Media Markt & Saturn: Die Geschäfte laufen derzeit ziemlich schlecht

Supermarkt, Media Markt, Mediamarkt, Elektronik Markt Bildquelle: sandro.s / Flickr
Dem neuen Holding-Unternehmen Ceconomy geht es aktuell nicht besonders gut. Die Firma, unter deren Dach die großen Elektronikhändler Media Markt und Saturn angesiedelt sind, hat nun schon mehrfach erklären müssen, dass die Geschäfte noch schlechter laufen, als bei der jeweils letzten Gelegenheit prognostiziert wurde. Wenn man die Währungseffekte herausrechnet, wird der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr wohl weitgehend stagnieren - maximal rechnet man mit einem leichten Plus um 0,2 Prozent. Das liege daran, dass die Verkäufe in den Märkten schlechter ausgefallen seien, als man bisher erwartete. Die Mitteilung stieß den Anlegern vor allem auch etwas übel auf, weil vor einiger Zeit noch der Eindruck erweckt wurde, als würde alles ganz ordentlich laufen.

Nun stellte sich allerdings heraus, dass die Verbraucher über den Sommer hinweg beispielsweise wesentlich weniger Fernseher kauften, als man hoffte. Und auch bei anderen Elektronik-Produkten lief der Absatz in den Märkten nicht besonders gut. Zumindest entschied man sich jetzt, nicht erst auf den geplanten Termin für die Bilanzveröffentlichung am 25. Oktober zu warten, sondern die Anleger früher zu informieren.

Gewinn sinkt deutlich

Der Inhalt hatte es dann aber eben in sich. Auf Grundlage der genannten Fakten geht Ceconomy nun weiter davon aus, dass unter dem Strich ein operativer Gewinn von 400 Millionen Euro erreicht wird - nach 494 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das ist dann doch ein wesentlich stärkerer Verlust als der leichte Rückgang auf 460 Millionen bis 490 Millionen Euro, von dem das Management noch im September sprach.

Die Mitteilung sorgte dafür, dass der Aktienkurs von Ceconomy erst einmal in den Sturzflug überging. Und auch auf den Wert der Anteilsscheine von Freenet wirkte sich die Sache nicht gerade gut aus. Das Telekommunikationsunternehmen war erst kürzlich in die Holding eingestiegen. Der Anflug von Pessimismus bei den Anlegern dürfte zusätzlich durch die Tatsache gestützt werden, dass durch die gerade bekannt gegebene Fusion von Notebooksbilliger.de und der Filialkette Medimax ein ernst zu nehmender Konkurrent hinzukommt.

Siehe auch: Ceconomy - Media Markt und Saturn sind jetzt weg von Metro Supermarkt, Media Markt, Mediamarkt, Elektronik Markt Supermarkt, Media Markt, Mediamarkt, Elektronik Markt sandro.s / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren151
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Metros Aktienkurs in Euro

Metro Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden