Projekt "Wachmann": WLAN-Router soll dumme Einbrecher erkennen

Es klingt nach einer hervorragenden Idee - zumindest im ersten Moment. Zukünftig sollen die ohnehin überall herumstehenden WLAN-Router auch Einbrecher erkennen und Alarm schlagen - und die Kriminellen sogar noch auf der Flucht verfolgen. Das entsprechende Forschungsprojekt "Wach­mann" des Karls­ruher Institut für Tech­nologie (KIT) in Zusammenarbeit mit der Poli­zei­direk­tion Osna­brück setzt auf die digitalen Spuren, die jeder Mensch heutzutage verursacht. So hinterlassen stets auch alle möglichen Geräte wie Smartphones zumindest kurze Informationsbrocken beim Router, wenn sie ihre üblichen Scans der umliegenden WLANs durchführen. Auch wenn keine richtige Verbindung zustande kommt, tauschen die Geräte doch zumindest MAC-Adressen aus.

Die Idee des KIT-Forscherteams besteht nun darin, dass die WLAN-Router analysieren könnten, ob der Kontakt zu einer bestimmten MAC-Adresse zum normalen Alltagsbetrieb gehört oder ob es sich um ein Ereignis handelt, das einen Alarm rechtfertigt, berichtet die Nachrichtenagentur DPA. Häufig anwesende Adressen dürften daher beispielsweise Fa­mi­li­en­mit­glie­dern, Nachbarn oder ähnlichen Personen gehören. Wenn aber beispielsweise mitten in der Nacht plötzlich ein komplett fremdes Gerät im Funkbereich auftaucht, könnte dies auf einen Einbrecher hindeuten.

Fluchtwege erkennen

Wer Zugang zu mehreren WLAN-Routern hat, die beispielsweise als Mesh-System ein größeres Grundstück abdecken, könnte sogar die (Flucht-) Wege der Eindringlinge verfolgen. An­wen­der sollen aber auch einfach andere Geräte und Personen freigeben können, so dass kein Alarm ausgelöst wird, wenn sich ein Bekannter in der Urlaubszeit um die Pflanzen oder die Katze kümmert.

Das Verfahren setzt natürlich voraus, dass Einbrecher dumm genug sind, bei hren Beutezügen ein Smartphone mitzunehmen, mit dem sie bereits jetzt über Mobilfunkmasten und eine Funkzellenabfrage im Zweifelsfall zu tracken wären. Insofern darf man davon ausgehen, dass mit einem solchen Verfahren im besten Fall ein spontaner Gelegenheits-Einbrecher ertappt werden kann. Trotzdem genügt die Idee, um dem Projekt Fördermittel des Bundes­minis­teriums für Bildung und Forschung in Höhe von 1,1 Millionen Euro zu sichern.

Siehe auch:


Sicherheit, Sicherheitslücke, Hacker, Security, Hack, Angriff, Netzwerk, Linux, Server, Virus, Kriminalität, Schadsoftware, Exploit, Cybercrime, Cybersecurity, System, Hacking, Hackerangriff, Ausfall, Internetkriminalität, Ddos, Darknet, Hacker Angriffe, Hacker Angriff, Ransom, Attack, Crash, Gehackt, Unix, Error, Admin, Serverfarm, Administrator, Serverrack, Webserver, Rack, Serverausfall, Server Manager Sicherheit, Sicherheitslücke, Hacker, Security, Hack, Angriff, Netzwerk, Linux, Server, Virus, Kriminalität, Schadsoftware, Exploit, Cybercrime, Cybersecurity, System, Hacking, Hackerangriff, Ausfall, Internetkriminalität, Ddos, Darknet, Hacker Angriffe, Hacker Angriff, Ransom, Attack, Crash, Gehackt, Unix, Error, Admin, Serverfarm, Administrator, Serverrack, Webserver, Rack, Serverausfall, Server Manager
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:09 Uhr Android Tv Box 10.0 2 GB RAM 16 GB ROM Smart Tv Box, T95H Allwinner H616 Quad-Core 2020 6K TV-Box mit 64 Bit, H.265, 3D, 2,4 G WiFi, 10, 100M Ethernet usw.Android Tv Box 10.0 2 GB RAM 16 GB ROM Smart Tv Box, T95H Allwinner H616 Quad-Core 2020 6K TV-Box mit 64 Bit, H.265, 3D, 2,4 G WiFi, 10, 100M Ethernet usw.
Original Amazon-Preis
31,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
26,34
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,65

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!