"Für Drogenhandel": US-Präsident Trump schimpft über Bitcoin und Co.

Donald Trump hat in der Nacht auf heute eine seiner gefürchteten Twitter-Tiraden von sich gegeben und diese hatte Bitcoin und auch Facebooks neue Kryptowährungen Libra zum Ziel. Trump meinte, dass er "kein Fan" von solchen virtuellen ... mehr... Bitcoin, Kryptowährung, Währung, Ethereum, virtuelle Währung, Ripple Bildquelle: CC0 Bitcoin, Kryptowährung, Währung, Ethereum, virtuelle Währung, Ripple Bitcoin, Kryptowährung, Währung, Ethereum, virtuelle Währung, Ripple CC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man schonmal raushauen, wenn man nicht weis, dass der US-Dollar bekannt dafür ist (war), dass man sehr häufig daran Spuren von Kokain nachweisen kann.

Quelle: http://edition.cnn.com/2009/HEALTH/08/14/cocaine.traces.money/ (ich finde den Bericht dazu aus 2018 grade nicht mehr)
 
@erso: Das hat erstens nichts mit dem US-Dollar an sich zu tun, sondern trifft auf alle anderen Geldscheine aus "Erste-Welt-Ländern" zu, und außerdem quatschte der Typ ja von Drogenhandel, da geht's eher ums Bezahlen als ums Durch-die-Nase-Ziehen...
 
@DON666: Trump schreibt, dass Kryptowährungen im Drogenhandel eine Rolle spielen und ich schreibe, dass nachweislich der US-Dollar eine Rolle im Drogenhandel spielt.
 
@erso: Du schreibst, dass der Dollar eine Rolle beim Drogenkonsum spielt, denn mit den Scheinen, mit denen man das Zeug gekauft hat, kann man es sich nicht mehr reinziehen.
 
@Link: Wäre es nicht clever, beim Wiederholen eines Textes den Text zu nehmen, der ein wenig weiter oben zu finden ist?
 
Sind wir doch mal ehrlich:

Wollen wir wirklich eine "Währung" die von einer globalen, kriminellen, Datenkrake wie FB kommt?
Jeder der auch nur im Ansatz seine Hirnzellen verwenden kann weiss die Antwort.
 
@marcol1979: Schnitzel?
 
@FuzzyLogic: Das ist gut, Wir sollten alle nur noch in Schnitzel bezahlen (natürlich gibt es für bestimmte Gruppen dann auch tofugepresste Lappen).
 
@Ayanami: Wiener= Wert 10; Jäger=Wert 20, Zigeuner= Wert 50 Looooool
 
@FuzzyLogic: Ich bin definitiv für Schnitzel!!!!!
 
@marcol1979: Es muss eine Zahl unter 42 sein.
 
@ttoG: 23!
 
@ttoG: Ja, aber bitte das Handtuch nicht vergessen. ;)
 
"If Facebook and other companies want to become a bank, they must seek a new Banking Charter and become subject to all Banking Regulations, just like other Banks, both National.."

ausnahmsweise mal was schlaues von ihm..
 
@El_Chicano: Äh, nö! Erst die Bank, dann irgendwelche Nationen! Wem unter steht die FED? Wem untersteht die EZB? Es sind Privatunternehmen! Denk mal darüber nach.
 
@rOOts: Die EZB untersteht dem EZB-Rat. Dieser setzt sich u.a. aus den Chefs der Nationalbanken zusammen. Für Deutschland z.b. die Deutsche Bundesbank (<> Deutsche Bank AG). Diese ist eine "obeste Bundesbehörde".
 
@Bautz: Die Bundesbank ist ein Privatunternehmen, genau wie alle anderen "Staatsbanken" auch, und keine "Bundesbehörde"!
 
@rOOts: das stimmt einfach nicht
 
@FuzzyLogic: doch, wenn auch Deutschland nur eine GmbH ist... ;)
 
@ZappoB:ich vermute mal Sarkasmus
 
@FuzzyLogic: ein Hinweis darauf, warum man der Meinung sein könnte, eine Behörde wäre ein Privatunternehmen. Sarkasmus? Eher Zynismus.
 
@ZappoB: im Internet weiß man ja nie...aber dachte ich mir
 
Waffenhandel ist für mich das gleiche wie Drogenhandel. Es tötet und unterdrückt Menschen.
Wir leben nun mal in eine Gesellschaft wo der Waffenhandel toleriert wird damit Kohle in die Taschen kommt. Achja da sind wir wieder bei den Hilfesuchenden die aus den Ländern fliehen die mit unseren Waffen schießen. Ich frage mich wie viel Waffen schon mit Kryptowährung gehandelt werden.
 
@Latschuk: "Ich frage mich wie viel Waffen schon mit Kryptowährung gehandelt werden." In Zahlen schwer, aber mit Sicherheit nur ein winziger Bruchteil davon wieviel Waffen mit USD gehandelt werden.
 
@erso: Die Frage wäre besser gestellt gewesen mit: Wieviel aller BC Zahlungen sind in illegale Käufe verwickelt und wie ist der Vergleich zu einer herkömmlichen, transparenteren Währung
 
@kirc: Bargeld ist weniger transparent als diverse Kryprowährungen. Nur Bargeld wirst du, wenn nicht aufwenddig markiert, nicht nachverfolgen können. Zumindest solange es Bargeld bleibt.
 
"Lieber" Herr Trump, an Kryptowährungen wird aber kein Kokain kleben, wie an 9 von 10 Dollarnoten!
 
Kann man so Schwarz Weiss sehen, wird der kryptowährung aber nicht gerecht..... Aber das Motto von trump ist ja eh:"lieber die Symptome bekämpfen, statt der Ursache....." der Drogenhandel wird immer seine Währung finden - legalisiert man diesen und stellt ihn unter staatl. Kontrolle, dann wird man auch was gegen die Finanzierung der illegalen Organisationen machen können - als ob nen Verbot von kryptowährung den Drogenhandel bekämpfen würde....
 
@slashi: Die grösste Fehlerursache (oder Fehlerverursacher) sitzt derzeit im Weissen Haus!
 
@The Grinch: ich finde man kann das nicht auf eine person beschränken, auch wenn diese viel dazu beiträgt - es ist m. E. das mindset einer ganzen Gesellschaft was sich ändern muss - dann kann man auch was gegen solche Affen tun :D
 
@slashi: Sicherlich sitzt im Weissen Haus nur (überwiegend) eine Galionsfigur, trotzdem hören sehr viele auf das was DIESE EINE Person von sich gibt.
Und geistig einfach gestrickte nehmen das ungeprüft für bar Münze.

Die zwei häufigsten Elemente in unserem Universum sind Wasserstoff und Blödheit!
 
@The Grinch: Wenn du die Demokraten für besser hälst kann ich dir sagen, warum Donald da sitzt und wieder sitzen wird. Aktuell überbieten sich Demokraten damit, wer mehr rassistisch ist und machen Wahlkampf in Mexico! (kein Scherz)! Da fragt sich der Amerikaner schon, ob die nicht alle bissl Gaga im Kopf sind. Identitätspolitik wird Amerikas Schicksal bestimmen, und man sollte immer dran denken, da gibts noch viel schlimmeres als der Donald. Der redet viel und macht wenig.
 
Ich bin auch kein Fan von Cryptowährungen, aber diese Argumentation ist größtenteils Blödsinn.
Als ob nicht mit jeder Währung Drogen oder andere Illegale Dinge bezahlt werden könnten.
 
@pcfan: Bin kein Fan von Trump, aber ganz Unrecht hat er mit der Sache nicht. Bei Kryptowährungen ist die Hürde einiges geringer sich etwas Illegales zu bestellen als per Überweisung oder Kreditkarte. Wird beispielsweise ein Dealer hochgenommen, der online verkauft, können die eingegangenen Geldbeträge eindeutig Personen zugewiesen werden und somit wird unter Umständen auch der Käufer miteinbezogen. Dieses Problem hat man bei Kryptowährungen nicht.
 
@Bierbauchunke: Dafür gibt es aber BARGELD.
 
@Bierbauchunke: Warum glauben immer alle das Kryptos so anonym währen? Es gibt da wohl einige. Aber die meisten sind so aufgebaut dass du sogar nachvollziehen kanns welchen Weg die Währung genommen hat von ihrem ersten Einsatz bis hin zum letzten der ihn benutzt hat. Mit anderen Worten, theoretisch kannst du nachvollziehen wer beim Dealer gekauft hat und bei wem der Dealer kauft. Anonym ist da recht wenig.

Das einzige wirklich anonyme Zahlungsmittel ist halt Bargeld solange wie es bar bleibt. Da wundert es mich allerdings dass so viele nach Abschaffung von Bargeld schreien. Wenn es nur noch Kreditkarten usw. gibt wird man irgendwann dein ganzes Leben nachvollziehen können, vom ersten Lutscher bis hin zum Grabstein den du dir aussuchst.
 
@pcfan: Es geht hier aber ums nicht nachverfolgbare Zahlen. Geld hinterlässt Spuren. Immer. Geldwäsche ist schwer, und wenn irgendwelche Drogenbarone Geld waschen wollen, müssen Sie zumindest bei Dollar in die Wirtschaft investieren. Bei Kryptowährungen ist das nicht der Fall. Es hat schon seinen Grund, warum Kriminelle mitlerweile sich alles in Kryptowährungen bezahlen lassen. Nicht dass dies 100% wäre. Wenn man sich das Geld auszahlen lässt, wird man auch da verfolgbar.
 
Oh, da hat aber einer die Hosen gestrichen voll! Ob die USA damit wohl die Kontrolle über den Zahlungsverkehr verlieren könnte? Ob der "Petrodollar" plötzlich ins Bodenlose stürzen könnte? Der Dollar als "Weltwährung" bedeutungslos werden könnte? Mir Scheint eine Weltweit akzeptierte Cryptowährung hätte etwas sehr, sehr Gutes!
 
@rOOts: Weltweit akzeptierte, stabile und mit wirklich nicht verfolgbaren Transaktionen (die sind z.B. bei Bitcoin nicht wirklich nicht verfolgbar).
 
@Link: Das ist so nicht ganz richtig. In der Blockchain kann jeder Mensch jede Transaktion die jemals mit Bitcoin getätigt wurde nachvollziehen. Das ist alles transparent. Das ist allerdings schwieriger wenn man die Wallet-Adressen nicht eindeutig zuordnen kann. Mittlerweile gibt es aber Mittel und wege wie man über andere wege zu diesen Daten kommt. Die Wallet Adressen müssen nur einmal bei irgendeiner anderen Transaktion von einem anderen User auftauchen, dann kann man zusammenhänge ableiten. Machbar ist das alles schon, allerdings ziemlich aufwändig. Bei Bargeld kann man eine Transaktion allerdings noch schlechter bis gar nicht
nachvollziehen.. ;-)
 
@rOOts: Habe ich mir gedacht, dass es einige gibt, die die Zusammenhänge nicht verstehen.
 
Schon lustig, dass "based on thin air" ein Kritikpunkt der Kryptowährungen ist. Dabei hat Fiatgeld, was der US-Doller ebenfalls ist, ebenso keinerlei Sicherheiten und wird endlos gedruckt. Pardon, ich meine natürlich geschöpft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Bitcoin-Kupfermünze im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte