Apple entwickelt bessere Gesichtserkennung mit 3D-Scanner

Gesichtserkennung, Face.com, Avram Piltch Bildquelle: LaptopMag
Der Computerkonzern Apple soll an einer wesentlich verbesserten Technologie arbeiten, die eine bessere Authentifizierung gegenüber dem Smartphone per Gesichtserkennung erlaubt. Die Technik soll letztlich als Alternative zum Touch ID-Fingerabdrucksystem eingesetzt werden. Entsprechende Verfahren machten bisher Probleme, weil sie zu leicht zu überwinden waren. Meist genügte es, Fotos einer Person vor die Kamera zu halten, um eine Sperre zu überwinden. Und auch unter Einbeziehung von zusätzlichen Merkmalen erwiesen sich die Verfahren als viel zu unsicher, um ihnen zu viel anzuvertrauen.

Bei Apple setzt man jetzt auf ein neues System, dessen zentrales Element ein 3D-Sensor ist. Das berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Quellen, die an der Entwicklung beteiligt sind. Dieser soll schonmal verhindern, dass ein Foto ausreicht, um das Verfahren auszutricksen. Versuchsweise soll man auch an einer Kombination mit einem Iris-Scan arbeiten.


Scannen in Sekundenbruchteilen

Der 3D-Sensor, den Apple gerade testet, soll dabei vor allem durch seine Geschwindigkeit auffallen. Er soll in der Lage sein, das Gesicht der Person vor dem Gerät binnen nur weniger Hundertstel Sekunden zu scannen und zu analysieren. Und das System soll auch funktionieren, wenn sich der Nutzer das Smartphone nicht direkt vor das Gesicht hält, sondern beispielsweise auch dann, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt. Voraussetzung sei nur, dass die Kamera-Optik den Kopf des Anwenders überhaupt einfangen kann.

Apple hat bereits seine Fingerabdruck-Technologie TouchID zum zentralen Element der Authentifikation am iPhone gemacht. Dabei ist klar, dass solche biometrischen Verfahren keine komplette Sicherheit bieten. Sie sind aber zumindest sinnvoller, als ein komplett ungeschützter Zugang. Außerdem gibt es deutliche Unterschiede bei den verschiedenen Verfahren am Markt, wie zuverlässig sie funktionieren und wie leicht sie sich umgehen lassen.
Gesichtserkennung, Face.com, Avram Piltch Gesichtserkennung, Face.com, Avram Piltch LaptopMag
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr TechniSat DIGITRADIO 360 CD Digital-Radio mit CD-Player, 2 x 5 WTechniSat DIGITRADIO 360 CD Digital-Radio mit CD-Player, 2 x 5 W
Original Amazon-Preis
118,90
Im Preisvergleich ab
111,00
Blitzangebot-Preis
107,01
Ersparnis zu Amazon 10% oder 11,89

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden