Windows 11 startet erstmals neue Funktionen mit optionalen Update

Microsoft hat angekündigt, mit einem optionalen Update weitere Funktionen für Windows 11-Nutzer freizugeben. Mit dem Update KB5010414 starten jetzt unter anderem Verbesserungen für die Taskleiste sowie die überarbeitete Media Player- und Notepad-App. Wie bereits vor einiger Zeit von Microsoft angekündigt, startet das Windows-Team in Zukunft neue Funktionen und Verbesserungen, sobald sie als Auslieferungsreif gelten - und wartet damit nicht auf ein halbjährliches großes Update. Das erste Feature-Update dieser Art ist jetzt für Windows 11 an den Start gegangen. Mit dem heute freigegebenen optionalen Update KB5010414 und dem Build 22000.527 gibt es daher nicht nur wie sonst bei dem optionalen Update üblich Fehlerkorrekturen, sondern auch echte Neuerungen.

Windows 11: Microsoft zeigt verbesserte Widgets mit Live-Wetterinfo

Details dazu findet man bereits in der Knowledge Base. Die wichtigsten neuen Funktionen betreffen die Taskleiste. Wir hatten über die Features in den letzten Wochen schon mehrfach berichtet, ab sofort kann sie jeder Windows 11-Nutzer beziehen:

Highlights - Neuerungen

  • Fügt die Uhr und das Datum zu den Taskleisten anderer Monitore hinzu, wenn Sie andere Monitore an Ihr Gerät anschließen.
  • Fügt den Wetterinhalt auf der linken Seite der Taskleiste hinzu, wenn die Taskleiste in der Mitte ausgerichtet ist. Wenn Sie den Mauszeiger über das Wetter bewegen, wird das Widgets-Panel auf der linken Seite des Bildschirms angezeigt und verschwindet, wenn Sie den Mauszeiger nicht mehr über den Bereich bewegen.
  • Die Möglichkeit, geöffnete Anwendungsfenster direkt von der Taskleiste aus für einen Microsoft Teams-Anruf freizugeben, wurde hinzugefügt.
  • Unterstützung für das Hinzufügen und Entfernen von Namespaces für nichtflüchtigen Speicher (NVMe) im laufenden Betrieb wurde hinzugefügt.
  • Fügt die Möglichkeit hinzu, die Stummschaltung eines Microsoft Teams-Anrufs sofort über die Taskleiste zu aktivieren und zu deaktivieren. Während eines Anrufs wird ein aktives Mikrofonsymbol in der Taskleiste angezeigt, so dass Sie den Ton einfach stummschalten können, ohne zum Microsoft Teams-Anruffenster zurückkehren zu müssen.
  • Ermöglicht die Freigabe von Cookies zwischen dem Internet Explorer-Modus von Microsoft Edge und Microsoft Edge.
  • Öffnet Microsoft Office-Dateien, die sich im empfohlenen Abschnitt des Startmenüs befinden, im Browser. Dies geschieht, wenn das Gerät nicht über eine entsprechende Microsoft Office-Lizenz verfügt und die Datei in Microsoft OneDrive oder Microsoft SharePoint gespeichert ist. Wenn eine Lizenz vorhanden ist, wird die Datei stattdessen in der Desktop-Anwendung geöffnet.
  • Einführung zweier neu gestalteter Anwendungen: Media Player und Notepad

Die neue Media Player und Notepad Apps stehen als Update im Microsoft Store bereit. Beide bekommen ein neues Design, komplett angepasst an die Windows-11-Optik. Der neue gestaltete Media Player ersetzt zudem die alte Groove Music-App. Wer dort seine Musiksammlung organisiert hat, findet nun die Bibliothek und Wiedergabelisten automatisch migriert im Media Player.

Optionales Update selbst anstoßen

Das optionale Update KB5010414 ist eine sogenannte Preview - Microsoft hatte diese Updates früher unter dem Begriff "C-Updates" zusammengefasst. Preview hat in diesem Falle also nichts mit dem Windows Insider Programm zu tun. Die Tester im Insider Programm hatten diese Fehlerbehebungen übrigens schon vor wenigen Tagen zum Ausprobieren erhalten (wir berichteten). In dem Beitrag findet ihr auch alle wichtigen Fehlerbehebungen aufgezählt. Um das Update schnell zu bekommen, muss man es über die Einstellungen-App / Windows Update selbst anstoßen. Optionale Updates werden nicht automatisch geladen.

Offene Fragen zur Verteilung

Die im optionalen Update enthalten Änderungen werden aber in der Regel zum Patch-Day dann automatisch an alle Nutzer verteilt - zumindest war das bislang so. Da Microsoft jetzt die Handhabe geändert hat, auch neue Funktionen über optionale Updates zu verteilen, muss man abwarten, ob die neuen Funktionen als kumulatives Update auch beim Patch-Day-Update mit ausgeliefert werden, oder ob es noch ein automatisches Update, zum Beispiel in Form eines Feature Experience Packs, zu einer anderen Zeit geben wird.

Vielen Dank für die Übermittlung dieses News-Tipps!

Windows 11 im Test Zwei Schritte nach vorne - und einer zurück FAQ zu Windows 11 Anleitungen, Tipps und Tricks Siehe auch: Update, Patch, Windows 11, Updates, Microsoft Windows 11, Windows 11 Update, Windows 11 Updates Update, Patch, Windows 11, Updates, Microsoft Windows 11, Windows 11 Update, Windows 11 Updates
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!