Dritter Jahres-Bericht zur Breitbandmessung: Kein Fortschritt messbar

Breitband, Bundesnetzagentur, Netzagentur, Breitbandmessung Bildquelle: Bundesnetzagentur
Die Bundesnetzagentur hat ihren mittlerweile dritten Jahresbericht zur Breitbandmessung in Deutschland veröffentlicht. Das Fazit ist ernüchternd - nur jeder achte Kunde erhält die vertraglich vereinbarte maximale Datenübertragungsgeschwindigkeit auch tatsächlich, die Ergebnisse haben sich dabei in den vergangenen Jahren kaum verändert.
Infografik: Top 10-Breitband-Länder weltweitTop 10-Breitband-Länder weltweit
Laut dem Präsidenten der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, zeigen sich in den letzten drei Berichten der Behörde kaum Verbesserungen oder gar messbare Fortschritte bei der allgemeinen Breitbandversorgung. Der jetzt vorgelegte Bericht spiegelt dabei die Situation vom 1. Oktober 2017 bis zum 30. September 2018 wider, die an 900.579 stationären Breitbandanschlüssen und 384.999 mobilen Breitbandanschlüssen gemessen wurde. "Über alle Bandbreiteklassen und Anbieter hinweg erreichen Kunden erneut oft nicht die maximale Geschwindigkeit, die ihnen in Aussicht gestellt wurde."

Niveau wie in den Vorjahren der Messung

Die Zahl derer, die die maximal angegeben Datenübertragungsraten oder sogar mehr erhalten, lag dabei nun auf dem Niveau der Vorjahre bei gerade einmal zwölf Prozent. Rund 71 Prozent erhalten mindestens die Hälfte der vertraglich vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate - alle anderen liegen deutlich darunter. Dazu kommt, das die Zahlen im Bereich derer, die etwa 80 bis 90 Prozent der maximal vereinbarten Geschwindigkeiten erhalten, sowohl im ländlichen Bereich wie auch in der Stadt abnimmt. Bundesnetzagentur Breitbandmessung Bericht 2019 Zudem zeigte sich wieder einmal eine deutliche Verschlechterung der Übertragungsraten vor allem in den Kabelnetzen in den Abendstunden. Auch dabei gibt es keine Verbesserung.

Zusätzlich wurde im Rahmen der Breitbandmessung ebenfalls die Kundenzufriedenheit mit abgefragt, die im Grunde das für einen Großteil der Kunden schlechte Ergebnis widerspiegelt.

Schnellere Downloads

Interessanterweise konnte die Bundesnetzagentur für den jüngsten Bericht höhere Datenübertragungsgeschwindigkeiten messen, allerdings gibt es keinen Zuwachs bei der Auslieferung der maximal angekündigten Geschwindigkeiten.

Den dritten Jahresbericht zur Breitbandmessung kann man sich als PDF herunterladen (27 MB).

Bundesnetzagentur Breitbandmessung Bericht 2019Bundesnetzagentur Breitbandmessung Bericht 2019Bundesnetzagentur Breitbandmessung Bericht 2019Bundesnetzagentur Breitbandmessung Bericht 2019

Download Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur

Großer Internet-Vergleichs-Rechner
Breitband, Bundesnetzagentur, Netzagentur, Breitbandmessung Breitband, Bundesnetzagentur, Netzagentur, Breitbandmessung Bundesnetzagentur
2019-03-14T10:42:00+01:00
Mehr zum Thema: DSL
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr Android TabletAndroid Tablet
Original Amazon-Preis
66,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
56,09
Ersparnis zu Amazon 16% oder 10,89

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden