Windows 10: Installations-Zahlen scheinen aktuell zu stagnieren

Notebook, Laptop, Asus, Windows 10 Notebook, Asus Zenbook, ASUS ZenBook UX360, UX360CA, UX360C, ASUS UX360, ASUS ZenBook UX360Ca, ASUS ZenBook UX360C Bildquelle: ASUS
Microsoft hatte in den letzten Jahren immer wieder gern einmal betont, wie schnell die Zahl der Windows 10-Installationen wächst. Doch aktuell scheint es nicht so recht voranzugehen. Die nächste runde Marke, die Microsoft jetzt eigentlich hätte knacken müssen, ist dann doch noch nicht erreicht worden. Auf der Präsentation der aktuellen Geschäftsergebnisse erklärte Konzernchef Satya Nadella, dass es aktuell fast 700 Millionen aktive Windows 10-Installationen weltweit gebe. Wichtig ist hier das Wörtchen "fast". Denn die gleiche Angabe machte Microsoft bereits im Mai auf seiner Entwicklerkonferenz Build. Entweder hat man im Microsoft-Management also eine recht weite Auffassung darüber, was alles unter "fast 700 Millionen" zusammengefasst werden kann, oder es ging in der letzten Zeit schlicht nicht besonders zügig voran.

Lange kamen monatlich stets deutlich mehr als 10 Millionen neue Windows 10-Installationen hinzu. Entsprechend konnte im November des letzten Jahres eine Zahl von 600 Millionen aktiven Installationen vermeldet werden und die fast 700 Millionen im Mai entsprachen weiter der gewohnten Entwicklung. Daher rechneten im Grunde auch alle damit, dass auf der Bilanzpräsentation verkündet wird, dass auch die 700-Millionen-Marke nun geknackt werden konnte.

Milliarden-Ziel ohnehin weit weg

Selbst die sonst eigentlich sehr aufmerksam zuhörende Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley vom US-Magazin Microsoft ging so selbstverständlich von der nächsten Erfolgsmeldung aus, dass sie sogar meinte, Nadella hätte "über 700 Millionen" gesagt - was sie entsprechend in ihrem Bericht vermerkte. Erst die Rücksprache mit einem Konzernsprecher klärte den wahren Sachverhalt auf. Entsprechend entging so letztlich aber allen die Möglichkeit, direkte Rückfragen zu stellen, warum es denn aktuell offenbar etwas stockt.

Von der eigentlichen Zielsetzung musste sich Microsoft ohnehin schon vor längerer Zeit verabschieden. Eigentlich wollten die Redmonder binnen zwei bis drei Jahren nach der ersten Windows 10-Veröffentlichung im Sommer 2015 die Marke von einer Milliarde Geräte knacken. Davon ist man nun, fast drei Jahre nach dem Erst-Release noch sehr weit entfernt - was aber auch daran liegt, dass ursprünglich ja noch Smartphones mit dem Betriebssystem punkten sollten. Das Projekt wurde aber längst beerdigt.

Download Windows 10: Kumulativer Patch für das Frühlings-Update

Siehe auch:

Notebook, Laptop, Asus, Windows 10 Notebook, Asus Zenbook, ASUS ZenBook UX360, UX360CA, UX360C, ASUS UX360, ASUS ZenBook UX360Ca, ASUS ZenBook UX360C Notebook, Laptop, Asus, Windows 10 Notebook, Asus Zenbook, ASUS ZenBook UX360, UX360CA, UX360C, ASUS UX360, ASUS ZenBook UX360Ca, ASUS ZenBook UX360C ASUS
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden