Google Pay kooperiert mit PayPal, hat 20 Mio. potenzielle Kunden mehr

Smartphone, Google, Paypal, Bezahlsystem, Mobile Payment, Google Pay, Android Pay
Der Bezahldienst des kalifornischen Suchmaschinenriesen, Google Pay, ist im Sommer auch in Deutschland gestartet. Bisher war dafür aber eine Kreditkarte notwendig. Deutsche gelten allerdings als ziemliche Kreditkarten-Muffel, weshalb das Bezahlen per Smartphone immer noch die Ausnahme darstellt. Doch das könnte sich nun auf einen Schlag ändern.
Infografik: Hier kann mit Google Pay bezahlt werdenHier kann mit Google Pay bezahlt werden
Denn Google hat heute bekannt gegeben, dass Google Pay ab sofort auch mit dem Bezahldienstleister PayPal funktioniert. Wer einen entsprechenden Zugang hat, kann nun sein Konto dort mit Google Pay verknüpfen, dadurch lässt sich PayPal zur Abwicklung von Zahlungen an beispielsweise Supermarkt-Terminals nutzen.

Bisher war das nur mit Kreditkarten der Commerzbank sowie deren Tochter Comdirect möglich, ebenfalls unterstützt wurden die Online-Bank N26 sowie Wirecard. Damit ist der Kundenkreis aber doch eingeschränkt gewesen, da nicht nur ein Konto bei einem dieser Geldinstitute notwendig war, sondern auch eine Kreditkarte. Im Bargeld-versessenen Deutschland war das sicherlich eine signifikante Hürde.

Jeder vierte Deutsche hat PayPal

Doch nun können auf einen Schlag mehr als 20 Millionen Kunden den Dienst theoretisch nutzen, das ist eine gewaltige Anzahl potenzieller Google Pay-Nutzer. Denn derzeit hat jeder vierte Deutsche ein PayPal-Konto. An PayPal haben sich viele inzwischen gewöhnt, dem Dienst vertraut man auch, da PayPal mittlerweile zu einem Quasi-Standard bei der Online-Zahlung geworden ist. Dadurch werden das mobile Bezahlen sowie Google Pay massiv profitieren, denn 20,5 Millionen PayPal-Kunden sind sicherlich eine gigantische Kundenbasis.

Und so verknüpft man Google Pay mit PayPal (weitere Infos gibt es auf einer FAQ-Seite von PayPal):
  • Auf einen Android-Smartphone die Google Pay-App herunterladen und installieren.
  • In der Google Pay-App eine neue Zahlungsmethode hinzufügen.

PayPal auf Google PayNeue Zahlungsmethode... PayPal auf Google Pay...und PayPal auswählen
  • PayPal auswählen.
  • Im Browser öffnet sich die PayPal-Seite, nach dem Einloggen wird PayPal mit Google Pay verknüpft.

PayPal auf Google PayDie Konten werden verknüpft... PayPal auf Google Pay...und die Funktion erklärt
  • Es kommt zu einer kurzen Erklärung, wie alles funktioniert, man bestätigt mit "Weiter".
  • Eine Zahlungsquelle ist auszuwählen, per "Zustimmen und weiter" akzeptiert man automatisch die (verlinkten) PayPal-Nutzungsbedingungen für Google Pay.

PayPal auf Google PayZahlungsquelle angeben, zustimmen... PayPal auf Google Pay...und fertig
  • Das war es auch, PayPal erscheint als virtuelle Kreditkarte in der App, man kann diesen Weg auch zur Standardmethode machen.

Smartphone, Google, Paypal, Bezahlsystem, Mobile Payment, Google Pay, Android Pay Smartphone, Google, Paypal, Bezahlsystem, Mobile Payment, Google Pay, Android Pay
Mehr zum Thema: Google LLC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren70
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:55 Uhr MP3 PlayerMP3 Player
Original Amazon-Preis
31,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 7

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden