Apple kann auch bei schlechtem iPhone-Absatz neue Rekorde feiern

Apple, Apps, App Store, Appstore Bildquelle: Apple
Nur weil es mal mit den iPhones nicht so läuft, bedeutet das noch lange nicht, dass Apple nicht trotzdem noch neue Rekorde aufstellen könnte. Und an einem solchen zeigt sich letztlich auch, warum das Unternehmen durchaus auch mal eine etwas schwächere Phase bei der Hardware verkraften und sich währenddessen eben aufs gesamte Ökosystem verlassen kann. Nach der Hiobsbotschaft, dass die Einnahmen aus den iPhone-Verkäufen im letzten Quartal schwächer ausfielen als erwartet, schiebt der Konzern gleich mal eine positive Nachricht hinterher. Über die Feiertage erzielte man im App Store Rekordumsätze. An den sieben Tagen zwischen Heiligabend und Silvester gaben die Anwender auf der Plattform satte 1,22 Milliarden Dollar aus. Und am Neujahrstag kamen gleich nochmal 322 Millionen Dollar dazu, womit der 1. Januar den neuen Einzelrekord für sich verbuchen konnte.

Unter den zahlreichen Apps, die die Anwender während der Feiertage auf ihre iOS-Geräte luden, machten Spiele und Gesundheits-Anwendungen den größten Teil aus. Gaming gehörte dabei ziemlich offensichtlich zu den Hauptbeschäftigungen der User, die sich mal einige Tage vom Alltag erholen konnten - oder aber auch gelangweilt bei der Familie festsaßen. So verbuchte Apple die stärksten Downloadzahlen bei Fortnite, PUBG, Brawl Stars, Asphalt 9 und Monster Strike.


Langfristige Geldquelle

Die Zahlen zeigen, dass Apple es durchaus auch schafft, Einnahmequellen zu etablieren, die nicht direkt aus den aktuellen Geräte-Verkäufen resultieren. Hier lässt sich sagen, dass im Grunde jedes verkaufte Smartphone und Tablet über Monate bis Jahre hinweg immer weitere Umsätze für den Konzern aus Cupertino generiert.

Allerdings bedeuten ja auch schwächere iPhone-Verkäufe nicht gerade, dass Apple kurz vor dem Kollaps stünde. Denn selbst Geschäftszahlen, die das Unternehmen mit einer schlechter laufenden Produktgeneration generiert, liegen immer noch in Bereichen, von denen viele andere Hersteller nur träumen können.

Siehe auch: Nach Jahren des Booms: Apple gibt schwaches Geschäft offiziell zu

sentifi.com

Marktstimmen zu :

Apple, Apps, App Store, Appstore Apple, Apps, App Store, Appstore Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren77
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:35 Uhr 6,3 cm/2.5 Zoll Tragbare Externe Festplatte USB 3.06,3 cm/2.5 Zoll Tragbare Externe Festplatte USB 3.0
Original Amazon-Preis
24,59
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
20,90
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,69

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden