Windows 10 Auto-Updates: Nutzer sind eher verwirrt als begeistert

Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Insider Preview Build 10586
Microsoft arbeitet seit längerem an einer nutzerorientierten Verbesserung der Update-Bereitstellung von Windows 10 Updates. Dabei hat der Konzern schon viel geändert, steuert beispielsweise mit Hilfe einer KI die Update-Verteilung und lernt dazu, was den besten Zeitpunkt für automatische Updates betrifft. Doch bei den Endverbrauchern kommen diese Änderungen nicht positiv an - laut einer neuen Untersuchung verwirren die Neuerungen in der Update-Bereitstellung vor allem Nutzer der Windows 10 Home-Editionen. Wissenschaftler des University College London hatten sich dem Thema angenommen und insgesamt 93 Otto-Normal-Nutzer für Studienzwecke befragt. Die Ergebnisse haben die Forscher nun im Rahmen der Usable Security-Konferenz in San Diego, USA, vorgestellt (via ZDNet).


Fragen und Einschätzungen

Zu Grunde gelegt hatte man dafür Nutzer von Windows 10 Version 1803 (April Udpate), die den automatischen Update-Prozess von Microsoft zugelassen haben. Die Nutzer sollten dabei Fragen zu den neuen Funktionen in Windows Update beantworten, zum Beispiel ob sie die Zeitvorgaben selbst einstellen, oder ob sie schon einmal die Problembehandlung ausprobiert haben. Zudem sollten sie ihre Einschätzungen abgeben, wie lang ihr Computer für den Neustart beim Aktualisieren benötigt und ob sich dabei etwas verbessert hätte.

Updates stören

Obwohl das Windows-Team damit wirbt, dass man den Update-Prozess mittlerweile so gestaltet, dass der Anwender nicht oder so gut wie nicht bei seinem täglichen Arbeitsablauf gestört wird, sprechen die Ergebnisse der Forscher da eine ganz andere Sprache. Laut der Auswertung sind Voreinstellungen für 97 Prozent der Nutzer unpassend - es ist also überhaupt gar kein Vorteil, sondern eher zum Nachteil der Nutzer, wenn sie die Auto-Update-Funktion komplett der Microsoft KI überlassen. Auch haben die Nutzer überhaupt nicht den Eindruck, dass Microsoft beim Update-Verhalten Neuerungen oder gar Verbesserungen eingeführt hat.

Die Forscher haben ihre Untersuchung als PDF (Download 2,7 MB) frei zugänglich bereitgestellt.

Neue Windows 10 ISO-Dateien herunterladen

Windows 10, Update, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Threshold 2, Windows 10 Insider Preview Build 10586, Windows 10 TH2 RTM, Windows 10 TH2 Windows 10, Update, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Threshold 2, Windows 10 Insider Preview Build 10586, Windows 10 TH2 RTM, Windows 10 TH2
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:25 Uhr MAS CARNEY USB Typ C auf 3,5mm Aux Adapter, 384 kHz 32bit Hi-Res-Audio-Kopfhörerbuchse mit DAC-Chipsatz, kompatibel mit Google Pixel 2/3 XL, Huawei Mate 20/10/Lite/P20/P30 Pro, HTC U11, Mi 8MAS CARNEY USB Typ C auf 3,5mm Aux Adapter, 384 kHz 32bit Hi-Res-Audio-Kopfhörerbuchse mit DAC-Chipsatz, kompatibel mit Google Pixel 2/3 XL, Huawei Mate 20/10/Lite/P20/P30 Pro, HTC U11, Mi 8
Original Amazon-Preis
11,99
Im Preisvergleich ab
11,99
Blitzangebot-Preis
6,79
Ersparnis zu Amazon 43% oder 5,20
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden