Windows 10 gibt's, Windows 10 nimmt's: Diese Features fallen bald weg

In wenigen Wochen wird Microsoft das Oktober 2018 Update freigeben, die auch als Version 1809 bekannte Feature-Aktualisierung wird diverse neuen Funktionen mit sich bringen. Doch wie immer gibt es auch Sachen, die gestrichen werden, dazu gibt es ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Update, Redstone 5, Windows 10 Oktober Update, Oktober, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Redstone 5, Windows 10 Oktober Update, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Redstone 5, Windows 10 Oktober Update, Oktober-Update

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie es aussieht, fällt da kaum was weg, sondern wird durch eine neuere oder andere Variante ersetzt.

Wobei für die meisten Alltagsanwender fast alle dieser Tools eh kaum verwendung finden und die das vermutlich gar nicht bemerken.
 
@pcfan: jaha, aber ansonsten wirds doch nicht angeklickt!!!!!!!1111elf
 
najo najo najo! Mal schaun was die Benchmarks sagen beim 1809 vs 1803 vs Win7
Auf jedenfall brauch ich wieder ne neue Harddisk für den Wechselrahmen ..hmm? Passt gut,
hab ich wieder was neues zum Testen :-) Das 1803 hat zuletzt sehr gut funktioniert :-)
 
@lalalala: Wenn du auf deiner Harddisk kein Platz freiräumen kannst brauchst du wohlmöglich eine neue/größere. Benchmark zwischen 1803 und 1809 erwarte ich keine nennenswerten Unterschiede bei gleichen Voraussetzungen aber kannst uns ja dann mitteilen.
 
Das mit dem Snipping Tool klingt am gefährlichsten. Das war bisher immer so schön leicht, schnell und schlank. Wenn ich "Universal App" und "zusätzliche Features" lese kriege ich gleich Angst das es aufgebläht und träge wird. Aber auch hier gilt natürlich erstmal: Abwarten :)
 
@kazesama: Dasselbe gilt für die Fotos App. Ich benutze lieber Windows-Fotoanzeige.

Wusstest du dass Windows Photo Viewer immernoch in Windows ist und nur in der Registry für JPG's aktiviert werden muss?
 
@Tom 1: Jup, war mir tatsächlich bekannt - trotzdem danke!:) benutze ich auch weitaus lieber :o

@dudelsack: es steht in der news das es neue Features geben soll ;)
 
@Tom 1: Das stimmt aber ich konnte trotz etlicher Versuche den blöden Gelbstich nicht aus der Windows-Photoanzeige herausbekommen. Die entsprechenden Hilfen (Farbprofil löschen usw.) aus dem Netz sind allesamt nutzlos. Ich habe mir Microsoft essentials heruntergeladen und dort ist die Windows Photo Gallerie drin welche ich installiert habe. Die ist die einzige Alternative für die Windows Photoanzeige. Was mich daran nervt ist, das die Bedienelemente für das vorherige oder nachfolgende Bild nicht mehr in der Mitte sind sondern nach rechts gewandert sind, zudem sind sie kleiner und damit schwerer mit dem Mauszeiger zu erwischen.

Vorteile sind für mich: -Vergrößern per Mauszeigerposition und Mausrad und Mouseover
Es muss also nicht zuvor das Fenster angeklickt werden bevor
der Zoom funktioniert.
-relativ schnelles Durchblättern der Bilder, ähnlich schnell wie mit
der Windows Photoanzeige. (SSD)
-korrekte Farbdarstellung gegenüber Windows Photoanzeige
unter Windows 10 ohne Murkserei in der Registry.
-Verschieben eines vergrößerten Bildes per Drag and Drop und
nicht per Bildlaufleisten! Besonders praktisch wenn man nicht im
Vollbildmodus ist.

Die "Windows Foto App" ist totaler Schrott genauso wie Irfan view welches bei uns in der Arbeit installiert wurde! Man kann bei beiden nicht mit dem Mausrad direkt zoomen, zumindest nicht ohne eine zusätzliche Taste zu drücken(vieleicht geht das ja?), man muss dazu die entsprechenden Symbole drücken was besonders dann lustig ist wenn der Fensterrahmen während des zoomens plötzlich größer wird und einem das Plus symbol unter dem Mauszeiger wegrutscht und man es neu auf dem Bildschirm suchen muss. Zudem muss man den Bildlauf neu ausrichten wenn man ein bestimmtes Details zoomen möchte weil Irfanview irgendwo hin zoomt aber nicht dahin wo gerade der Mauszeiger steht. Wie auch, dennd er Mauszeiger muss auf dem Plus Symbol bleiben damit man weiter zoomen kann! Zudem hat diese Irfan View Version entliche Bugs die zum himmel schreien.
Die nervigsten Fehler sind: -Eine Fehlermeldung wenn man am Ende einer Bilderliste ist, diese muss man jedes mal bestätigen. WFV und WFG springen einfach wieder zum ersten Bild und gut ist.
-Liegt im Bilderordner von Irfan View ein PDF versucht die "dumme Nuss" diese Datei zu öffnen und stürzt dabei ab.

Ich vermute das es sich um eine sehr alte Version handelt die wohl aus lizenzrechtlichen Gründen verwendet werden muss. Eventuell sind neuere Versionen wesentlich besser aber ich werde die sicher nicht testen da mir WFV (Ohne Gelbstich) oder WFG völlig ausreichen.
 
@X2-3800: Du hast einen Gelbstich in Windows-Fotoanzeige? Benutzt du einen HDR Monitor? Gelbstich nur bei bestimmten Bildern, allen Bildern oder gesamte Oberfläche der Fotoanzeige?

Vielleicht Nachtmodus unter Einstellungen > System aktiviert?

Hatte noch nie ein solches Problem
 
@X2-3800: "Die "Windows Foto App" ist totaler Schrott""Man kann bei beiden nicht mit dem Mausrad direkt zoomen"
Doch kann man, wenn man es in den Einstellungen der Foto-Anwendung einstellt...und die Anwendung ist mittlerweile richtig gut geworden. Es ist für die meisten besser und komfortabler, wenn man mit dem Mausrad zwischen Bildern wechselt, anstatt damit zoomt.

"Irfan View"
Ich konnte mit dem Programm auch noch nie etwas anfangen, die Ladezeiten waren furchtbar, die Oberfläche zum schreiben und ich habe keine Funktionen gesehen, die andere Programme nicht hatten.
 
@kazesama: seit wann hat eine universal app zusätzliche Features ^^
 
@dudelsack: Die Funktionen vom Snipping Tool zu überbieten ist ja jetzt nicht unbedingt ein Meisterwerk.
 
@dudelsack: Fotos App bietet auch einiges mehr als die alte Fotoanzeige, das entscheidet nicht dier App Typ sondern der Entwickler selbst, manchmal sit aber auch weniger mehr.
 
@kazesama: Ich habe mir vorgestern die aktuellste Insider Preview in der VM installiert. Da kann ich dich in deinen Befürchtungen Entwarnen. Das neue Programm ist meiner Meinung nach schneller als das aktuelle SnippingTool, vor allem ist es Klasse, das man nun mit dem Convertible vernünftig auf den Ausschnitt schreiben kann.
 
@L_M_A_O: super - Danke für die Info! Dann brauch ich mich ja nicht in den Schlaf weinen :))
 
Ich lasse mich überraschen was uns erwartet mit Version 1809. ;)
 
Was man meiner Meinung nach entfernen oder zumindest deinstallierbar machen sollte ist:

- Cortana
- Groove Musik
- Hilfe anfordern
- Mail
- Mixed-Reality
- Nachrichten
- Paint 3D
- Verbinden
- Xbox
 
@Memfis: Das stimmt, aber du glaubst doch nicht, dass das MS wirklich macht oder?

Jedenfalls kann man mit PowerShell die Apps heute schon löschen, zwar etwas umständlich.

Alle Apps mit vollen Paketnamen auflisten: Get-AppxPackage | Select Name, PackageFullName
App löschen: Get-AppxPackage PACKAGEFULLNAMEHERE | Remove-AppxPackage
 
@Tom 1: Wozu man schonmal wissen muss, wie der Paketname ist.
 
@Memfis: In dem Fall kurz googlen wie du dir über Powershell eine Liste ausgeben kannst, mit allen Bullshit Apps. Anschließend noch wissen, welche App wirklich was macht, dann zusätzlich wissen welche App man wirklich deinstallieren kann. Dann feststellen, dass du in einer professionellen Umgebung die Xbox Kacke nicht richtig deinstallieren kannst und selbst im Firmenumfeld die Win 10 Pro Version nicht wirklich für Unternehmen geeignet ist, sondern nur noch die Enterprise Version.
 
@-soho-: Ach, hier in der Firma funktioniert Windows 10 Pro wunderbar, obwohl im Startmenü unter "X" die böse Xbox-App existiert. Das beißt sich nicht die Bohne mit unseren Fachanwendungen. ^^

Und "Kacke" ist das auch nicht, weil ich damit - zu Hause - wunderbar mit meinen Xbox-Kumpels kommunizieren, Scores vergleichen und noch einiges mehr machen kann. ;)
 
@DON666: ja, und alle die Figuren, die NICHT erstmal auf Arbeiten aus sind, die werden natürlich die böse Xbox-App ignorieren und den Store auch und werden natürlich nicht per Unterstützung durch ihre Umgebung an ihrem Arbeitsplatz(!) zum Spielen angehalten.

Ja, ZU HAUSE. Zuhause UNGLEICH auf Arbeit.
 
@RalphS: Nö, auf der Arbeit passiert da gar nix mit der bösen Xbox-App, da die ihren Server nicht erreichen kann. Insofern dürfte das ein sehr kurzes Vergnügen werden.
 
@DON666: Die Xbox-App könnte man aber auch einfach nachinstallieren. Warum es die App bei Pro gibt, ist noch zu verschmerzen, aber bei Enterprise und Education, warum?
 
@-soho-: Fähige Admins werden ohne Computer Bild und Chip Tuning in der Lage sein deinen Account soweit einzuschränken das du völlig ungestört Arbeiten kannst.
Denn an der Fähigkeit oder dem willen zu Arbeiten zweifel ich bei den allermeisten Admins.
Natürlich ist das Ärgerlich wenn man auf einmal Arbeiten muss und nicht mehr wie hab mein Passwort vergessen zu tun hat.
Wenn man schon die Pro nutzt spricht ja wenig gegen Gruppenrichtlinien.
 
@Memfis: Nein, Ich habe den PowerShell Command fürs Apps Auflisten doch da oben in meinem Kommentar stehen...

Get-AppxPackage | Select Name, PackageFullName

in der rechten Spalte stehen dann die kompletten Paketnamen.
 
@Tom 1: Danke, dachte das ist ne Syntax^^
 
@Memfis: Hier gibt es eine Liste, da kannst die einzelnen Sachen kopieren.
https://www.heise.de/tipps-tricks/Windows-10-Vorinstallierte-Apps-deinstallieren-3970502.html#anchor_2
 
@Tom 1: "Jedenfalls kann man mit PowerShell die Apps heute schon löschen, zwar etwas umständlich."
Da gibt es aber auch Skripte, womit das komfortabel geht.
https://gallery.technet.microsoft.com/scriptcenter/Remove-Windows-Store-Apps-a00ef4a4
 
@L_M_A_O: Die dann Dinge machen, welche man nicht mehr nachvollziehen kann. Sauber.
 
@RalphS: Vollkommener Unsinn, guck dir einfach den kurzen Zeiler im Skript an...
 
@Memfis: Machst du eigentlich Google und Apple die selben Vorhaltungen ?
 
@Freddy2712: Ja. Und vor allem Handyherstellern, die dann auch noch zusätzlich Crap draufpacken, welchen man nicht deinstallieren kann.
 
@pcfan: Gut, die Frage ging allerdings nicht an dich.
 
@Memfis: mit ccleaner kann man zumindest manche dieser Apps löschen.
Das ist der einzige Grund, warum ich dieses Programm bei einer neuen Installation für wenige Minuten installiere
 
@dudelsack: Wozu installieren? Gibt doch ne portable Version.
 
@Memfis: Da stimme ich weitgehend zu. Groove Musik und Mail nutze ich allerdings sehr intensiv. Mail ziehe ich sogar Outlook 2016 vor. Aber es ist schon richtig, deinstallierbar sollte möglichst alles sein.
 
@Memfis: Ich kann dir zumindest die Befehle sagen, um Groove Music, Hilfe, Paint und Xbox zu entfernen.
Powershell als Administrator ausführen und die hier eingeben:

Get-AppxPackage *zunemusic* | Remove-Appxpackage (Groove Music)
Get-AppxPackage *gethelp* | Remove-Appxpackage (Hilfe anfordern)
Get-AppxPackage *MSPaint* | Remove-Appxpackage (Paint 3D)
Get-AppxPackage *xboxapp* | Remove-Appxpackage (Xbox)
Get-AppxPackage *zunevideo* | Remove-Appxpackage (Filme & TV)
Get-AppxPackage *getstarted* | Remove-Appxpackage (Tipps App)

Doof ist nur, dass manchmal die Pakete selbstständig neu installiert werden nach größeren Windows Updates. Dann muss man den Salat wieder durch Powershell jagen
 
@xmSc: Danke. Paint behalte ich aber. Sehr wichtiges Tool mMn.
 
und Paint? Wird Paint in 1809 entfernt?
 
@Tom 1: Paint wurde doch schon "ersetzt"
 
@Kendrick: hab noch nicht das letzten windows Update was noch kommt, aber die Paint Desktop App hab ich noch... such in Cortana und, bing.. Paint ist noch da
 
@awwwp1987: Könnte einer der Insider mal testen aber ich vermute erstmal noch nicht.
 
@PakebuschR: In der 1809er Preview Build 18237.1000 ist es noch drin, leider. Wäre schön, wenn Microsoft Paint durch ein Programm mit dem Umfang von z.B. Paint.NET ersetzen würde.
 
@mt03c06: Paint.NET ist "nicht" Massentauglich, der Ersatz lautet Paint 3D. Das alte Paint soll wohl dann in den Store wandern hab ich gelesen, dort findet man übrigens auch Paint.NET oder Kira.
 
@PakebuschR: Obwohl Paint.NET normalerweise kostenlos ist, habe ich es im Store sogar gekauft. Einerseits um den Entwicklern ein Dankeschön zukommen zu lassen, andererseits weil ich mich bei Programmen aus dem Store um kein Update mehr kümmern muss, da die Aktualisierung automatisch erfolgt.
MSPaint könnte von mir aus lieber heute als morgen in den Store wandern. Dann wäre W10 eine Altlast los, Fans könnten es aber nachinstallieren.
Ich würde es sowieso begrüßen, wenn bei W10 möglichst wenig mitgeliefert wird und nach der Neuinstallation Programme optional zur Nachinstallation angeboten werden würde. Das geht derzeit nur teilweise.
 
@mt03c06: Ja die paar Euro sollten es einem Wert sein und haben alle was davon.

"wenn bei W10 möglichst wenig mitgeliefert wird"
- ist schwierig da einen idealen Weg für alle zu finden, der eine will allles "fix und fertig" also nurnoch Stecker rein und gut, der andere will möglichst wenig, der eine will die Auswahl beim Setup, der andere stört sich gerade daran - aber zumindest sollte so viel wie möglich deinstallierbar sein, daran dürfte sich eigentlich niemand stören.
 
@mt03c06: Paint muss bleiben! Genau so wichtig wie Rechner und der Editor.
 
Die Überschrift "Windows 10 gibt's, Windows 10 nimmt's" ist doch ziemlich hirnlos und lässt durchaus schlimmes erahnen. Dann stellt sich heraus, dass Funktionen nur verschoben bzw. wo anders integriert oder Veraltete entfernt werden. Im Sinne eine schlanken und wartbaren Windows ist das Entfernen veralteter Funktionen nur begrüßenswert. In dem Sinne wäre es wünschenswert wenn MS noch stärker ausräumen würde.
 
Wenn ich schon TPM lesen, wird mir Angst und Bange - damit haben wir bei etlichen FSC-Rechnern schon seit einem anderen Win10-Update massive Probleme gehabt. Es ist halt immer verdammt riskant, wenn in einem Betriebssystem Dinge verändert werden, auf die andere - existenziell wichtige - Prozesse zugreifen.
 
Mich stört am Meisten das jedes mal das On-Screen Keyboard geändert wird. Mit der aktuellen Version ist es mir unmöglich auf meinem Tablet zu schreiben. Nach jedem Update muss ich umständlich auf das 1703 On-Screen Keyboard downgraden, das nervt ;(
 
@Steppl: Was ist denn das Problem?
 
@PakebuschR: Das ich in einem Satz mit 10 Wörter 20 Schreibfehler habe. Irgendwie komme ich einfach nicht klar mit dem aktuellen On-Screen Keyboard.
 
Wenn ich "App" nur schon lese...
 
@Memfis: Tja, diesen albernen Begriff haben wir einem Laden aus Cupertino zu verdanken. Nervt mich auch irgendwie.
 
@DON666: Erfunden haben die das aber nicht. :)
 
@Memfis: Jedesmal Anwendung ausschreiben ist halt doof. :)
 
Ja gut, ja. Dinge also die keiner braucht, also ich nicht. Ich habe kein Windows-Smartphone.
Windows 10 ist Desktop seitig eh schon mit Apps überladen. Ein paar weniger auch gut.
Mein schlankes XP war mir lieber, auch auf der Platte. Diese fette Windows 10 Sau frisst jetzt 15GB auf der Festplatte und leistet bei 1,2 GB Arbeitsspeicher Verschwendung fast nichts.

Neuster Trend bei Microsoft im Insider Ring:
Die erste Installation beim Upgrade auf die nächste Nummer geht wegen Kernel Problemen mit einem Greenscreen immer in die Hose. So auch gestern in der VM. Schon das zweite mal.

Viel Spaß beim 1809 im Oktober.
 
@Nibelungen: Wie kommt man von dieser News überhaupt auf Windows Smartphones? Bei den heutigen Speichergrößer darf sich das OS ruhig mehr gönnen um entsprechenden Komfort zu bieten den man unter XP vermisste.

Ist halt Insider, wenn "alles" laufen würde, wäre die Build schon im Release Ring.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles