Windows 1803 hat Probleme mit Dateizuordnung nach dem Patchday

Windows 10, Download, Redstone 4, Windows 10 April 2018 Update, Austin Powers
Anfang Oktober hatte Microsoft ein kumulatives Update für Windows 10 Version 1803 aka April Update veröffentlicht. Nun tauchen Probleme bei Dateizuordnungen auf, die sich allem Anschein nach auf das Update zurückführen lassen.
Infografik Zum Windows-10-Launch: Ein Blick auf 30 Jahre Windows-GeschichteZum Windows-10-Launch: Ein Blick auf 30 Jahre Windows-Geschichte

Patchday-Update scheint schuld

Das Windows 10 April Update dürfte durch den Stopp der Verteilung der neueren Version 1809 noch immer viel genutzt werden, daher ist das nun entdeckte Problem mit dem Betriebssystem auch besonders ärgerlich: Windows 10 ignoriert seit der Aktualisierung vom Patchday Oktober plötzlich die vom Nutzer einstellbaren Dateizuordnungen für Programme.

Aufgefallen war das zunächst mit den Anwen­dungen Adobe Photoshop und Notepad++. Hat ein Nutzer sich zum Beispiel dafür entschieden, dass Fotos immer mit Photoshop geöffnet werden sollen, funktioniert diese Nutzereinstellung plötzlich nicht mehr zuverlässig. Wie bei How to Geek zu lesen ist, wurden die Vorgaben vor dem kumulativen Update (KB 4462919) vom Patchday ganz normal ausgeführt, jetzt ist da der Wurm drin.

Laut den ersten Erkenntnissen sind aber nicht alle Dateizuordnung zu bestimmten Programmen betroffen, ein Muster lässt sich aber auch nicht erkennen.

Bei How to Geek wurde dazu eine Demo veröffentlicht, wie sich das Problem äußert:

Probleme bei der Zuordnung zwischen Dateien und Programmen - Windows greift einfach auf die Standard-Einstellung zurück.

Dabei erkennt man, dass Windows 10 nicht die Nutzereinstellung zum Öffnen eines bestimmten Dateityps verwendet, sondern auf die Standard-Einstellung zurückgreift.

Einstellungs-Bug

Das ist vielleicht auch deshalb interessant, weil Microsoft schon mit früheren Updates plötzlich Probleme mit den allgemeinen Einstellungen verursacht hatte. Als bekanntes Problem listet der Konzern das Phänomen aber noch nicht mit auf.

Andere Versionen nicht betroffen

Laut How to Geek ist nur das April Update betroffen. Wer bereits die Windows 10 Version 1809 (Oktober Update) oder noch eine ältere Version nutzt, dürfte nicht betroffen sein. Es gab zudem noch ein kumulatives Update Ende Oktober, der Fehler ist aber geblieben.

Nachtrag: Microsoft hat nun den beschriebenen Fehler bestätigt. Er wird nun in den bekannten Problemen zu dem Update geführt. Laut Unternehmen arbeitet man nun an der Fehlerbehebung.

Download Windows 10: Kumulativer Patch für das Frühlings-Update Windows 10, Download, Redstone 4, Windows 10 April 2018 Update, Austin Powers Windows 10, Download, Redstone 4, Windows 10 April 2018 Update, Austin Powers
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:35 Uhr RGB LED Gaming Tastatur, 19 Tasten Anti-Ghosting, verstellbare Hintergrundbeleuchtung, mechanisches Gefühl, wasserressiste Gaming-Tastatur mit Handballenauflage, DE LayoutRGB LED Gaming Tastatur, 19 Tasten Anti-Ghosting, verstellbare Hintergrundbeleuchtung, mechanisches Gefühl, wasserressiste Gaming-Tastatur mit Handballenauflage, DE Layout
Original Amazon-Preis
31,99
Im Preisvergleich ab
31,99
Blitzangebot-Preis
25,59
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,40
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden