 User bin, der die Windows Standard Ordner für Dokumente / Musik / etc. nutzt, sondern seine Daten in anderen Ordnern vernünftig sichert.
 
@masterjp: Wenn du die Standard Ordner nutzen würdest gäbe es auch kein Problem, selbst wenn du diese Ordner verschoben hast nicht außer du speichertest dann anschließend weiter am alten Ort.
 
@storm62: Habe direkt meine drei Geräte auf 1809 aktualisiert. Es sind weder Dateien verloren gegangen, noch habe ich bislang irgendwelche Probleme gehabt.
 
@storm62: Ich habe es drauf, und absolut keine Probleme. Ich sichere meine wichtigen Daten immer 3-fach.
 
@storm62: Das einzige Problem was ich habe ist, das die Bildschirmtastatur sich bei meinem Convertible nur sehr sehr langsam öffnet (etwas 10 Sekunden).
 
@storm62: Danke, dass mal jemand diese Frage stellt. Der Artikel da oben (und überhaupt die gesamte Berichterstattung zu 1809) suggeriert ja mal wieder, dass eigentlich JEDER, der sich 1809 "eingefangen" hat, quasi automatisch ins Knie gef*ckt ist. Die Tatsache, dass das Ganze i. d. R. wohl völlig problemlos läuft, wird mal wieder dezent unter den nächstbesten Teppich gekehrt.

EDIT:
Ja, für die Betroffenen ist das natürlich Scheiße, keine Frage! Bin aber weder hier noch "draußen" bis jetzt auch nur einem einzigen davon begegnet.
 
@DON666: Die sitzen wahrscheinlich auch noch vor ihren Problemen und versuchen ihre Daten wieder herzustellen. grummel, grummel.
 
@Lordlinux: Nach mehreren Wochen? ;) Also wenigstens einer oder zwei hätten sich ja wohl bis heute mal bis zum WinFuture-Kommentarbereich durchschlagen müssen, oder? ^^
 
@DON666: eigendlich schon!
 
@Lordlinux: Man muss dabei ja auch noch mit in Betracht ziehen, dass die "Meckerer" (bzw. eben die Leute mit Problemen) normalerweise die Lautesten sind. Ist auf jeden Fall sehr strange… ;)

Aber vielleicht sammeln sie sich ja alle für den großen Knall, wer weiß.
 
@storm62: Bei mir läuft das Oktober Update seit Anfang an ohne Probleme:-)
 
@storm62: Ich habs seit Tag 0 drauf und konnte bisher keine Probleme feststellen. Alles läuft wie gehabt.
 
@storm62: auf zwei Rechnern upgedated (WIN10 Pro), kein Datenverlust und keine weiteren Probleme. Läuft wie bisher. Einziges Manko ist der gelöschte Updateverlauf.
 
@ott598487: Neues System neuer Verlauf, sind dann ja noch keine Updates angefallen für 1809 so kurz nach der Installation.
 
@PakebuschR: bisher blieb die Auflistung der installierten Updates auch aus den Vorversionen immer vollständig drin. Deine Argumentation klingt aber einleuchtend! Ist allerdings auch kein Thema, was wirklich entscheidend ist.
 
@storm62: Läuft bei mir absolut ohne Probleme. Neustart nach der Installation hat keine 10 Minuten gedauert.
 
@storm62: Keine Probleme mit Laptop Jumper EZ Book 3pro , China Ware.
 
@storm62: Wie beschrieben - das Aktualisierungssystem funktionierte super - 1809 seit dem 3.Oktober.
Mein Dell XPS11 läuft völlig problemlos - keine Datei fehlt.
 
@storm62: Bei mir gab es weder verschwundene Dateien (Dokumente, Musik und Bilder), der Eigene Dateien Ordner liegt auf einer anderen Partition. Noch gab es Probleme mit Audiotreibern.
Bisher läuft es stabil.

Ich muss dazu sagen, die Hardware ist schon ein wenig älter.
 
@storm62: jo, hier einmal als Update problemlos und 3mal auf neuen PCs.
 
@storm62: Läuft bei insgesamt 19 Rechnern von Kunden die mich kennen wunderbar, einer davon hatte ein Problem mit dem Soundtreiber - was aber eher auf die Hersteller zurückzuführen war! Leider gabs auch einen Rechner mit dem bekannten Intel Display-Treiber-Problem...
 
@storm62: Auf meinem PC, meinem Surface-Tablet (None-Pro) und einer Hyper-V-Installation läuft die 1809er Version absolut problemlos. Allerdings speichere ich meine Daten auch auf meinem NAS.
Wenn andere von Datenverlust betroffen sind oder von anderen Fehlern, dann ist das natürlich sehr ärgerlich. Microsoft sollte möglichst nur ein Upgrade pro Jahr verteilen und versuchen die Qualität deutlich anzuheben. Natürlich ist das bei der Masse an Installationen weltweit schwierig, da man nicht alle möglichen Konfigurationen testen kann. Trotzdem erwarte ich schon mehr Qualität.
Aus meiner Sicht kann ich nur sagen, dass ich mit W10 hochzufrieden bin und es nicht mehr missen möchte. Hoffentlich bleibt das gute Gefühl auch bei den nächsten Upgrades erhalten.
 
@storm62: Zeitnah auf allen Systemen eingespielt und alles läuft bestens.
 
und noch ncht mal infos zum re release
 
@-adrian-: soll sich WF die nicht vorhandenen Infos aus den Fingern saugen?
 
@der_ingo: Ich glaube, das war gegen Microsoft und nicht gegen WF gemeint.
 
Ich weiß nicht was ihr alle habt, ich habe keine Probleme auf meinem Surface Pro 3 meinem Minix Neo N42C-4 und auf meinem Gaming Rechner.
 
@Quasyboy: Ich weiß gar nicht was ihr alle gegen einen Atomkrieg habt, ich hab überlebt, also kann's ja nicht so schlimm gewesen sein. Hallo? Hört mir jemand zu? Hallo? (Das war Ironie und soll Dir die Schwachsinnigkeit der Argumentation zeigen, die hinter betrifft mich nicht, also ist alles ok, steckt)
 
@Quasyboy: Das ist das Problem in so einer Situation. Die Leuten bei denen das Upgrade läuft sind wohl zufrieden. Andere welche von Fehler(n) geplagt sind, sind zurecht sauer. Dann gibt es noch die Fraktion welche laut herumheult, obwohl sie nicht betroffen ist.
 
@mt03c06: es wäre viel Interessanter zu erfahren mit welchen Systemkonfigurationen problem auftauchen. Das ganze Geschwafel von: "bei meinem PC läuft alles super!" ist doch total uninteressant und bläht den Thread hier nur total auf. Es ist ja auch nicht interessant das 99.999~% der Bevölkerung noch nie vom Blitz beim kacken getroffen worden sind. Der eine, den es erwischt hat, das ist die Interessante Geschichte.
 
@Lordlinux: Wenn ein User wie Quasyboy (siehe oben) einen Kommentar postet ist es ein Frage der Höflichkeit das auch ein paar Leute darauf antworten. Von aufgeblähten Threads lebt eine Seite wie Winfuture. Wenn man nur schreiben würde wenn man etwas substantielles zu posten hat wären die meisten Threads weitgehend leer und Winfuture würde kaum Kohl via Klicks generieren. Wenn mich ein Thema interessiert finde ich es sehr interessant was die Leute so zu sagen haben.
Aber vielleicht ist das interessant: Ich habe einen Fehler bei der Favoritensynchronisation in Edge entdeckt (und auch per Feedback-Hub gemeldet). Wenn man eine URL editiert, dann erfolgt keine Synchronisation. Neue, umbenannte oder gelöschte Favoriten werden dagegen inzwischen zuverlässig synchronisiert. Ist jedenfalls bei mir so.
 
Ich habe 1809 auf 4 Notebooks installiert. Vom 8 Jahre alten Acer Aspire (Intel I3 370),ein Travel Mate 4 Jahre alt, bis hin zum Acer A7 mit Intel I7 8750H. Läuft auf allen Problemlos und einwandfrei.
 
Habe hier auch NULL Probleme . Pc_1, 10 Jahre alter selbstgebaut,, gigabyte motherboard DQ6 Intel x48 - pc_2 2 Jahre jung Asus notebook == alles gut !! Installierte Software allerdings nur Microsoft Office und Nero .
Wünsche einen angenehmen Feiertag !!
 
Mir hatves das 1809er Update auf meinen Frmen-PC, einem PC zu Hause und einem Laptop aufgespielt. Update selbst lief auf allen 3 Geräter ohne Probleme ab. Auch Daten waren noch alle da. Wobei es privat als auch in der Firma gute laufende Backups gibt, so dass zum Glück nocht viel weg gewesen wäre.
Beim Firmen-PC gibt es wie bei jedwn größeren Update Probleme mit der Verwaltungssoftware und der Telefonanlage, die für die ganze Firma über die PC's läuft. Das kostet uns immer einiges an Zeit und Geld. bis alles wieder rund läuft, da seitens MS Schnitzstellen etc. geändert werden. Juhu ...
Sonst war es wieder mal so, dass ungewollte Apps auf allen Systemen waren. Einige konnte man wieder entfernen. Andere sind wie vieles andere fur mich unnötige nicht deinstallierbar. Wibei auch bei einer Deinstallation die Apps noch auf dem System befindlich sind. Eine extrrm unsaubere Deinstallation! Bis Windows 7 konnte man da unproblematisch eingreifen. Bei Windows 10 zerschießt man sich mit großer Warscheinlichkeit das System. Super Fortschritt!!!
Bei jedem größerem Update ist der Bildschirmschoner verstellt und einige andere Dinge. Bei einem sauberen Update sollte das nicht oassieren.
Ebenfalls muss nach Updates die Zuordnung von Dateien zu Programmen neu gemacht werden. Das nervt. MS drängt einen stets die MS-Programme auf, obwohl ich das nicjt will.
Seit dem Update auf 1809 habe ich auch das Phänomen, dass mit dem Start ungewollt der IE mit staetet. Warum auch immer. Habe bisher noch nichts gefunden, um das zu unterbinden.
Wenn man in die Einstellungen geht, wirs es für mich immer unübersichtlicher. Eine Einstellung zu änderns ist teils etwas mühsam. Find da war die akte Systemsteuerung besser geglieder und übersichtlicher.
So mal nur kurz mein erster Eindruck vom 1809er Update.
 
Wer behauptet, wer habe keine Probleme, der testet falsch oder ist blind.
Immer noch offen ist zum Beispiel der Unicode-Bug, weil "Font-Fallback" nicht mehr funktioniert.
 
@Paradroid666: Oder ich benötige das einfach nicht für meinen Anwendungszweck. Tatsächlich führe ich in meinem privaten Umfeld keine aufwändigen Tests durch. Ich habe 1809 installiert, das was ich nutze läuft fehlerfrei, also habe ich "keine Probleme".
 
@Paranoid666: Und, muss mich das irgendwie interessieren? Hat mich davor nicht beeindruckt und jetzt auch nicht. Ich will auch nicht testen, sondern damit arbeiten, und da habe ich eben keine Probleme. Punkt.

P.S.: Du musst jetzt auch nicht jedem, der schreibt, dass sein System ohne Probleme läuft Dein nichtssagendes Minus geben!
 
@Paradroid666: Ob da ein Font nicht funktioniert ist doch sicher ein Bug der nicht besonders ins Gewicht fällt, hab es auf meinem Surface Book und Desktop Rechner installiert, keine Probleme, für das Zippen nehme ich 7Zip also stört mich der Bug auch nicht, gibt es ja schon ein Patch zu.
 
@Paradroid666: selten so einen arroganten Unsinn gelesen...
 
@Paradroid666:

Zum Unicode Bug:
Naja Ich geh davon aus, dass einige Unicode-Symbole in einer Extra Schriftart(-Datei) einfügt worden sind. Unter "Segoe UI Symbol" sind diese eben diese Unicode-Zeichen wie "U+2605 Schwarzer Stern" oder "U+2606 Weißer Stern" nämlich nun aufzufinden.
siehe https://i.imgur.com/nbj1RXH.png

Zumal wenn ich nach dem Bug nachgoogle, finde ich hauptsächlich das Vorkommnis dieses Bugs in Programmen foobar2000 und Counter-Strike. Beiläufig wird zwar auch MS Word erwähnt. Aber ansonsten findet man keine anderen Programme die den Bug aufweisen (Windows-Explorer etc.)

--------------------------
zum Datenlöschen im Upgrade:
das mit dem Dateien löschen betraf auch nur die die Benutzerverzeichnisse verlegen aber keine Daten mitverschieben, sondern diese am alten Platz belassen.

siehe https://blogs.windows.com/windowsexperience/2018/10/09/updated-version-of-windows-10-october-2018-update-released-to-windows-insiders/

-------------------------
zum ZIP Bug:
das mit dem ZIP-Bug, betrifft wohl auch nur einen kleinen Teil, wenn überhaupt. Zumal sicherlich bei den normalen Nutzern eh mehrere Archive wie "Name (xx).zip" zu finden wären und dementsprechend auch beim Entpacken die Ordner so lauten.

Die meisten (Pro-User) nutzen sicherlich 7-ZIP oder WinRAR oder ein anderes Archivprogramm. Somit wären sie auch nicht vom Bug betroffen. Höchstens bei einer Neuinstallation und man hat keine Installationsdatei parat und muss eine oder mehrere ZIP-Dateien für Treiber entpacken.

Zumal es auch ein Patch dazu veröffentlicht wurde, der den Bug beseitigt..

--------------------------
--------------------------
Allgemein kommt es halt immer auf den Verwendungs- bzw. dem Anwendungszweck des jeweiligen Benutzers an.
 
@Paradroid666: Ist ein guter Hinweis. Ich werde mir sicher sofort eine Programm installieren, welches auf den Unicode-Fehler aufläuft, sodass ich auch in den Genuss des Fehlers komme.
 
@Paradroid666: Welcher User testet bis in die letzte Ebene ob er ein Bug findet wenn selbst Insider mit der Aufgabe Bug's zu finden nicht alle Fehler finden.
Wenn meine Programme alles das machen was sie sollen läuft mein System fehlerfrei.
Auch ich habe schon immer mein neuen Versionen einige Tage vor der offiziellen Verbreitung gezogen und noch nie Probleme gehabt. ( Surface Book i7 , ASUS Zenbook i7 , ASUS Desktop i7 ).
Auf meinen PC/Laptop läuft Entwicklung mit Visual Studio aber auch CAD also sicherlich kein 08/15.
Keine Software kann fehlerfrei sein sind mit diesem Verbreitungsgrad und dieser Variabilität. 1% Fehler bedeuten bei 100 Millionen Nutzer das 99 Millionen keine Probleme haben.
Aber auch das 1 Million Probleme haben. Also wäre mein Ansatz nicht den Fehler selbst zu suchen sondern herauszufinden was bei den 1 Millionen User die Fehler reklamieren anders ist.
Hier könnte die viel gescholtene Telemetrie eine große Hilfe darstellen.
Diese Vorgehensweise sehe ich als wesentlich effektiver. Jeder seriöser Programmierer wird diese Vorgehensweise verstehen.
Insider kennen in der Regel ihr System und haben daher eher selten ein Problem wenn sie keinen Ansatz haben einen Fehler zu provozieren.
Völlig anders bei den Usern die permanent meinen ihr System optimieren zu müssen und dabei garkeinen Überblick über Aktionen und dessen Wirkung haben.
 
@DTMWinFuture: Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
 
@DTMWinFuture: Volle Zustimmung.
 
Also bei mir läuft die 1809 auch ohne Probleme, auf dem Desktop und auch auf dem Notebook. Sind beides
Systeme mit AMD-CPU.
 
Ich hatte diese Fehler zum Glück nicht, kann aber auch daran liegen, dass ich im Slow Ring bei den Previews bin.
 
zu storm62:

auf meinem PC lief das Update überhaupt nicht; ich habe den PC zurückgesetzt.
Auf meinem Laptop ist das Update installiert und das System läuft bisher fehlerfrei.
 
Läuft einwandfrei bei mir
 
@Niyo: Ich hab die Version auch drauf, läuft bei mir ohne Probleme.
 
Wenn man eben einen PC hat und keine Fehler haben möchte, MUSS man eben auch mal das eigene Hirn anschmeißen, statt dem Rechner alles zu überlassen... Datenverlust=Sicherung, Treiber stetts aktuell halten, Hardware auch irgendwann mal gegen neue aufrüsten und Reinigung... Hab seit ich damals bei der Alpha von Windows 10 dabei war, keinen einzigen Bluscreen oder größere Fehler gehabt, die das System auf irgendeiner Weise beeinträchtigt haben...
 
Ich versteh das ganz geplänkel nicht, ich hab mir das 1809 draufgeschaft, läuft astrein! Zip Dateien entpackt man eh mit WinRar, Eigene Dateien unter User/...blah zu speichern ist sowas von vorgestern... Jeder einigermassen versierte Benutzer hat eh die Festplatte partitioniert und seine wichtigen Daten auf Partition 2 gespeichert, mal ganz abgesehen von Backups auf Externer Festplatte bzw. Stick oder DVD! Immer dieses Gebashe, wie schlimm doch alles von Microsoft ist, nervt! Wenn man liest, daß nur ca. 0,5 % der Nutzer (!) überhaupt von den Bugs betroffen sind, dann ist es doch echt fragwürdig, wie und warum immer draufgehauen wird! Klar, der ein oder andere Fehler sollte oder darf nicht passieren, schon garnicht, wenn vorher bekannt, soweit, so gut, bzw. schlecht, aber immer mal druff, das isses ja nu auch nicht.... den einzigen Fehler, den ich feststellen konnte/musste ist, dass die Soundeinstellungen sich ändern, hab unter Sound andauernd die "Verbesserung" drin, "Lautstärke Angleichung", okay, das nervt, aber ansonsten rennt das System....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles