EU-Forderung: Android bekommt Browser- und Suchmaschinen-Wahl

Eu, Europa, Europäische Union, Flagge Bildquelle: Nicolas Raymond / Flickr
Google startet jetzt, wie bereits im März angekündigt, ein wichtiges Update für Android-Nutzer. Darin enthalten sind Änderungen, die die EU-Kommission nach dem langen Streit mit Google bezüglich einer deutlicheren Wahl-Möglichkeit für Browser und Suchmaschine durchgesetzt hat.
Infografik: Google, die Miliarden-MarkeGoogle, die Miliarden-Marke
Wie der Konzern jetzt mitteilt, wird die Aktualisierung ab sofort an alle Android-Nutzer automatisch verteilt. Man rechnet damit, dass die Verteilung innerhalb einiger Wochen abgeschlossen sein wird. Nachdem das Update aufgespielt wurde, erhält jeder Anwender beim nächsten Öffnen der Google Play Store-App einen Bildschirm angezeigt, der einen zur Auswahl eines Browsers aufruft. Angezeigt werden dann verschiedene Webbrowser, die man sich für das Tablet oder Smartphone installieren kann - wie Microsoft Edge, Firefox oder Opera.

Forderung der EU

Gleiches gilt für eine Auswahlseite für Suchmaschinen. Hierbei zeigt die App dann neben Google zum Beispiel DuckDuckGo oder Qwant an.

Diese Anzeige der Alternativen war von der EU-Kommission gefordert worden. Wobei Google jetzt noch einmal betont, dass Android-Nutzer schon immer in der Lage waren, sich weitere Browser dazuzuinstallieren und Android allgemein und auch für die Suchmaschine im speziellen über die Einstellungen zu individualisieren. Google Browser- und Suchmaschinenwahl für AndroidÜber das Benutzermenü der Store App wird die Auswahl angezeigt Die Reihenfolge der angezeigten Browser- und Suchmaschinen-Alternative soll variiert werden, so dass nicht der Eindruck einer Vorauswahl entsteht. Insgesamt werden jeweils fünf Alternativen aufgezeigt, wobei Google in der Liste bereits installierte Apps mit einschließt und dann weitere, nicht bereits auf dem Gerät installierte, aufgrund ihrer Beliebtheit im Store mit aufgenommen hat und in zufälliger Reihenfolge anzeigt.

Für Google dürfte der Streit mit der EU damit vorerst beendet sein. Auch Microsoft hatte schon ein ähnliches Prozedere durchlaufen müssen und für Windows eine Browser-Auswahl im Setup eingefügt.

Siehe auch:
Eu, Europa, Europäische Union, Flagge Eu, Europa, Europäische Union, Flagge Nicolas Raymond / Flickr
2019-04-18T20:04:00+02:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden