Windows 10: US-Nutzer werden zu einem Microsoft-Konto gezwungen

Windows 10 Home, Retail, Box, Boxed Bildquelle: Microsoft
Vor einiger Zeit gab es Verwirrung, weil es in Test-Builds zum November-Update für Windows 10 in einigen Versionen keine Möglichkeit mehr gab, sich lokal anzumelden. Damals handelte es sich um einen A/B-Test, inzwischen ist das aber umgesetzt worden - allerdings nicht bei uns. Der Redmonder Konzern zwingt Nutzer zu einem Microsoft-Konto: Zu diesem Thema gab es Ende September viel Aufregung. Denn zunächst hat ein Anwender entdeckt, dass bei der Neuinstallation der Home-Version von Windows 10 die Möglichkeit zur Installation mit einem Offlinekonto fehlt.

War zunächst ein "Experiment"

Daraufhin sahen sich Windows-Beobachter das an und stellten fest, dass die Möglichkeit immer noch da ist. Doch während einige sofort lospolterten und "Fake News!" brüllten, mahnten andere zu Besonnenheit und dass man sich das erst in aller Ruhe ansehen sollte. Daraufhin stellte sich heraus, dass Microsoft wohl tatsächlich damit experimentiert hat, nämlich per A/B-Test. Offline-Konto Windows 10In den USA fehlt in Windows 10 Home das Offlinekonto (links unten), bei uns ist die Option nach wie vor da Inzwischen ist das November-Update (Version 1909) da und darin hat nun Thurrott entdeckt, dass in der so genannten "Out of Box Experience" (OOBE) die Möglichkeit zur Installation per lokalem Konto tatsächlich fehlt - und zwar auch noch in der allgemein verfügbaren Version des Betriebssystems. Nicht nur Paul Thurrott konnte dieses Verhalten beobachten, auch zahlreiche Leser bestätigen das.

Martin Geuß wollte das, wie er auf Dr. Windows schreibt, mit eigenen Augen sehen und hat die OOBE überprüft. Er hat Windows 10 Home auf unterschiedlichen Wegen installiert und konnte auch weiterhin das Offlinekonto vorfinden. Die deutsche Version des Betriebssystems dürfte also weiterhin nicht von dieser Änderung betroffen sein. Das gilt also für US-Nutzer, die Windows 10 Home installieren, im Fall von Windows 10 Pro ändert sich auch dort nichts.

Warum Microsoft diese Änderung durchführt und weshalb das nur für die USA gilt (und womöglich auch noch andere Märkte), ist nicht bekannt, Microsoft hat sich dazu bisher nicht öffentlich zu Wort gemeldet. Windows 10 Home, Retail, Box, Boxed Windows 10 Home, Retail, Box, Boxed Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren105
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:54 Uhr Soundbar für TV-Geräte, PC Lautsprecher Bluetooth für Computer mit RGB-LED-Anzeige, Air Tube & 2.0-Kanal, Wireless mit Fernbedienung für Gaming, PC und TVSoundbar für TV-Geräte, PC Lautsprecher Bluetooth für Computer mit RGB-LED-Anzeige, Air Tube & 2.0-Kanal, Wireless mit Fernbedienung für Gaming, PC und TV
Original Amazon-Preis
36,99
Im Preisvergleich ab
29,49
Blitzangebot-Preis
29,49
Ersparnis zu Amazon 20% oder 7,50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden