Windows 10 Oktober 2018 Update: So bekommt man die ISO schon jetzt

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Redstone 5, Windows 10 Version 1809, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Das Oktober 2018 Update alias Version 1809 für Windows 10 steht vor der Veröffentlichung. Zunächst ist dazu der Download des angeblich finalen ESD-Pakets aufgetaucht, inzwischen ist "RTM"-Build 17763 auch über das Media Creation Tool (MCT) erhältlich. Per MCT kann man das diesjährige Herbst-Update also schon beziehen. Nach dem Früh- oder besser gesagt Fehlstart, den Microsoft Anfang des Jahres beim April 2018 Update hingelegt hat, ist der Redmonder Konzern sehr vorsichtig geworden. Man vermeidet jeden Verweis auf einen offiziellen Start des Oktober-Updates, offizielle Meldungen dazu sucht man vergebens. Wer die folgende Anleitung nutzt, macht das auf eigene Gefahr, die Installations-Dateien, die man herunterlädt stammen aber allesamt von Microsoft selbst.

ISO per Windows Media Creation Tool

Wer also nicht weiter warten kann oder will, der kann auch schon jetzt eine ISO mit der vermutlich finalen Ausgabe der ISO von Version 1809 erstellen und installieren. Dazu ist ein kleiner Trick sowie das Microsoft-eigene Windows Media Creation Tool nötig, damit sollte es aber problemlos klappen.

  • Zunächst lädt man das offizielle Windows Media Creation Tool (MCT) herunter, damit kann man sich später alle für das Herbst 2018 Update erforderlichen Setup-Dateien von den Microsoft-Servern laden.
  • Nun lädt man die angepasste Products.cab herunter und packt die beiden Dateien in das gleiche Verzeichnis.
  • Die Products.cab enthält eine Katalog-Datei im XML-Format, die das Media Creation Tool von Microsoft anweist, welche Version von Windows aus dem Internet heruntergeladen werden soll. Mit der hier zum Download angebotenen Datei teilen wir dem Microsoft-Tool mit, dass wir nicht das April 2018-Update (Redstone 4), sondern das Oktober-Update (Redstone 5) haben möchten. Normalerweise zieht sich das Tool diesen Katalog vom Microsoft-Server, durch einen Schalter können wir es aber anweisen, unsere eigene Datei zu nehmen.

  • Nun kopiert man den Pfad des Verzeichnisses, in dem beide Dateien liegen, das geht am besten über einen Rechtsklick auf die Adresszeile im Explorer und "Adresse kopieren". Am einfachsten ist es später, wenn im Namen des Verzeichnisses keine Leerzeichen vorkommen:
Spring Creators Update über Media Creation ToolAdresse des Verzeichnisses im Explorer kopieren
  • Jetzt ist die Eingabeaufforderung (als Administrator) zu starten, das kann man am besten über einen Rechtklick auf das Windows-Symbol links unten machen.
Spring Creators Update über Media Creation ToolEingabeaufforderung (als Admin) starten
  • Hier wechselt man in das (zuvor kopierte) Verzeichnis und zwar über "cd Verzeichnis". Liegt das in einem Ordner auf dem Desktop, dann sieht das in etwa so aus:
    cd C:\Users\Nutzername\Desktop\Zielordner
Spring Creators Update über Media Creation ToolIn der Eingabeaufforderung das Verzeichnis wechseln
  • Nun kopiert man folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung:
    MediaCreationTool1803.exe /Selfhost
    und bestätigt per Enter (Hinweis: Je nachdem welche MCT-Version man hat, kann der Befehl auch MediaCreationTool.exe /Selfhost lauten). "Selfhost" ist der oben erwähnte Schalter, der das Microsoft-Tool anweist unsere eigene Katalog-Datei zu nehmen. Vorsicht: Wer das oberen Kommando abtippt, sollte darauf achten, keinen Backslash \ zu nehmen, sondern den normalen Schrägstrich/Slash.
Spring Creators Update über Media Creation ToolMediaCreationTool.exe /Selfhost ausführen
  • Nach der Bestätigung der Lizenzbedingungen kann man wählen, ob man den PC direkt aktualisieren oder ein Installationsmedium (USB-Stick) erstellen möchte. Danach folgt die Auswahl der Sprache, Architektur und Edition, nach dem Klicken auf "Weiter" wird die zuvor eingestellte Methode durchgeführt.

Spring Creators Update über Media Creation ToolISO oder direktes Update? Spring Creators Update über Media Creation ToolSprache, Edition und Architektur

Wir empfehlen hier den Griff zu einem passenden USB-Stick, das ist im Normalfall die beste Methode. Man kann die ISO aber natürlich auch brennen oder das Upgrade direkt durchführen.

Download Products.cab für das Oktober 2018-Update Download Media Creation Tool für Windows 10 ISO-Datei

Im WinFuture-Forum steht unsere wie immer sehr hilfsbereite Nutzer-Community bereit, um eventuelle Fragen zu beantworten, Probleme zu lösen und natürlich die Neuerungen zu diskutieren. In den Foren für Hardware-Themen geht es um den Einsatz von Windows 10 auf aktuellen und kommenden Rechnern, während sich der Software-Bereich dem Betriebssystem und eventuellen Problemen mit Treibern und Software von Drittanbietern widmet.


Newsletter kostenlos abonnieren:

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Redstone 5, Windows 10 Version 1809, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Redstone 5, Windows 10 Version 1809, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:50 Uhr CUBOT R11 & X18 Mobile PhoneCUBOT R11 & X18 Mobile Phone
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 20,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden