Hohe CPU-Auslastung beim optionalen Update Windows 10 Version 1903

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Windows 10-Anwender, die das jüngste Mai Update, Windows 10 Version 1903 nutzen und bereits den neu veröffentlichten Patch installiert haben, berichten von einer hohen CPU-Last durch die Suchfunktion und durch Cortana. Dem Konzern hätte der Fehler schon vorher auffallen können. Denn so wie es derzeit aussieht, haben Tester aus dem Windows 10 Insider Programm den Fehler, der die hohe CPU-Last auslöst, schon an Microsoft gemeldet. Dennoch ist es wieder passiert - das Windows-Team hat allem Anschein nach ein fehlerhaftes Update herausgegeben und die Meldungen der Nutzer vorab ignoriert. Das berichtet nun unter anderem das Online-Magazin Windows Latest.


Problem muss auch bei Microsoft bekannt gewesen sein

Dort hat man bereits die verschiedenen Berichte aus Foren und dem Feedback-Hub zu dem Problem gesammelt.

Dabei zeigt sich bei einer Reihe von Geräten, dass sie schon mit einer hohen CPU-Auslastung starten, was dann natürlich die Gesamtleistung des Systemes beeinträchtigt. Auslöser scheint Cortana beziehungsweise ein Bug in der SearchUI.exe zu sein. Der Versuch, den regulären Cortana-Prozess zu starten, erzeugt demnach für einige Benutzer CPU-Auslastungsspitzen und wirkt sich verlangsamend auf das System aus.

"Nach der Installation von KB4512941 (OS Build 18362.329) bleibt das Popup-Fenster mit den Suchergebnissen leer, SearchUI.exe verwendet ständig CPU und ~200MB Speicher", schreibt zum Beispiel ein Benutzer das Problem auf Microsofts Feedback-Hub.

"Cortana läuft seit mindestens einem Tag konstant mit über 35% CPU-Auslastung und 150 MB Speicher, wie vom Task Manager berichtet. Trotzdem erscheint bei Verwendung der Schaltfläche Search neben dem Startmenü ein Dialog, der bei der Eingabe einer Suchanfrage, auch nach mehrmaligem Warten, keine Einträge anzeigt", heißt es von einem anderen Benutzer über die CPU-Auslastung im Feedback-Hub.

Microsoft hatte das Update zuvor im Release Preview Ring mit den Windows Insidern getestet, bevor das Update an die breite Öffentlichkeit ausgeliefert wurde.

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden