EU will High-End-Chipwerk haben - Kooperation mit Samsung oder TSMC

Logo, Tsmc, Wafer, Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Bildquelle: TSMC Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Bildquelle: Intel Free Press / Flickr
Die Europäische Union will auf dem EU-Gebiet eine High End-Chipfabrik ansiedeln. Dafür geht man auch auf Tuchfühlung mit Samsung und TSMC, von denen die fortgeschrittensten Halbleiter-Anlagen betrieben werden. Spätestens mit der Eskalation des Handelskonfliktes zwischen den USA und China und der problematischen Situation der Lieferketten während der Corona-Pandemie hat man in Brüssel erkannt, dass die so genannte digitale Souveränität ein erstrebenswertes Ziel ist. Dies bedeutet, dass man in den Schlüsseltechnologien für das IT-Zeitalter nicht unbedingt davon abhängig sein sollte, dass man Produkte aus Übersee geliefert bekommt.

Die EU würde es daher gern sehen, wenn in Europa zumindest eine Chipfabrik steht, die nach neuesten Standards produziert. Sie sollte also in der Lage sein, Architekturen von unter 10 Nanometern bis hin zu kommenden 2-Nanometer-Designs zu fertigen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise.

Planungen stehen am Anfang

Eine solche Chipfabrik sollte letztlich in der Lage sein, Halbleiter-Komponenten für kritische Industrien wie die Automobilfertigung, den Mobilfunk, das Supercomputing und einiges mehr in Eigenregie zu produzieren. Weniger ausgefeilte Bauelemente aus dem Bereich können bereits in verschiedenen europäischen Anlagen von Anbietern wie NXP, Infineon oder GlobalFoundries hergestellt werden.

Wie genau die Ansiedlung eines entsprechenden Chipwerkes machbar wäre, ist noch unklar. Denkbar ist hier unter anderem, dass mit EU-Mitteln ein Neubau gefördert wird, bei dem ein europäisches Unternehmen entweder mit Samsung oder TSMC zusammenarbeitet. Die beiden asiatischen Konzerne sind aktuell die einzigen Firmen weltweit, die in ihren Fabriken die kleinsten Strukturweiten herstellen können. Bisher sind die Planungen aber noch nicht besonders weit fortgeschritten und es ist unklar, ob überhaupt schon Gespräche mit den beiden Konzernen begonnen wurden.

Siehe auch: Taiwan an Deutschland: Auto-Chips könnt ihr haben - habt ihr Impfstoff? Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel Free Press / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:39 Uhr Alldocube X Neo 4G Tablet, 10.5-Zoll Super Amoled Bildschirm 2560×1600, Qualcomm Snapdragon 660 CPU, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Android 9.0, Schnellladegerät 3.0Alldocube X Neo 4G Tablet, 10.5-Zoll Super Amoled Bildschirm 2560×1600, Qualcomm Snapdragon 660 CPU, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Android 9.0, Schnellladegerät 3.0
Original Amazon-Preis
279,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
237,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 42

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!