Windows 10: Update als Quasi-Nullnummer - was ist in Redmond los?

Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News
Die Weiterentwicklung von Windows 10 befindet sich gerade auf einem Stand, wo doch ziemlich seltsame Ergebnisse an die Öffentlichkeit herausgegeben werden. Von einigen versprochenen Build-Veröffentlichungen fehlt weiterhin jede Spur, dafür gibt es Updates, die statt neuen Features nur ein neues Problem mit sich bringen. Die fragliche Aktualisierung wurde von Microsoft jetzt für den letzten, gut zwei Wochen alten Build bereitgestellt, der im Fast Ring an die Beta-Tester herausgegeben wurde. Die Build-Kennung erhöht sich damit jetzt auf die Nummer 17713.1002. Und wie die Entwickler unter dem zugehörigen Blog-Eintrag deutlich machen, bekommen die Nutzer mit der Installation des Updates keine Fehlerkorrekturen und schon gar keine neuen Features.

Stattdessen soll das Update lediglich dem Zweck dienen, die Voraussetzungen für kommende Veröffentlichungen im Slow Ring zu testen. Die Tester, die sich für diesen registriert hatten, dürften ob dieser Nachricht vielleicht kurz aus dem Tiefschlaf hochschrecken. Noch vor einigen Monaten hatte Microsoft versprochen, den Slow Ring in Vorbereitung des nächsten großen Feature Updates im Herbst nun monatlich mit neuen Builds zu versorgen. Von dieser Zusage blieb bisher nur ein einziger Release, seitdem ist wieder Schweigen im Walde. Statt dem Major Update mit der großen Build-Offensive ist Redstone 5 so inzwischen die Windows 10-Version mit den bisher wenigsten Ausgaben im Slow Ring.

Nur ein neuer Fehler

Damit nicht genug bringt das jüngste Update sogar noch ein zusätzliches Problem mit: Wie die Entwickler in der Liste bekannter Schwierigkeiten anmerken, funktioniert nach der Installation der Windows Defender Application Guard nicht mehr. Solche Fehler sind in den Beta-Tests relativ normal, doch angesichts der sonstigen Situation hinterlässt das natürlich einen leicht faden Beigeschmack.

Jene Nutzer, die aufgrund der sommerlichen Urlaubszeit etwas mehr Spielraum für Tests haben, werden wohl eher enttäuscht auf die Entwicklungen der letzten Tage blicken. Viel zu entdecken und auszuprobieren gibt es schlicht nicht. Daher wäre es dann wohl doch sinnvoller, die Zeit mit etwas Abkühlung zu verbringen.

Siehe auch: Neuerungen für Windows 10, die Insider ab im Build 17713 testen können

Neue Windows 10 ISO-Dateien herunterladen


Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Xaver und sein ausserirdischer FreundXaver und sein ausserirdischer Freund
Original Amazon-Preis
10,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
6,97
Ersparnis zu Amazon 37% oder 4,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden