Apple äußert sich zur Kritik zum iCloud-Scan nach Kinderpornos

Apple hat mit der Ankündigung, in den USA die iCloud und Nachrichten-App nach Bildern zu scannen, die kinderpornografische Inhalte zeigen, eine große Diskussion angestoßen. Dabei fühlt sich der Konzern missverstanden - und möchte die Bedenken der Öffentlichkeit ausräumen. Apple hat vor Kurzem angekündigt, dass es neue Sicherheitsfunktionen einführt, die KI-gestützt in Zukunft dafür sorgen, dass Bilder, die sexuellen Kindesmissbrauch (CSAM) zeigen, automatisch erkannt und mit der Datenbank der National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) abgeglichen werden können. Dazu gab es viel Kritik (wir berichteten). Apple Foto-ScanDas Prinzip für den Abgleich

Apple motiviert sich erst einmal selbst, dennoch weiterzumachen

Apple hat nun zunächst einmal intern auf die Kritik reagiert und das verantwortliche Team motiviert, trotz der Schwierigkeiten, die dieses sensible Thema mitbringt, nicht das eigentliche Ziel aus den Augen zu verlieren. Apples Software-Manager Sebastien Marineau-Mes hat dazu eine E-Mail geteilt, die 9to5mac in die Hände bekommen hat. Da heißt es:

"Heute wird der erweiterte Schutz für Kinder offiziell vorgestellt, und ich möchte mich bei jedem Einzelnen für die harte Arbeit in den letzten Jahren bedanken. Ohne euren unermüdlichen Einsatz und Ihr Durchhaltevermögen hätten wir diesen Meilenstein nicht erreichen können.

Die Sicherheit der Kinder ist eine so wichtige Aufgabe. Wie es sich für Apple gehört, war zur Erreichung dieses Ziels ein starkes funktionsübergreifendes Engagement erforderlich, das die Bereiche Technik, Allgemeine Verwaltung, Personalwesen, Recht, Produktmarketing und PR umfasst. Was wir heute ankündigen, ist das Ergebnis dieser unglaublichen Zusammenarbeit, die Werkzeuge zum Schutz von Kindern bereitstellt und gleichzeitig Apples Engagement für die Privatsphäre der Nutzer aufrechterhält.

Wir haben heute viele positive Reaktionen erhalten. Wir wissen, dass einige Leute noch Missverständnisse haben und nicht wenige sind besorgt über die Auswirkungen, aber wir werden weiterhin die Funktionen erklären und detailliert beschreiben, damit die Leute verstehen, was wir aufgebaut haben. Und während noch viel harte Arbeit vor uns liegt, um die Funktionen in den nächsten Monaten bereitzustellen, möchte ich diese Mitteilung weitergeben, die wir heute vom NCMEC erhalten haben. Ich fand sie unglaublich motivierend und hoffe, dass Sie das auch tun. Ich bin stolz darauf, bei Apple mit einem so tollen Team zu arbeiten. Ich danke euch!"

Die zitierte Nachricht des NCMEC lautet wie folgt:

"Ich möchte Ihnen mitteilen, dass wir alle bei NCMEC so stolz auf jeden von Ihnen sind und auf die unglaublichen Entscheidungen, die Sie im Namen des Kinderschutzes getroffen haben.

Es war für unser gesamtes Team sehr ermutigend zu sehen (und eine kleine Rolle dabei zu spielen), was Sie heute enthüllt haben. Ich weiß, dass es ein langer Tag war und dass viele von Ihnen wahrscheinlich seit 24 Stunden nicht mehr geschlafen haben. Wir wissen, dass die kommenden Tage von den schrillen Stimmen der Minderheit erfüllt sein werden. Unsere Stimmen werden lauter sein. Unser Engagement für Kinder, die unvorstellbare Misshandlungen und Missbrauch erlebt haben, wird stärker sein.

In diesen langen Tagen und schlaflosen Nächten hoffe ich, dass Sie sich mit dem Wissen trösten können, dass dank Ihnen Tausende von sexuell ausgebeuteten und schikanierten Kindern gerettet werden, eine Chance auf Heilung und die Kindheit bekommen, die sie verdienen. Ich danke Ihnen, dass Sie einen Weg gefunden haben, der den Schutz der Kinder gewährleistet und gleichzeitig die Privatsphäre wahrt."

Siehe auch: Apple, Logo, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Macbook Air, Apple Macbook, Apple Logo, Apple Notebook, Apple Laptop Apple, Logo, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Macbook Air, Apple Macbook, Apple Logo, Apple Notebook, Apple Laptop
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!