Google enthüllt erstmals die Einnahmen des Video-Giganten YouTube

Geld, Gold, Münzen Bildquelle: tao_zhyn / Flickr
Der Google-Dachkonzern Alphabet hat erstmals verraten, wie hoch die Einnahmen der weltweit größten Video-Plattform YouTube eigentlich sind. Dabei zeigte sich, wie stark diese trotz ihrer enormen Größe aktuell noch wächst. Wie der Konzern im Zuge seiner jüngsten Bilanzpräsentation mitteilte, erzielte YouTube im letzten Jahr einen Umsatz von 15 Milliarden Dollar. Im Jahresvergleich wurde dabei ein Wachs­tum von 35,8 Prozent verzeichnet. Alphabets Finanzchefin Ruth Porat erklärte hierzu aber, dass der größte Teil dieser Einnahmen dem Unternehmen selbst nicht zur Verfügung steht, sondern an die Anbieter von Inhalten ausgeschüttet werde. Von dem Betrag kommen übrigens 3 Milliarden Dollar nicht aus der Vermarktung von Werbeplätzen, sondern aus anderen Einnahmequellen wie der Vermarktung von Abo-Services.

Ebenso gab Alphabet erstmals einen Einblick in das Cloud-Geschäft Googles. Hier wurde ein Jahresumsatz von 8,9 Milliarden Dollar erzielt - bei einem Wachstum um 53 Prozent. Damit ist klar, dass Google wirklich weit hinter den beiden Marktführern Amazon und Microsoft zurückliegt.

Einnahmen waren schwach

Die Analysten und Anleger zeigten sich hoch­erfreut, endlich einen tiefer­gehenden Einblick zu bekommen, wie sich die Ein­nah­men des Konzerns eigentlich zusammen­setzen. Bisher wurde im Grunde nur allgemein über alle Platt­formen hinweg berichtet, wie hoch der Umsatz ist und welchen Anteil die Werbe­einnahmen daran haben. Das sagte letztlich recht wenig über die einzelnen Geschäfts­bereiche und ihre Entwicklung aus.

Allerdings half dies auch nur bedingt, um über die schwachen Ergeb­nisse des vierten Quartals hinwegzutäuschen. Binnen der letzten drei Monate des Jahres 2019 erzielte der Konzern Einnahmen in Höhe von 46,08 Milliarden Dollar. Im Vorfeld wurde eine Ziel­marke von 46,94 Milliarden Dollar gesetzt, die damit recht deutlich verfehlt wurde. 82 Prozent des Umsatzes kommt aktuell noch aus der Werbe­vermarktung.

Obwohl die Einnahmen schwächer ausfielen als erwartet, konnte Alphabet seinen Gewinn ein gutes Stück ausbauen: Nach 8,9 Milliarden Dollar im Vergleichs­zeitraum des Vorjahres wies man nun einen Überschuss von 10,7 Milliarden Dollar für das vierte Quartal aus.

Siehe auch: Der Termin steht: Google I/O mit Android 11 und neuen Pixel 4a XL Geld, Gold, Münzen Geld, Gold, Münzen tao_zhyn / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:30 Uhr Android Tablet Komplett mit 10.0-Zoll HD IPS-Bildschirm, Android 7.0 3G-Pad mit 2 SIM-Kartensteckplätzen, Quad-Core, 1.3 GHz, 4 GB + 64 GB, Bluetooth, Wlan, GPS, Dual-KameraAndroid Tablet Komplett mit 10.0-Zoll HD IPS-Bildschirm, Android 7.0 3G-Pad mit 2 SIM-Kartensteckplätzen, Quad-Core, 1.3 GHz, 4 GB + 64 GB, Bluetooth, Wlan, GPS, Dual-Kamera
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
97,14
Ersparnis zu Amazon 19% oder 22,85

Tipp einsenden