Werbeanrufe: Netzagentur verhängt bisher höchste Geldbuße

Telefon, Tisch, Anruf, Telefonat, Zettel Bildquelle: starmanseries / Flickr
Ein Anbieter von Stromverträgen hat jetzt das maximale Bußgeld von 300.000 Euro aufgebrummt bekommen, das die Bundesnetzagentur wegen unerlaubten Werbeanrufen verhängen kann. Dem Unternehmen half dabei auch nicht, dass es die konkrete Umsetzung an externe Dienstleister ausgelagert hatte. Wie die Behörde heute mitteilte, hätten sich in der letzten Zeit rund 2.500 Verbraucher über die Firma Energy2day beschwert. Diese hatten jeweils Anrufe erhalten, in denen sich die Gesprächspartner entweder als Mitarbeiter des lokalen Energieversorgers ausgaben oder erklärten, mit diesem zusammenzuarbeiten. Eine Genehmigung für die Anrufe gab es nicht. Das Ziel bestand darin, die Zielperson zum Wechsel des Stromvertrages zu bewegen.

Das Geschäftsgebaren der Energy2day stieß nicht nur bei den betroffenen Telefonkunden auf wenig Gegenliebe. Auch verschiedene Konkurrenten des Unternehmens klagen bereits im gesamten Bundesgebiet gegen die Firma, da sie dieser Wettbewerbsverzerrung vorwerfen.


Verantwortung abschieben geht nicht

Den Angaben zufolge hatte Energy2day eine kaskadenartige Vertriebsstruktur aufgebaut, bei der eine ganze Reihe von Subunternehmen, die teilweise im Ausland ansässig waren, die konkreten Anrufe durchführten. Nach Einschätzung der Bundesnetzagentur obliegen in einem solchen Fall aber auch dem Auftraggeber umfangreiche Aufsichtspflichten, so dass dieser sich nicht einfach damit herausreden kann, dass man lediglich Vertriebsaufträge an andere Dienstleister vergeben habe, die sich dann rechtswidrig verhielten.

Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, betonte angesichts des Falles die Bedeutung von Beschwerden für die Arbeit seiner Behörde. "Nur ärgern und auflegen bringt nichts, Verbraucher sollten unerlaubte Werbeanrufe bei uns melden. Wenn wir detaillierte Schilderungen haben, können wir konsequent dagegen vorgehen", erklärte er. Zum ersten Mal sei in diesem Fall das im Gesetz vorgesehene Maximum beim Bußgeld ausgeschöpft worden. Telefon, Tisch, Anruf, Telefonat, Zettel Telefon, Tisch, Anruf, Telefonat, Zettel starmanseries / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr Smartwatch Fitness Tracker Fitness Armbanduhr mit Pulsuhren Sportuhr Aktivitätstracker Schrittzähler für Damen Herren Anruf Kompatibel mit IOS und AndroidSmartwatch Fitness Tracker Fitness Armbanduhr mit Pulsuhren Sportuhr Aktivitätstracker Schrittzähler für Damen Herren Anruf Kompatibel mit IOS und Android
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,35
Ersparnis zu Amazon 24% oder 9,64

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden