Microsoft soll Übernahme des Spiele-Riesen Electronic Arts vorbereiten

Irgendetwas ganz Großes bahnt sich bei Microsoft an, ist sich der Chef von SuperData Research, Joost van Dreunen, sicher. Er brachte heute Gerüchte ins Spiel, laut denen der Redmonder Software-Riese Interesse an der Übernahme des bekannten ... mehr... Electronic Arts, Logo, Ea, Headquarter Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Logo, Ea, Headquarter Electronic Arts, Logo, Ea, Headquarter Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das nun eine gute oder schlechte Nachricht für Spieler? Im Grunde kann es ja nur besser werden.
 
@Memfis: schlimmer kanns eh nicht werden. Also bleibt es gleich oder es wird besser
 
@Memfis: Ich halte es für eine schlimme News. Um EA ist's mir ehrlich gesagt egal, aber um STEAM mache ich mir Sorgen. Die Plattform gefällt mir, alles funktioniert und wenn jetzt MS einsteigt, befürchte ich einen Abbau des Ganzen und eine stückchenweise Überführung in den Windows Store. Und dann geht gar nix mehr.
 
@Niclas: Wenn dann wäre Origin betroffen und das nutze ich eh nicht.
Origin == EA
Steam == Valve
uPlay == Ubisoft
 
@Memfis: kein fifa mehr für die Playstation
 
@Memfis: D.h. Du spielst nicht?
 
@Lowman316: Doch, aber nur was ich auf Steam kaufen kann - zugegebermaßen ist das nicht sehr viel und zu 90% kaufe ich nur wenn Sale ist. Damit sind EA und Ubisoft ohnehin raus.
 
@Memfis: Gut bei EA, schlecht bei Valve.
 
@Memfis: Kenne mich in der Gamerlandschaft nicht wirklich aus, aber ist EA oder auch Valve nicht so gross, dass das ein Fall für die Kartellbehörden werden könnte?
Weiss da jemand mehr?
 
@Memfis: Schonmal was aus dem Microsoft Store runtergeladen? Mir läuft es jetzt schon kalt den Rücken runter.
 
Ihr habt die Skype Übernahme für 8,5 Milliarden Dollar in eurer Auflistung vergessen. ;)
 
@Unglaublich: Jo Danke, fügt ich ein! Ich hab noch ein paar weitere reingetan. Die Liste kann man wohl noch unendlich verlängern -.-
 
EA schlucken und die ganze EA-Politik ändern + EA Verantwortliche rauswerfen
Wäre TOP!
 
@tamm: Was hat MS denn im Consumerbereich großes übernommen und besser gemacht?
Skype, völlig planlos Entwicklung auch eher gen tal
Nokia, vor die Wand gefahren
Mojang, naja das war eh so ne übernahme...
Diverse Spielestudios/Reihen, vor die Wand gefahren

Also wirklcih auf Besserung hoffen? Ich weiß ja nicht.
 
@0711: Welche Spielereihen wurden an die Wand gefahren?
Ich kenne nur Fable das eingestellt wurde.
Anonsten nur "neue" IPs.
 
@Edelasos: Rare war auch so ein Kandidat
 
@glurak15: Ahhh! Mein Herz! Es schmerzt! Noch immer :'-(
 
@Edelasos: Rare. Entwickler aus der N64 Goldzeit wurde gefressen und in Kinect Shovelware Bereich wieder ausgespuckt.
 
@NightStorm1000: Wusste gar nicht das Rare an einem Kinect Titel Arbeitet.
Hast wohl Insiderinformationen.
 
@Edelasos: https://de.wikipedia.org/wiki/Kinect_Sports
 
@NightStorm1000: 2015 gabs Rare Replay und bald SoT. Und Gerüchten zufolge arbeiten sie an weiteren Titeln.

PS: Lesen und verstehen.

Liebe grüsse
 
@NightStorm1000: Sea of Thieves ist von Rare, und das ist ein wirklich schickes Game geworden.
 
@DON666: Jo. Sie haben es aus der Shovelware Hölle rausgeschafft. Ich hoffe das EA nun dort landet. Was gutes kam von denen ja schon lange nicht mehr.
 
@Edelasos: Ensemble Studios schon mal gehört?
Und sie haben zwar Bungie nicht an die Wand gefahren, dafür aber Halo für PC.
 
@0711: Ich bin der Meinung das die Xbox Sparte momentan genau in die richtige Richtung zielt. Es dauert halt noch 1-2 Jahre bis Microsoft wieder am Ball ist.

Ich bin da viel optimistischer als bei EA selbst.
 
@tamm: Tatsächlich? wie kommst du darauf? Also ich meine die Frage schon ernst. Wer Ende 2017 sagt "wir haben nicht genug Exclusives" kann vor 2019 kaum was brauchbares liefern. Eher später. Klar kann man zukaufen. Aber ich glaube nicht, dass dann alle EA Titel Exclusives auf PC und Xbox werden. Ich sehe noch nicht so richtig Licht am Ende des Tunnels - freue mich aber wenn es anders ist. Habe beide Konsolen daheim seit ein paar Tagen. Und die Xbox ist einfach mega. Nur fehlen die guten Spiele. Und die Freunde. Wenn MS wieder mehr Marktanteile bekommt dann kommt hoffentlich irgendwann richtiges Crossplay. Dann spielt jeder wo er will.
 
@0711: Auch wenn Du z.T Recht haben magst, ist die Polemik nicht von der Hand zu weisen.

Skype kannte ich vor der Übernahme nicht, nutze es im Alltag aber auch zu wenig und wenn ich es nutze funktioniert es zumindest.

Nokia war ein Technologie Zukauf um Smartphones herzustellen. Der Name Nokia diente dabei zu Beginn als Träger. Durch die Übermacht von iOS und Android, war der Weg von Beginn an ein steiniger. Und dann hat man sich durch fragwürdige Entscheidungen bei Windows Mobile keine Freunde gemacht. Die Ideen waren da....aber der Markt nicht und der Support intern war wohl auch nur begrenzt, dann hat man den Stecker gezogen.

Mojang....was gibt es da zu kritisieren. Sie wollten die Minecraft Franchise da dies eine Gelddruck Maschine ist. Sie haben die Franchise bekommen. Sollte das Spiel an Interesse verlieren, schiebt man eben Minecraft 2 hinterher....auf der Suche nach noch mehr Geld.

Spielestudios?

Du meinst RARE? Die gibt es noch und mit Sea of Thieves scheinen die sich gerade positiv zurückzumelden.

Lionhead? Immerhin hat man nun Fable, was ja auch rehabilitiert werden soll. Übrigens gab es gemäss Wikipedia Anfragen von Investoren, welche Lionhead und die Marke Fable gerne von MS gekauft hätten. MS lehnte aber ab, da man den Brand behalten wollte.

Digital Anvil? Ja, das wurde geschlossen....aber die Mitarbeiter arbeiten bei den MS Studios....auch wenn ich mir ein neues Brute Force gut vorstellen könnte.

Ensemble Studios? Da wollte man die Age of Empires Games kaufen, lies die Jungs noch Halo Wars machen und hat das Studio dann aus unbekannten Gründen geschlossen. Daraus sind aber immerhin 2-3 Indie Studios entstanden.

Welche Studios hat MS noch gekauft? Oder meinst Du erfolgreiche Marken wie Gears of War oder Halo, wo es einfach nur Sinn macht dass MS sich diese gekrallt hat?

_____________________________________________________

Ich sehe hier bei weitem keinen Kahlschlag wie er von manch kritischem MS Betrachter immer heruntergebetet wird. MS hat sich Studios und damit Marken gekauft, das behalten was funktioniert und die meisten in die eigenen MS-Studios integriert. Dies macht doch auch Sinn, so lange die Leute dort Spiele entwickeln dürfen.

Und diesen Weckruf, mehr Spiele, hat MS nun gehört.
 
@tamm: MS braucht nur eine etablierte Plattform, da sich über Windows Store nix verkauft. Verständlich: Quantum Break -> keine Updates mehr, Street Fighter (XBOX LIVE) -> alle DLCs verloren, MP-Support eingestellt und ansonsten kämpft der Windows Store mit vielen technischen Problemen und bring im Spiele-Bereich erhebliche nachteile (kein Exklusivmodus, komplizierter Mod-Support, ...)

Um PC-Sektor zu pushen muss MS seine Crossplay-Funktionalität mittels den xbox-Diensten festigen. Da lässt sich kein Unternehmen drauf ein. Also bleibt MS nichts anderes übrig. Von mir aus können sie EA haben.
Sollten sie Valve übernehmen, ist das mit sicherheit der Untergang für Spiele unter Linux und Mac.
 
@blume666: "Sollten sie Valve übernehmen, ist das mit sicherheit der Untergang für Spiele unter Linux und Mac."

Ich glaube eher das Gegenteil. So wie Microsoft sich gerade im Linux Berreich einsetzt mit Hyper-V Treiber im Kernel (ja das schon alt), Xamarin, Visual Studio mit CrossCompile auf Linux/Mac, Microsoft SQL Server für Linux, Docker auf Windows, Linux Laufzeitumgebung auf Windows 10, usw...
 
@Xeroxxx: Ja, da geht es aber um Server und UWP-Anwendungen. Die Azure-Cloud setzt auf Linux. MS will natürlich auch C#/.Net auf allen Plattformen puschen und das machen sie dahingend auch.
Aber alle Dinge die du aufzählst, haben nichts mit dem Consumer-Bereich zu tun. Spiele hingegen ist der einzige Bereich der auf dem PC ein Quasimonopol mit Windows hat. Kann mich nicht entsinnen, dass MS jemals in Sachen Gaming etwas für Linux oder Mac herausgebracht hat. :\
Der Linux-Kuschelkurs greift eher in Sachen Anwendungs-Entwicklung und vor allem Server/Services.
 
@blume666: Ich stimmte dir zu. Allerdings könnte das ein Indiz für Engagement sein. .NET Core erlaubt .NET auf Platofrm X und mit Xamarin kannste du tatsächlich auch Spiele entwicklen (Mobile, nicht mobil, etc).

Es bleibt spannend :)
 
@blume666: >Sollten sie Valve übernehmen, ist das mit sicherheit der Untergang für Spiele unter Linux und Mac.<

Naja also großartige Linux und Mac Spiele wollen mir beim besten Willen nicht einfallen.
Es hat halt seinen Grund das es fast nur Indie Titel für beide gibt ich glaube das Aktuellste für Mac und Linux ist Civ 6 aber echte Kracher sucht man hier vergebens.
Hauptgrund sind Mangelnde Leistungsfähigkeit, Verbreitung und Kompatibilität klingt hart aber ist so.
Oder anders ausgedrückt wo nichts ist kann auch nichts untergehen.
 
@Freddy2712: So ziemlich alle Valve Titel (CS:GO, L4D, Dota2 ect.), Dirt 3, Dirt Rally, Hitman, Bioshock, PayDay, Metro... Es gibt viele AAA-Titel für Linux und Mac. Und der Absatz von Indie-Games ist ziemlich hoch.

Mangelnde Leistungsfähigkeit kann ich so nicht stehen lassen. Valves Spiele performen besser unter Linux als unter Windows.
Und dahingehend mag ich auch Gabe, wel er dahingehend ein Prinzipienreiter ist und auch alle APIs wie SteamWorks oder VR auf allen Betriebsystemen zur verfügung stellt u.A. auch Portierungs-Tools.

Ich kann es bei weitem nicht verstehen, wie man eine Firma einem Monopol zusprechen will und das auch noch gut heißt. Fanboys auf WinFuture....
 
@blume666: Das hat hier nichts mit Fanboy zu tun es sind schlichte Tatsachen das Linux wie auch Mac im Gaming Bereich Praktisch nicht existieren.
Da braucht man nicht versuchen Microsoft ein Monopol zuzusprechen es ist am PC durch Versagen der anderen 2 schlicht so.

Dem Apple Mac fehlt es einfach an Leistung eine Tatsache ist das Apple ihn als Mittelklasse Büro Gerät aufbaut aber als Premium High End Gaming Preislich vertreibt.
Was soll man da bitte erst versuchen Spiele zu Portieren wo die Leistung gar nicht ausreicht.

Bei Linux sieht es leider so aus das es an einer klaren Linie fehlt weil unbedingt jeder sein Privates Linux basteln will.
Die Hardware Hersteller bieten wenn überhaupt nur unzureichende Treiber was der Extremen unübersichtlichen Linux Distri Flut geschuldet ist.
Die Hersteller könnten natürlich leicht hingehen und sagen U/K/Xbuntu ist jetzt unser System und das wird Support erhalten alles andere kann aber muss nicht Funktionieren.
Der Aufschrei wäre gewaltig aber weiter denken und das größere Ganze betrachten ist bei der Linux Community eine seltene Gabe.

Naja zum Erfolg von Steam OS würde ich einfach sagen wurde das überhaupt verwendet ?.

Schon befremdlich das nur die Velve Spiele besser auf Linux laufen oder sehe ich da was Falsch ?
Alle anderen für beide verfügbaren Titel laufen besser auf Windows als auf Linux.

Zu deiner Auflistung ich glaube du hast Civilization vergessen damit haben wir würde ich fast sagen schon annähernd alle A bis AAA Titel.
 
@Freddy2712:
"Bei Linux sieht es leider so aus das es an einer klaren Linie fehlt weil unbedingt jeder sein Privates Linux basteln will." -> Steam hat offiziell nur Debian-Derivate supportet

"Die Hardware Hersteller bieten wenn überhaupt nur unzureichende Treiber was der Extremen unübersichtlichen Linux Distri Flut geschuldet ist." -> Unfug! Linux läuft out-of-the-box. Die früher frickligen Grafiktreiber sind nun entweder im Kernel implementiert (AMD) oder man kann sie mit einem Klick wie unter Windows installieren. Selbst Soundkarten wie Asus Xonar ect. laufen ohne hick hack.

"Alle anderen für beide verfügbaren Titel laufen besser auf Windows als auf Linux." -> Kannst du das auch nachweisen?

"Zu deiner Auflistung ich glaube du hast Civilization vergessen damit haben wir würde ich fast sagen schon annähernd alle A bis AAA Titel." -> Da gibt es noch einige mehr.

Du magst ja recht haben mit der Marktverteilung. Aber trotzdem ist es gut, dass es noch Branchenriesen gibt, die sich dafür einsetzen.
Nur weil der Marketshare nicht rosig aussieht, muss man nicht den Kopf in den Sand stecken und resignieren. Darum geht es!
Herr Newell hat seine Prinzipien für die er einsteht und dafür wird er von der Community auch gefeiert. Die klare Linie, die Valve zeigt, habe ich bei MS bspw. in der letzten Zeit vermisst. Womit wir wieder beim Thema wären.
 
Ich hoffe SEHR, dass MS Valve aufkauft. Kann sich nur zum Guten ändern. Jeder benutzt Steam und wäre damit langfristig an Windows gebunden, außerdem sichert sich MS damit auch die Vive-Technologie.
 
@Schinkenuser: halte ich eher für schlecht. steam ist der einzige Client der nicht nicht so aufgeblasen und langsam ist wie die ganzen andern :/ (GOG mal außen vor)
 
@Schinkenuser: Wenn Microsoft Valve aufkaufen würde wäre das definitiv eine schlechte Nachricht. Ich finde Valve macht schon viel richtig. Klar, geht immer auch noch besser, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es schlechter werden würde wäre erheblich größer.
 
@Schinkenuser: Sollte MS intresse an der "Vive-Technologie" haben? Haben doch ihr Mixed Reality/die Hololens
 
Microsoft kauft EA und bringt Bioware zurück in die Spur. Man wird ja wohl noch träumen dürfen...
 
@feikwf: Visceral Games/Dead Space wäre auch toll.
 
@Unglaublich: Oh ja. Ein neues Dead Space im Stil vom 1. Teil wäre Mega. Oder ein neues C&C... Genug geträumt...
 
@feikwf: ich hoffe immer noch auf Dungeon Keeper 3
 
@Cihat: gibts ja inoffiziel und ist sehr geil. "War for the Overworld". Mitlerweile auch soweit gepatcht das es rund läuft und gut aussieht.
 
Bislang hat MS doch quasi jedes Studio, was die hatten ober übernommen haben, irgendwann vor die Wand gefahren und dich gemacht. Ok, bei EA erstmal egal, aber da hängen ja auch noch viele Entwickler dran,... Das wäre schon doof.
 
@LoD14: vielleicht haben sie mit den anderen studios nur trainiert um jetzt EA möglichst schnell das genick zu brechen und dem siechen und leider der verschiedenen IPs ein ende zu bereiten
 
@LoD14: Bei einem Konzern wie EA geht es glaube ich nicht darum ob MS ihn vor die Wand fährt. Die Frage ist eher, ob MS jemals einen Zukauf, der Qualitativ und Imagetechnisch schlecht war, verbessert hat.
Ich glaube da das noch nie der Fall war, wird bei EA alles weiterlaufen wie gehabt und MS schafft mit dem Zukauf nur Lizenzabkommen ect. aus dem weg um seine Xbox zu stärken.
 
@LoD14: Sollen Sie doch EA vor die Wand fahren. Das wäre ein Segen für die Spieleindustrie!
 
@Massaka01: Und was wird aus Dice, BioWare, Cirterion, Maxis...?
 
hoffentlich werden sie die firma dann entweder komplett dicht machen oder vollständig umkrempeln.
 
Microsoft kauft auch Playfab.

https://www.drwindows.de/news/gaming-investment-microsoft-kauft-playfab
 
und am ende ist alles nur heiße Luft und es ging nur um die Übernahme von Playfab....
 
Gerücht: Microsoft kauft das Internet.... EA, Valve, PUBG.... klingt so nach tippspiel. Eins davon wird schon stimmen... :D
 
@Chris Sedlmair: Microsoft könnte ja auch Sony kaufen.
Die könnten das problemlos aus der Portokasse bezahlen^^
 
@Edelasos: Nee, könnten sie nicht. Sony ist vielleicht nicht teuer, aber die brauchen dann noch Unsummen, um das Kartellamt zu schmieren.
 
@Edelasos: 61 Milliarden USD (Aktueller Börsenwert von Sony) aus der Portokasse? Ich glaube nicht.
 
@Xeroxxx: naja, die brauchen ja eigentlich nur 50,1% der Aktien um maßgebliches Stimmrecht zu haben.
 
@tapo: Recht haste :) + die Zustimmung der Aktionäre.
 
Prinzipiell wäre die Übernahme genau das was Microsoft benötigt die Rechte die EA so alle hat in Microsoft Hand schon alleine die Rechte an Fifa, F1m Batlefield, StrWars ich würde Sony bitte Warm Anziehen.
 
@Freddy2712: ich hasse zwar exklusive Spiele, aber würde MS dann Fifa Xbox exklusiv machen, würden 90% aller PS4 Besitzer die ich kenne sofort auf Xbox umsteigen. Die Hälfte von denen hat aber auch nur 5 Spiele, nämlich Fifa 14 bis 18 ^^
 
@ExusAnimus: da Kauf ich mir liebe Pro Evo ;)
 
@Da Malesch: Mach ich eh weil es einfach in allen Punkten besser ist.
 
@ExusAnimus: Wenn MS wirklich EA aufkauft und dann säntliche Sportspiele Xbox exklusiv macht, gäbe dies nur einen Shitstorm!

Aber ein ANTHEM o.a würde als Exklusiv Titel passen.

Eine Übernahme der PUBG Corp. wäre da schon naheliegender! Und Valve bzw. Steam sicher die Krönung, da man Steam dann Stück für Stück in die Windows Live/Store Umgebung integrieren könnte.

Auch dies gäbe einen Shitstorm, aber zumindest wäre keine Plattform benachteiligt und MS hätte gutes Know-How (Was deren Store auf PC und Xbox nötig hat) gekauft.
 
@barnetta: Falls die das wirklich tun, werden es PlayAnywhere Titel. Also PC/XBOX.
Wenn die noch Valve dazu holen könnten die MS <3 Linux weiter vorantreiben.
 
@Arhey: Linux? Was? Eben!
 
@ExusAnimus: Microsoft wird das in Richtung "Timed Exclusive" gehen, war ja in Vergangenheit häufiger der Fall (wenn kein MS Titel)
 
Dann läuft Steam ja bald auch nur noch unter Windows 10. Wäre ja an sich nicht schlimm(wenn auch Sauerei imo, weil künstliches Softwarelimit was nicht Not tut (UWP)), wenn Windows 10 nicht mit jedem Update noch weiter verbugt wäre und inkompatibler zu alter Software werden würde, als es ohnehin schon ist.
Zum Glück hab ich noch Windows 7.
 
@De-M-oN: "wenn Windows 10 nicht mit jedem Update noch weiter verbugt wäre und inkompatibler zu alter Software werden würde, als es ohnehin schon ist."

witzig das bei mir unter Windows 10 mehr alte Games und Programme laufen wie unter Windows 7.....
 
@Eagle02: C&C Red Alert 2 Yuris Rache läuft "nicht" unter Windows 10 - under Win 7 aber schon - also?
 
@Zonediver: so? Bei mir laufen alle C&C Teile. Egal ob ich sie in Steam oder Origin habe oder die alten Teile von der 10 Jahre CD. Läuft alles.
 
@Eagle02: Bei C&C Red Alert 2 muss man wohl etwas nachheflen aber das war auch unter Win8 schon so, läuft aber auch unter Win7 glaube nicht immer ohne weiteres, ist halt schon recht alt.
 
@Eagle02: So? Und was muß man alles anstellen, damit die DVD läuft? Klär mich bitte auf, da ich das Game gerne mit übersiedeln würde, wenn Win 7 am Ende ist.
 
@Zonediver: http://xwis.net/forums/index.php/topic/182360-cc-red-alert-2-windows-8-windows-10-fix/

2 Sekunden gegoogelt... bitteschön
 
@Zonediver: Ich kann jetzt nur von der C&C Sammlung auf Origin sprechen, aber, du musst unter anderem nen Graphics Patch für RA2 installieren, sonst haste beim start nur schwarzes Bild und Ton.(Win10)
 
@ExusAnimus: Tjo - der Link is mir bekannt... nur, dass diese Lösung leider mit der DVD ned funzt - aus welchem Grund auch immer.
Gibts andere Lösungen?
 
@ItMightBeDennis: In meinem Fall is der Bildschirm "rosa" und etwas gestaucht ;-)
Der Rechner hat einen Core i3 aus der Haswell-Serie verbaut und ich nutze die integrierte Graphik. Vielleicht ist das das Problem...
Der Intel-Graphiktreiber ist jedenfalls auf dem neuesten Stand.
 
@Zonediver: ich hatte es damals nur auf CD und das kann ich auf meinem Win 10 Notebook starten und spielen. Ich hab halt nur die Daten mangels Laufwerk auf einem anderen Rechner auf einen USB Stick kopiert, dann installiert, no CD kecks drüber und fertig.
 
@Zonediver: Hab die Komplette Reihe und alles Läuft soweit außer Renegade aber das zickte auch schon unter 8 massiv rum.
Sollte vielleicht dazu sagen das ich die Command & Conquer The Ultimate Collection für Origin habe.
 
@Freddy2712: Renegade lief bei mir direkt auf Win10, im Gegensatz zu RA2.(Auch Ultimate Collection)
 
@ItMightBeDennis: Musste ich doch gleich Testen stimmt es Funktioniert unter Windows 10 wirklich anstandslos habe auch gleich RA2 Getestet bei mir lief es Tadellos.
Was vielleicht zu Renegade zu erwähnen ist man muss in den Spiele Ordner und WWConfig mit Adminrechten starten ansonsten lässt sich im Spiel nichts Einstellen und man darf mit sagenhaften 800x600 Spielen.
 
@De-M-oN: hier geht es nicht um steam
 
@wertzuiop123: Laut Überschrift nicht. Wenn man den Text gelesen hat, jaaa dann...
 
und ich dachte microsoft hätte bereits genug gierige schlechte manager ...
 
@dustwalker13: "[...] genug gierige schlechte manager [...]"
Bitte? Wie soll ein gieriger schlechter Manager von irgendwas genug haben?
 
@crmsnrzl: andererseits ... mit EA würde der Microsoft store im handumdrehen massive umsätze fahren, bei all den lootboxen und pay2win spielen und origin hat ca die gleiche qualität wie der windows store, kann man sicher gut integrieren.

macht also eigentlich sinn, Microsoft soll EA kaufen.

Nadella und Wilson können sich dann gegenseitig die ... schaukeln, während sie gemeinsam studios schließen, services abbauen und alles mit gambling mechaniken und werbung füllen.

die beiden zusammen ... das klingt nach einem traumpaar gegen das romeo und julia wie eine plattenbau-romanze wirkt.
 
Hoffentlich nicht Valve... ich mag Steam. Der Windows Store ist dagegen sehr be....scheiden. EA oder Ubisoft oder was-auch-immer können die hingegen haben. EA ist eh Müll (genau wie Origin) und Ubisoft sollte sich auf Spiele konzentrieren und weniger uplay - wobei mich in den letzten Jahren von denen nur "Child of Light" interessiert hat... der Rest war quasi generisch. Zugegeben: ich habe für die PS4 NFS Payback (bereue ich) und Fifa 18 (war eh dabei) - aber mir wäre es egal wenn die Reihen nur auf der Xbox One X weiter fortgesetzt würden. Gibt genug andere Titel für die PS4 (vor allem aus Fernost) - deswegen habe ich die.
 
Ohh das wäre super wenn die VALVE kaufen würden ! Wie geil wäre das denn. Alle STEAM Titel würden dann hoffentlich in den WINDOWS 10 STORE wanderen, was den Store extrem aufwerten würde. Zudem würde ein Program weniger "Steam" im autostart sich breit machen.
 
@Vectrex71: Also mich stört Steam echt weniger...vor allem macht es sich nicht im Autostart "Breit", du kannst es mit einem Klick aus dem Autostart rauswerfen....
 
@ItMightBeDennis: Was macht das für einen SInn es aus dem Autostart raus zu werfen.. gar keinen ! Ich habe unter Steam nicht nur Spiele, sondern auch viele Anwendungsprogramme die ich täglich nutze. Aber im Grunde genommen hast Du natürlich schon recht. Weisst Du ich meinte das so in der Art wie man hat Steam, UPlay, Origin, GOG und wie der Dreck alles heisst. Sich von diesem unnützen stuff zu trennen und es im Windows10 Store zu zentralisieren wäre sicher kein schlechter Zug
 
@Vectrex71: Es unter dem eher durchschnittlichen Windows 10 Store zu zentralisieren, wäre ein extrem schlechter Zug...zumindest für uns Konsumenten. Kein Konkurrenzdruck zwischen den Plattformen, alles exklusiv auf Windows 10 beschnitten (immerhin gibt es den Store nicht unter Windows 7, Linux, Mac,... z.b.) etc.

Ich mag es auch nicht das es x verschiedene Plattformen gibt, wirklich nutzen tue ich aber nur Steam, die restlichen starte ich 1-2x im Jahr damit sie sich updaten können xD

Ein gemeinsamer Launcher wäre zumindest ein Anfang...über den man alle Spiele, die man auf den verschiedenen Plattformen hat, einfach einsehen und starten kann, ohne das man davor erst Steam, Origin, Uplay etc per Hand starten muss.
 
@Shadi: per hand muss man doch steam und so iirc net starten. wenn ich n steam game starte startet steam gleich mit wenn noch nicht lief. tetris (was ja mit uplay hinten drin läuft) holt auch uplay hoch wenn nötig.
 
@My1: Jo sofern man es über eine Verknüpfung - z.b. auf dem Desktop - startet oder wie in deinem genannten Beispiel, der zweite Client durch den ersten gestartet wird. Das funktioniert aber nun mal nur in einem kleinen Prozentsatz der Spiele (wenn z.b. ein uplay Spiel im Steam erhältlich ist) und ändert nichts an der Problematik das es eben x verschiedene Plattformen gibt die man häufig einzeln starten muss.
 
@Shadi: Mindestens in Steam kann man auch fremde Spiele hinzufügen.
Die DRM Systeme wie Origin, Battle.net/Blizzard App, uPlay, usw. starten dann im Regelfall sobald man das Spiel selbst startet.
Dadurch kann man es in seiner Steam Bibliothek pflegen, verschlagworten, Steam-Overlay (für Freunde, Musikplayer, FPS-Anzeige, ...) verwenden, usw. usf.
 
Bleibt die Frage, warum sie das tun sollten. EA ist nicht wirklich beliebt, weshalb es gegen die Wand fahren lassen zur Abwechslung mal gute PR wäre. Sofern es stimmt, denke ich, liegt es wohl an den Spiele IPs, wie auch Origin.

Ich kenne Origin/UPlay Zahlen nicht, gehe aber davon aus, dass Origin noch vor UPlay sein dürfte. Ggbf. besteht Interesse mit einem Origin + WindowsStore Merge mehr in Richtung Steam zu zielen, auch wenn ich glaube, dass der Steam-Zug schon viel zu lange abgefahren ist.

Sollten sie EA gegen die Wand fahren, bleibt die Hoffnung das UbiSoft als Bonus obendrauf gegeben wird bei der Übernahme ;)
 
Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass sich so ein großer Player mal eben vollständig kaufen lässt, da wäre schon eine gewaltige Summe fällig. Ob Microsoft für den vergleichsweise kleinen Gamingzweig bereit wäre so viel zu investieren? Aber wenn es so kommt, dann würde das die Machtverhältnisse am Gamingmarkt stark verändern, den Microsoft würde natürlich nicjt die ganzen Marken exklusiv machen, sondern immer schön am Erfolg der Playstation mitverdienen. Sie könnten dann also nut gewinnen.
 
@FuzzyLogic: Sorry falsch geklickt, wollte nicht negativ bewerten.

"vergleichsweise kleinen Gamingzweig"

Ich weis nicht ob man bei einem 100 Milliarden-Markt wirklich von vergleichsweise klein sprechen kann. Dagegen ist selbst der globale Film- Kino Markt eher klein.
 
Ich kann es mir schon vorstellen

"Microsoft übernimmt EA bringt Windows 11 raus und fügt Microtransaktion ein um das klassische Startmenü zu erhalten odg" :D

Na Spaß bei Seite, bei EA kann es nur besser werden wenn Microsoft an den zügeln ist... wobei... huh... mal sehen schlimmer kann es ja kaum noch werden bei EA ^^
 
Glaube ich kaum.

Es gibt viele andere Studios die mehr Sinn ergeben. Square Enix, Playground, CD Project wären viel interessanter.
Sie sind im Gegensatz zu EA gerade zu klein und haben auch ein passenderes Portfolio.
 
@Edelasos: Ob Square Enix sich aber von einem amerikanischen Unternehmen übernehmen ließe?
CD Projekt RED ist wiederum zu klein, wenn Microsoft wirklich was abliefern möchte und das auch mit Quantität.
Playground musste ich grade erstmal suchen, weil es mir nichts sagte und hier dasselbe wie bei CD Projekt.

Wenn Microsoft auf Quantität gehen möchte ist eine Größe wie EA nicht verkehrt anzugehen und vor allem deutlich einfacher, da bereits funktionierende Großstrukturen vorhanden.
Alternativ könnte ich mir als Ziel auch Take 2 Interactive vorstellen, wobei ich inständig hoffe, dass es dazu nicht kommt.

Daher natürlich sehr von den strategischen Plänen Microsofts abhängig und vor allem bleibt nur zu hoffen, dass sie egal wen sie übernehmen das besser umsetzen als mit ihren bisherigen eigenen Studios (z. B. Lionhead oder Rare) oder Windows Live Games/Games for Windows Live.
 
@Edelasos: Square Enix würde sich MS nicht anbieten, da würde vorher Sony noch einmal die Kriegskasse wälzen, auch wenn dort sicher weniger Kohle herumliegt. Playground entwickelt momentan nur für Xbox und fühlt sich damit anscheinend wohl, kann man also so lassen, ausser die Pläne ändern sich.

CD Project wäre schade für alle Spieler, ein Studio mit wenig Quantität aber Qualität. Ich gönne jedem das kommende Cyberpunk, auch wenn dies als Exklusivspiel natürlich ne Hausmarke wäre. Aber man weis ja nie was MS nach dem Erfolg vom Witcher noch springen lässt um es wenigstens Zeitexklusiv für die Xbox One X und deren Nachfolger zu bekommen?

EA passt da einfach besser, da MS und EA schon gut verzahnt sind (Sprichwort EA Access) und der Katalog einfach Sinn machen würde. Aber ich glaube auch nicht recht an einen solchen Megadeal....man darf jedenfalls gespannt sein.
 
Nach den ganzen Entlassungen ist ja wieder Kohle in der Kasse.
 
@Winfuture: Bitte nicht Umsatz mit Kaufpreis verwechseln. LinkedIn hat zwar 26 Milliarden Dollar gekostet, der Umsatz ist aber auch "nur" rund um 3 Mrd. EA mit 4,8 Mrd Umsatz wär demnach alles andere als ein kleiner Fisch. was MS zahlen würd wird man sehen, aber der Preis wär garantiert kein einstelliger Mrd betrag.
 
Am besten gleich noch Ubisoft dazu und der Spielemarkt würde eine längst überfällige Reinigung erfahren.
 
@KarstenS: Ubisoft hat sich verbessert. Wenn Sie den Kurs so beibehalten könnte es Ihr ansehen wieder steigen.
 
hätte gerne eine valve übernahme gesehen wenn newell nadala trollt.
 
wenn dann der fussball-manager wieder kommt, gerne :-)
 
"Valve mit seiner Plattform Steam wäre indes ein ähnlicher Zugewinn für Microsoft wie EA mit der Plattform Origins. "

Valve wäre ein viel größerer Zugewinn als EA, selbst wenn man das nur auf Origin bezieht. Steam ist weitaus größerer als Origin. Wenn hier aber sogar Valve erwähnt wird, würde es ja sogar die Hardwaresparte mit einbeziehen, da hat EA überhaupt nichts.
 
Microsoft + EA + Madden + Play Anywhere = Madden auf PC?
Wenn die Rechnung aufgeht, bin ich dafür.
 
@Tical2k: Ich denke dass - sollte es soweit kommen - Microsoft die EA Spiele in den Game Pass integriert und zukünftige EA Spiele dann auch Play-Anywhere werden. Eine Strategie welche haargenau in die sich abzeichnende Game Pass Strategie passen würde....das Netflix unter den Game-Grössen zu werden.

Ich würde dies zumindest begrüssen, denn nur schon die jährlichen Updates der Sportspiele eigenen sich perfekt für ein Abo-Modell, wo die meiste Kohle doch so oder so über Ultimate Team und co. wieder hereingeholt wird.

Für die Kunden würde dies wohl nur Vorteile bringen, da EA bei diesen Games ja nur Kosmetik betreibt. Und MS hätte mit einem Schlag einige bekannte Marken unter dem Dach.
 
"Microsoft kauft EA" lässt mich eigtl. ziemlich kalt, da erwarte ich fast, dass es so weitergeht wie bisher, nur eben unter anderer Schirmherrschaft.
"Microsoft kauft Valve" wäre dagegen eine echte Sensation mit möglicherweise weitreichenden Konsequenzen. Mit Windows und Steam zusammen unter einem Dach hätte Microsoft im Bereich PC-Gaming jedenfalls eine extrem starke Position. Das Beste von Steam, Xbox Live, Windows-Store und die Community-Funktionen inkl. Skype zusammen legen und fest in Windows (10) integrieren, das wär sicherlich spannend.
 
@mh0001: Das wäre ein Traum. Und dabei sollten dann noch PC und Xbox noch mehr verschmelzen. Aus meiner Sicht wäre das der einzige Weg, sich noch einmal richtig gegen die PS4 zu behaupten. Das wäre ein Wechsel sämtlicher Rahmenbedingungen. Aber wird wohl eher nicht passieren....
 
@mh0001: Erfahrungsgemäß dürften in letzterem fall einige der besseren Sachen von steam eher wegfallen als "integriert" zu werden
 
@mh0001: Solang es dann nicht wie bei Skype läuft: Steam um Funktionen schröpfen, erst mal 3x ummodeln, dann versuchen das in den Store zu integrieren, dann eher Steam zum Store umwandeln und dann mal sehen.

Aber Spaß Beiseite, So wie unser lieber Gaben über Microsoft spricht (gerade in Bezug auf Win10), ist sehr stark anzuzweifeln, dass er sich darauf einließe.
Kann sich Microsoft auch an Epic Games und Herrn Sweeney versuchen.
 
Na da findet sich, was zusammen gehört. Die beiden Firmen haben mehr als genug Synergien.
 
Da läuft man aber auch Gefahr dass MS neue Spiele an den Windows Store bindet, statt an Origin. Immerhin will man mit allen Mitteln Windows 10 pushen.
 
los..MS ..kauft EA endlich auf..und stampft den Laden ein..dann haben wir endlich Ruhe vor den Abzockern...Fifa 28 wollen die meisten auch nicht mehr...
 
Denen geht der Stift. So siehts aus :)
 
Das wäre schön, zumindest in der Annahme das sie dann EA komplett umrämpeln. Der Drecksladen gehört entweder Pleite oder in die Hände anderer.
 
vor allem braucht man da nicht mehr lesen sony hat die meisten exklusivspiele das ist damit vorbei
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:35 Uhr Rii i4 Mini Tastatur Wireless (Bluetooth 4.0 + 2.4G Wireless), Multimedia Tastatur mit Touchpad Maus, Mini Wireless Keyboard with Scrollrad und LED Hinterleuchtet ?Deutsches Layout?Rii i4 Mini Tastatur Wireless (Bluetooth 4.0 + 2.4G Wireless), Multimedia Tastatur mit Touchpad Maus, Mini Wireless Keyboard with Scrollrad und LED Hinterleuchtet ?Deutsches Layout?
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
24,99
Blitzangebot-Preis
18,05
Ersparnis zu Amazon 28% oder 6,94

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles