Samsung-Chef: "Ohne uns gäbe es kein iPhone"

Der Chef des koreanischen Elektronikkonzerns Samsung hat sich mit Blick auf den andauernden Patentkrieg mit dem US-Hersteller Apple zuversichtlich geäußert und dabei betont, dass kein aktuelles Smartphone ohne die Patente aus Korea existieren könne.
Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg
Gegenüber der 'Korea Times' sagte Shin Jong-kyung, Präsident von Samsung Electronics, dass "die Wahrheit niemals lügt". Ohne die Wireless-Patente von Samsung könne Apple seine iPhones gar nicht produzieren, da man über ein breites Portfolio von Patenten auf Funktechnologien verfüge.

Shins Äußerungen berufen sich wohl auf die Entscheidung der amerikanischen Aufsichtsbehörde für den internationalen Handel (ITC), ein früheres Urteil noch einmal zu prüfen, laut dem Apple nicht gegen vier Patente von Samsung verstößt. Diese Patente decken Wireless-Technologien ab, die auch bei Apples iPhone und iPad genutzt werden.

Die endgültige Entscheidung der US-ITC wird erst im Januar 2013 erwartet. Sollte das Urteil zugunsten von Samsung ausfallen, würde ein Verkaufsverbot für das Apple iPhone und das iPad drohen, das den Vertrieb der Geräte in den USA untersagt. Zwar bedeute die erneute Prüfung der Patente durch die ITC nicht, dass man im Streit mit Apple grundsätzlich besser dastehe, doch Samsung werde sein Bestes tun, so Shin.

Die Rechtsabteilung arbeite derzeit unter Hochdruck an dem Fall und man hoffe nun auf ein neues Verfahren in dieser Frage, sagte er weiter. Ein Unternehmenssprecher bestätigte die Äußerungen von Shin. Die ITC will unter anderem prüfen, ob die Lizenzierung von essentiellen Patenten, die für bestimmte Standard-Technologien benötigt werden, im Rahmen der FRAND-Richtlinien (Fair, reasonable and non-discriminatory), automatisch Patentklagen ausschließt.

Samsung führt nach Angaben von Shin derzeit keinerlei Verhandlungen mit Apple über ein mögliches "Friedensabkommen", womit sich entsprechende Spekulationen nach dem Abschluss eines Patentabkommens zwischen HTC und Apple als falsch erwiesen haben dürften. Unterdessen soll es allerdings Gespräche zwischen Apple und Google geben, dessen Android-Betriebssystem ebenfalls Ziel von Klagen von Apple ist.
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Apples Aktienkurs in Euro
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 10:00 Uhr FlexSolar Solar Ladegerät USB 6W 5V Hochleistungs-monokristallines Modul, wasserdichtes SolarladegerätFlexSolar Solar Ladegerät USB 6W 5V Hochleistungs-monokristallines Modul, wasserdichtes Solarladegerät
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
29,99
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 23% oder 4,69
Im WinFuture Preisvergleich
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!