Windows 10: Mai-Update beschert auch Chrome schwere Probleme

Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Fehler, Bug, Bugs, Windows 10 Update, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Fehler, Bug, Bugs, Windows 10 Update, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs
Microsoft hat sich mit der Veröffentlichung des Mai-Updates viel Zeit gelassen. Man kann sogar von einem Jahr sprechen, nämlich dann, wenn man bedenkt, dass die Herbst-2019-Aktualisierung nur ein Wartungs-Update war. Dennoch wollen die Mai-Update-Bugs nicht enden. Ende Mai hat Microsoft Version 2004 für Windows 10 veröffentlicht und der Redmonder Konzern hat dazu auch selbst eine Auflistung an bekannten Fehlern und Problemen veröffentlicht. Das ist auch nicht ungewöhnlich, denn angesichts schier unzähliger Hardware-Kombinationen ist das "Problem-Potenzial" bei Windows deutlich größer als etwa bei Apple und MacOS, wo man vergleichsweise nur eine Handvoll an Rechnern bedient.

Dennoch ist das Mai-Update bisher keine Erfolgsgeschichte, denn der Strom an neuen Bugs reißt nicht ab. Fast täglich kommen neue Probleme dazu. Bisher war zwar kein Bug dabei, der einen kompletten Stopp erforderlich machen würde, die Summe an kleineren Fehlern ist aber schon jetzt hoch, vielleicht sogar zu hoch. Infografik Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten NeuerungenWindows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen

Wichtige Chrome-Funktionalität beschädigt

Den neuesten Bug vermeldet Windows Latest und es ist einer der bisher nervigsten: Denn Nutzer berichten, dass sie bei Google Chrome und einigen anderen Anwendungen wie OneDrive und Battle.net die Login-Daten nach jedem Neustart neu eingeben müssen. Das betrifft nicht nur die Anmeldung beim Google-Browser selbst, sondern auch die Webseiten-Logins, auch diese soll Chrome auf Version 2004 von Windows 10 vergessen.

Chrome vergisst die Cookies (was auch Folgen für die Anmeldedaten hat), pausiert die Synchronisation des Browsers und löscht auch Erweiterungsdaten. Dabei handelt es sich offenbar um keine Einzelfälle, sondern um ein weit verbreitetes Problem (Support-Berichte dazu hier und hier). Es scheint sich auch um keinen Fehler seitens Google bzw. Chrome zu handeln, die Ursache dürfte also Windows 10 selbst sein.

Derzeit liegt hierzu noch keine Stellungnahme von Microsoft vor, es ist auch nicht klar, ob und wann es eine Lösung geben wird. Auch ein Workaround ist bislang nicht bekannt.

Weitere Bugs und Fehler bei Windows 10:
Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Fehler, Bug, Bugs, Windows 10 Update, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Fehler, Bug, Bugs, Windows 10 Update, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kabellose Fernseher Funkkopfhörer 2.4 GHz Übertragungsfrequenz Over Ear Digitales Kopfhörer mit Ladestation, 30 Meter Reichweite und 20 Stunden Akkukapazität Stereo KopfhörerKabellose Fernseher Funkkopfhörer 2.4 GHz Übertragungsfrequenz Over Ear Digitales Kopfhörer mit Ladestation, 30 Meter Reichweite und 20 Stunden Akkukapazität Stereo Kopfhörer
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
69,99
Blitzangebot-Preis
59,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 10,49

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!