Xbox-Rückkehr: XBMC-Nachfolger Kodi wird als UWP-App umgesetzt

Die meisten Nutzer, die im Heimnetzwerk diverse Medien verteilen wollen, werden Kodi kennen, die Open-Source-Software ist auch unter ihrem früheren Namen bekannt, nämlich Xbox Media Center (XBMC). Und die Anwendung wird ihrem ehemaligen Namen ... mehr... Media Center, Kodi, Xbmc, Xbox Media Center Bildquelle: XBMC Media Center, Kodi, Xbmc, Xbox Media Center Media Center, Kodi, Xbmc, Xbox Media Center XBMC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kodi ist kein nachfolger. es handelt sich dabei einfach nur um eine umbenennung.
 
Genial! Benutze Kodi sehr viel auf meinen Computern.

Die XBOX wird damit jetzt auch zu einem perfekten Mediacenter.

Kleine Anmerkung:
"...die Open-Source-Software ist auch unter ihrem früheren Namen bekannt, nämlich Xbox Media Player (XBMC)"

XBMC steht für "Xbox Media Center"

"Xbox Media Player" wurde natürlich mit XBMP abgekürzt.
Das war der allererste Name auf der alten Xbox.
 
@MrLongDong: Danke für deinen Hinweis, hab das mal geändert :)
 
@MrLongDong: perfektes mediacenter bei dem Stromverbrauch???
 
@x81Reaper: Und deswegen soll man sich extra einen externen Player kaufen, der 1. auch Strom schluckt und 2. in der Herstellung auch massiv Strom "verbraucht" hat?
 
@x81Reaper: Ja! Bei diesem Stromverbrauch (ca. 80 Watt bei Medienwiedergabe) !

Ein vernünftiger HTPC verbraucht nicht viel weniger.

Und das Gerät läuft ja wohl nicht 24 Stunden am Tag.
Oder wie lang guckst du so fern???

Aufs Jahr gesehen, macht das gegenüber einem "normalen" Player keinen besonderen Unterschied. Zumal Du, wie L_M_A_O bereits schreibt, Dir ein weiteres Gerät sparst
 
@MrLongDong: "Ein vernünftiger HTPC verbraucht nicht viel weniger."
Kann ich nicht so bestätigen. Die i5er Generation der Nuc's braucht bei der 4K Medienwiedergabe ~max. 20 Watt

"Und deswegen soll man sich extra einen externen Player kaufen"
Das ist schon eher das Argument, das zählt ;)
 
@wertzuiop123: Okay, bei einem Nuc hast du natürlich recht.
Die Bezeichnung "vernünftiger HTPC" war von mit unklug gewählt.
Hängt natürlich auch vom Einsatzweck ab.

Denn ich war jetzt von meinem eigenen HTPC ausgegangen. Der wird auch zum Spielen genutzt, wodurch ein Großteil des Stroms von der dedizierten Grafik gefressen wird. Im Video-Betrieb liegt der etwa bei 70 Watt.
 
@MrLongDong: Klar, statt einen Nuc zu kaufen, werden sich auch viele ihren PC ranhängen, der sicher mehr braucht. Ich habe den Wii Emulator auf meinem Nuc laufen, der ist gerade gut genug und wird beim Spielen auch leicht mehr brauchen als beim Filmschauen ;)
 
Gibt es da einen Zeitrahmen?
 
@collimas: Soon™
 
@-adrian- : Also nach dem Motto "Es ist fertig, wenn es fertig ist" ?
 
Finde ich klasse, ist nur die Frage, ob man es damit noch schafft die BD Menüs abzuspielen. Da das Menü wohl Java basiert ist, wird es wahrscheinlich nichts :-/
 
@L_M_A_O: Technisch wäre das kein Problem, BD-J Unterstützung einzubauen. Gibt ja diverse OpenSource Projekte dafür, welche mehr oder weniger BD-J unterstützen. Wesentlich Problematischer ist hier der Kopierschutz der BDs. Ohne legalem Weg, den zu umgehen, nützt die BD-J Unterstützung auch nicht wirklich etwas, außer man spielt nur selbsterstellte BDs mit entsprechendem Menü ab bzw. BDs ohne Kopierschutz.
 
@DK2000:
"BD-J Unterstützung einzubauen"
Nun es kommt drauf an ob man die Library ( in dem Fall wahrscheinlich libbluray) bei einer UWP App einbinden kann, woran ich nicht glaube.
"Wesentlich Problematischer ist hier der Kopierschutz der BDs."
Sehe ich nicht als Problem, gibt genug Mittel und Wege. Und mit meinen BDs mache ich was ich will.
 
@L_M_A_O: Ja, sicher, Wege gibt es da genug. Kann man sogar teilweise direkt in Kodi einbinden, so dass man auch 'geschützte' Scheiben abspielen kann.

Aber stimmt, ob man das in der UWP App integrieren kann, das ist eine gute Frage. Aber theoretisch müsste es gehen.
 
@DK2000: ists ne Library die es vorkompiliert und verteilbar für x86 gibt? Dann sollte das gehen. Selbst wenn sie die UWP App mit C# anstatt C++ schreiben.
 
@t-master: Die Libs gibt es alle als Quellcode und fertig compiliert.
 
Cool dann kann man es mit Windows IOT auch auf einen Raspberry installieren :)
 
@gordon2001: Wenn es nur um KODI auf dem Raspberry geht, dann geht das jetzt schon wunderbar mit OpenElec oder LibreElec.
 
@Tyrannmisu: Ja aber ich nutze Windows IOT, so....
 
@gordon2001: braucht man kein windows für
https://libreelec.tv/
 
@fischiii: Braucht man nicht, aber ich will es...
 
@gordon2001: lol - Rasplex läuft "jetzt schon" am Pi... ;-)
 
@Zonediver: Was gibt's da zu "lol'en"? Ich habe nicht behauptet das das nicht geht. Ich will aber Windows IOT nutzen.
 
@gordon2001: Windows IOT hat keine Grafiktreiber für Raspberry, von daher kannst du das gänzlich vergessen, außer du möchtest statt flüssigen Videos eine Diashow anschauen :-)
 
ich würde es sehr begrüßen. endlich plex nicht mehr brauchen und der pc muss nicht dabei an sein
 
Kodi ist schon ziemlich cool. Allerdings zeigen die neuen Versionen zumindest bei mir eine katastrophale Maussteuerung. Das mit "Lag" zu bezeichnen wäre noch untertrieben.
Die Maussteuerung war schon immer eigenartig laggy am PC, dass die Entwickler das nicht hinbekommen ist außerordentlich betrüblich.
 
Kodi ist - für mich - unbrauchbar, da es auf keiner Server/Client Architektur aufbaut. Daher verwende ich seit sieben Jahren Plex - da ist die Verteilung auf alle möglichen Endgeräte um einiges einfacher und der Kontent liegt zentral auf nem Server, der noch dazu von überall (auch außerhalb des LANs) erreichbar ist. Wenn Kodi irgendwann mal einen Server bekommt, schau ich mir das an - vorher nicht.
 
@Zonediver: Kodi hat schon seit Jahren einen Server, der ist halt in der normalen App mit integriert und läuft daher nicht Headless.
 
@max06.net: Was macht ein Server für einen Sinn, wenn er "im" Client integriert ist?
 
@Zonediver: 2 Kodi-Installationen auf zwei unterschiedlichen Systemen, einer spielt Server und öffnet seine Datenbank, der andere greift darauf zu. (Fast genauso wie Plex)

Im übrigen kann Kodi auch auf Plex-Server zugreifen, entweder über UPNP/DLNA oder per PleXBMC-Addon
 
@max06.net: "Im übrigen kann Kodi auch auf Plex-Server zugreifen, entweder über UPNP/DLNA oder per PleXBMC-Addon"

mittlerweile gibt es ein offizielles Plugin von Plex, welches Plexbmc überflüssig macht ;)
 
@max06.net: Na das wage ich zu bezweifeln. Mein Plex-Server läuft auf einem NAS mit 34TB - kann das Kodi auch?
 
@Zonediver: Kommt auf das NAS an. Meine Synology hat z.B. einen integrierten Media-Server, aber ich verwendet dort lieber Plex als Server. Beides kannst du in Kodi verwenden.

Edit: Wenn dein nas Docker-Container ausführen kann, wäre wohl https://hub.docker.com/r/celedhrim/kodi-server/ etwas für dich.
 
@CloneA!d: Oha! Geile Sache, muss ich heute Abend gleich mal ausprobieren.

Der Plex-Client für den FireTV kann leider immer noch kein DTS.

Edit: Leider aktuell nur als Preview für Plex-Pass Kunden, ich nutze leider nur die freie Variante. Wie gut ist das Addon? Integriert sich das als Medien-Quelle oder als Video-Addon (sind die Filme direkt im Kodi oder eigene Liste)?
 
@max06.net: Ah ok - Danke für die Info ;-)
 
Schön wäre es natürlich. Die frage ist hier jedoch, wie wird das mit den ganzen Plugins gelöst, werden diese unterstützt oder wird das eine kastrierte Version wie auf dem AppleTV 4, in der es keine Plugins installer gibt um illegale Plugins zu unterbinden.

Des weiteren habe ich mit so Sachen auf der Xbox das Problem, das seitens Dritt Anbieter apps, keine automatische Umschaltung der Hz zahl erlaubt ist.
Läuft darauf hinaus, das Filme/Serien mit 24fps flüssig laufen weil die Box ja im 60Hz Modus läuft, aber Sachen wie z.B. Tv Aufnahmen oder anderes, welches mit 25fps laufen alle paar Sekunden einen kurzen ruckler rin haben. Macht sich vor allem bei Kamera Schwenks sehr bemerkbar.
 
@CloneA!d: vielen Dank für diese Info, daran mangelt es vielen Mediaplayern, auf die Kodi aufgesetzt wurde, ganz typisch den kleinen Android-Kistchen.
 
gibt es eigentlich noch einen Grund eine Playstation zu kaufen ? *g*
 
@gucki51: Spotify :/
 
@Sprachtot47: Ich will jetzt wirklich nichts gegen die Playstation sagen, aber lässt man echt ein Gerät mit so hohem Stromverbrauch nur zum Musikhören laufen? Hat nicht jeder Spotify am Handy (also wenn man Spotify nutzt ;) ) und streamt das Ganze dann? Notfalls bräuchte man noch einen Bluetooth-Dongle an der Anlage. Sofern diese nicht sowieso schon Spotify unterstützt...
 
Hoffentlich dauert es nicht zu lange. Plex auf der Xbox One zu nutzen ist ein Trauerspiel, da mir die DTS Tonspur flöten geht.
 
Seit Februar nur diese Ankündigung wird wohl doch nichts mit der APP für die Xbox One
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:15 Uhr Wireless Earbuds V5.0 Stereo-Minikopfhörer in Ear Kopfhoerer Bluetooth Kopfhörer Sport Kabellose-001Wireless Earbuds V5.0 Stereo-Minikopfhörer in Ear Kopfhoerer Bluetooth Kopfhörer Sport Kabellose-001
Original Amazon-Preis
39,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 58% oder 22,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte