Der Xbox Game Pass sollte ursprünglich etwas völlig anderes werden

Es steht außer Frage, dass der Spiele-Dienst von Microsoft nicht nur einen guten Ruf genießt, sondern überaus erfolgreich ist. Microsoft verriet nun aber, dass die ursprüngliche Idee eine andere war: Der Xbox Game Pass sollte nämlich Spiele zum Ausleihen bieten.
Gaming, Spiele, Xbox, Games, Xbox Game Pass, Game Pass, Xbox Game Pass Ultimate, GamePass, Microsoft GamePass, Xbox Game Pass for PC, Game Pass für PC, Microsoft Game Pass, Xbox GamePass, Gamepass für PC, Gamepass für Windows
Heute feiert die Xbox ihren 20. Geburtstag und die erste Konsole von Microsoft hat mittlerweile drei Nachfolger: Xbox 360, Xbox One und Xbox Series X/S. Doch das ist natürlich nicht alles im Gaming-Ökosystem des Redmonder Konzerns, denn der Xbox Game Pass ist ein mittlerweile essentielles Standbein des Spiele-Geschäfts von Microsoft.

Doch der Xbox Game Pass, wie wir ihn heute kennen, war ursprünglich etwas anderes, nämlich ein Verleihdienst für Videospiele: Sarah Bond, Corporate Vice President bei Microsoft, sagte in einem Interview mit dem Magazin GQ, dass der unter dem Codenamen Arches entwickelte Game Pass das Resultat einer veränderten Spiele-Nutzung gewesen sei: "Früher wurden etwa 75 Prozent der Einnahmen eines Spiels in den ersten zwei Monaten nach der Veröffentlichung erzielt... heute verteilt sich das auf zwei Jahre."


Anfangs viel Ablehnung

Als das Konzept des Game Pass in seiner heutigen Form stand, musste man zunächst die Publisher davon überzeugen. Doch diese lehnten den Game Pass anfangs kategorisch ab, weil sie meinten, dass dieses Modell den Wert von Spielen vermindern würde. Deshalb begann Microsoft, zunächst mit älteren Spielen zu experimentieren, da hier das Risiko entsprechend kleiner war.

Dieses Experimente glückte auch, und zwar mehr als beeindruckend. Das Interesse übertraf alle Erwartungen und so gelang es, die ersten Publisher und Entwickler ins Boot zu holen. Den endgültigen Durchbruch schaffte Microsoft dann, als man beschloss, mit Sea Of Thieves ein exklusives Spiel an Tag 1 im Xbox Game Pass freizuschalten. Dabei ging Xbox-Chef Phil Spencer bewusst das Risiko ein, kein einziges Exemplar des Piraten-Abenteuers zu verkaufen. Doch das passierte nicht, denn Sea Of Thieves verkaufte sich trotz Game Pass-Verfügbarkeit zufriedenstellend.

Forza Horizon 5, GTA & Co. Die Xbox Game Pass-Spiele im November Zur Xbox Game Pass-Mitgliedschaft Jetzt im ersten Monat nur 1 Euro zahlen!
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!