Google verklagt Copyright-Troll, der zahlreiche YouTuber erpresst hat

Youtube, Minecraft, Youtube Video, YouTuber, Youtube Videos, Kenzo Bildquelle: Kenzo/YouTube
Googles Video-Plattform YouTube bietet schier unzählige Inhalte, immer wieder findet sich dabei auch Illegales oder Videos mit "geliehenen" Inhalten. Dafür hat YouTube ein Meldesystem für Urheberrechtsverstöße, dieses arbeitet u. a. mit Digital Millennium Copyright Act (DMCA)-Takedowns. Doch das nutzen auch Trolle aus. Im vorliegenden Fall wurden die DMCA-Takedowns eingesetzt, um YouTube-Kanal-Betreiber zu erpressen. Diese Masche ist kein Einzelfall, die Copyright-Bemühungen von YouTube wurden zuletzt immer wieder dafür missbraucht. Das ist natürlich für Google ein Problem, denn so etwas lässt den Konzern in einem schlechten Licht dastehen.

Laut The Verge hat Google nun einen Mann namens Christopher Brady verklagt, dieser soll Schadenersatz leisten, der Konzern will zudem ein Unterlassungsurteil erwirken, das Brady künftig Versuche dieser Art kategorisch verbietet.

Minecraft-YouTuber

Konkret wird Brady vorgeworfen, gegen einige Minecraft-zentrierte YouTuber wie Kenzo und ObbyRaidz mehrere falsche Copyright-Ansprüche gestellt zu haben. Sie sollen im Januar dieses Jahres dessen Material widerrechtlich verwendet haben. YouTube kam dieser Lösch-Aufforderung auch nach und sperrte die angeblichen Verstöße zunächst.


Die YouTuber bekamen allerdings später eine Nachricht von Brady, in der es zur eigentlichen Erpressung kam. Denn die YouTuber wurden aufgefordert, Geld zu überweisen, wenn sie nicht wollen, dass Brady einen dritten DMCA-Takedown einreicht. Das hätte im Wesentlichen eine komplette Sperrung des Kontos zur Folge gehabt. Von ObbyRaidz verlangte Brady 150 Dollar (in Bitcoin), Kenzo sollte 300 Dollar bezahlen.

ObbyRaidz machte die Sache öffentlich, versuchte aber zuerst, jemanden bei YouTube zu erreichen und darauf aufmerksam zu machen - zunächst erfolglos. Auch Kenzo ging an die Öffentlichkeit. Danach wurde YouTube tätig und legte auch sein ganzes juristisches Gewicht in die Sache. Brady hat auch andere YouTuber erpresst, wie viele es insgesamt waren, ist nicht bekannt, laut Klageschrift waren es zumindest 15. Die Zahl ist deshalb nicht so genau bekannt, weil Brady einiges unternommen hat, um seine Identität zu verschleiern. Youtube, Minecraft, Youtube Video, YouTuber, Youtube Videos, Kenzo Youtube, Minecraft, Youtube Video, YouTuber, Youtube Videos, Kenzo Kenzo/YouTube
Mehr zum Thema: YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:40 Uhr WAVLINK Printserver(Druckerserver) , 10 / 100Mbps Ethernet auf USB 2.0 Netzwerk LPR Print Server für Windows (Aktualisierte Edition)WAVLINK Printserver(Druckerserver) , 10 / 100Mbps Ethernet auf USB 2.0 Netzwerk LPR Print Server für Windows (Aktualisierte Edition)
Original Amazon-Preis
37,99
Im Preisvergleich ab
37,99
Blitzangebot-Preis
22,60
Ersparnis zu Amazon 41% oder 15,39
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden