Windows 10 Redstone 3-Konzept: So (gut) könnte die UI aussehen

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Konzept, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Project NEON, Windows Redstone 3, CSHELL Bildquelle: Nadir Aslam
Für das nächste Update mit dem Codenamen Redstone 3 soll Microsoft an einer so genannten "Composable Shell" arbeiten. Das ist ein universelles Framework, das die Skalierung der Benutzeroberfläche über alle unterstützten Geräte vereinheitlichen soll. Wie ein "fließender" Übergang der UI aussehen könnte, hat nun ein Nutzer nachgebaut. An dieser Stelle sollte man gleich eine Warnung bzw. einen Hinweis aussprechen: Beim vorliegenden Video handelt es sich um kein von Microsoft stammendes Material bzw. eine echte Demonstration von Windows 10 Redstone 3, sondern um einen konzeptionellen Entwurf oder Nachbau. Der dafür verantwortliche Nadir Aslam (via Neowin) schreibt, dass sein Nachbau der adaptiven Shell auf Gerüchten und Mockups basiert und es sich hierbei um ein in keiner Weise (direkt) mit Microsoft zusammenhängendes Projekt handle.

Windows 10 Composable Shell: Konzept von Nadir Aslam Windows 10 Composable Shell: Konzept von Nadir Aslam Windows 10 Composable Shell: Konzept von Nadir Aslam Windows 10 Composable Shell: Konzept von Nadir Aslam

Flexible Oberfläche

Damit kann man aber dennoch gut sehen, wie diese für Project NEON kolportierte Lösung aussehen könnte. Mit dem Composable Shell, kurz CSHELL genannten Vorhaben dürfte Microsoft dem vielbeschworenen Konzept von "One Windows" ein gutes Stück näherkommen. Denn im Video ist gut zu sehen, wie sich die Windows 10-Oberfläche von Smartphone über kleines und großes Tablet bis hin zu Desktop-PC erweitert oder öffnet.

Die Oberfläche passt sich regelrecht organisch an den jeweiligen Formfaktor an, dabei bleibt das individuelle Aussehen stets erhalten, das ist auch für Continuum von Bedeutung. Besonders schön ist das an der "People-Leiste" zu sehen.



Denn diese greift auf das eigentlich bereits beim Creators Update geplante, aber dann verschobene My People-Feature zurück. Bei My People wird es möglich sein, einzelne Personen in der Taskleiste anzupinnen und dort alle Kontaktmöglichkeiten zu bündeln.

Im Konzept des Grafikdesigners Nadir Aslam sind diese oben am Smartphone platziert, wechselt man auf den Desktop, dann fallen diese animiert nach unten. Eine derartige Bewegung wird Windows 10 zwar wohl nie zu Gesicht bekommen (auch wenn Project NEON viel mit Animationen arbeiten wird), Microsoft wäre aber durchaus gut beraten, sich das Konzept Aslams gut anzusehen. Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Konzept, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Project NEON, Windows Redstone 3, CSHELL Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Konzept, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Project NEON, Windows Redstone 3, CSHELL Nadir Aslam
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:40 Uhr CUBOT X18 Plus HandyCUBOT X18 Plus Handy
Original Amazon-Preis
189,99
Im Preisvergleich ab
149,90
Blitzangebot-Preis
127,49
Ersparnis zu Amazon 33% oder 62,50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden