HTC vor dem Ende: Management prüft schon "strategische Optionen"

Htc, Ceo, Peter Chou, HTC One M7 Bildquelle: HTC
Der Smartphone-Hersteller HTC geht nach Jahren, in denen es einfach nicht vorangehen wollte, ziemlich sicher seinem Ende entgegen - zumindest hinsichtlich der bisherigen Form. Das Management habe damit begonnen, "strategische Optionen" zu prüfen. Das berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Klar ist demnach, dass es in der bisherigen Form nicht weitergehen kann und wird. Welcher Weg eingeschlagen wird, ist noch offen. Möglich ist der Verkauf des Geschäftsbereiches rund um Virtual Reality-Lösungen, um Geld in die Kassen zu holen, oder aber auch die Suche nach einem Käufer für das gesamte Unternehmen.

Es soll auch bereits Gespräche mit Unternehmen gegeben haben, bei denen man Interesse vermuten könnte - unter anderem mit der Google-Mutter Alphabet. Offizielle Bestätigungen hierzu gibt es von Seiten des Managements natürlich noch nicht, angesichts der nun aufkommenden Gerüchte dürfte aber mit einer klärenden Stellungnahme in absehbarer Zeit zu rechnen sein.


Komplettverkauf unwahrscheinlich

Branchenkennern zufolge ist es allerdings unwahrscheinlich, dass HTC als komplettes Unternehmen verkauft werden kann. Insbesondere wenn es nicht einfach um den Einstieg eines Finanzinvestors geht ist die Produktpalette des Unternehmen für die meisten möglichen Interessenten schlicht zu breit. Daher ist es letztlich ziemlich wahrscheinlich, dass insbesondere die Vive bald aus einem anderen Haus kommen wird.

Intern hat man sich bei HTC ohnehin schon damit abgefunden, dass man mit Smartphones wohl kaum noch den großen Wurf machen wird. Die Wachstumspotenziale werden daher quasi komplett bei der Vive verortet. Mit 190.000 verkauften Systemen allein im ersten Quartal in einem Markt der gerade erst beginnt, sich zu entwickeln, ist man wesentlich besser in Schwung als mit Mobiltelefonen, wo man schlicht nicht gegen die Konkurrenz ankommt. Htc, Ceo, Peter Chou, HTC One M7 Htc, Ceo, Peter Chou, HTC One M7 HTC
Mehr zum Thema: HTC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebte HTC Downloads

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:25 Uhr Anker Premium 4-in-1 USB-C Hub, mit 60W Power Delivery, mit 3 USB 3.0 Ports, für MacBook Pro 13 Zoll 2016/2017 / 2018, Chromebook, XPS und viele mehrAnker Premium 4-in-1 USB-C Hub, mit 60W Power Delivery, mit 3 USB 3.0 Ports, für MacBook Pro 13 Zoll 2016/2017 / 2018, Chromebook, XPS und viele mehr
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
13,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,40
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden