'Tesla bei 420$ Kurs wieder privat' - Musk-Kifferwitz oder Ankündigung?

Künstliche Intelligenz, Ki, tesla, Elon Musk, Interview, Tesla Motors, Spacex, Tesla Energy Bildquelle: National Governors Association
Man würde eigentlich davon ausgehen, dass Tesla-Chef Elon Musk durchaus genug zu tun hätte, was den Betrieb seiner diversen Unternehmungen angeht. Der durchaus kontrovers diskutierte Milliardär lässt es sich aber anscheinend nicht nehmen, mit zweideutigen Aussagen auf Twitter mit der Finanzwelt "zu spielen". Heute veröffentlichte Musk einen Tweet, in dem er behauptet, die erneute Überführung von Tesla in ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen in Betracht zu ziehen. Dabei nannte er als angepeilten Kaufpreis für jede Aktie des Herstellers von Elektroautos eine Summe von 420 US-Dollar - und verkündete obendrein auch noch, dass die Finanzierung des Vorhabens bereits gesichert sei.


Für so manchen mag dies nichts weiter als einer der Musk-typischen Witze mit Augenzwinkern sein - schließlich ist die Zahl 420 unter den Liebhabern von Cannabis-Produkten durchaus von vielfältiger Bedeutung - für die Börse aber war der Tweet von Elon Musk offenbar Grund für wilde Spekulationen. Entsprechend reagierte auch der Aktienkurs auf Musks Twitter-Äußerung.

Soll man ihn ernstnehmen?

In Folge des als Kifferwitz oder ernstzunehmende Business-Ankündigung interpretierbaren Tweets schoss der Kurs der Tesla-Aktie kurzzeitig auf über 370 US-Dollar, nachdem er zu Beginn des Handelstages an der New Yorker Wall Street noch bei 344 Dollar lag. Insgesamt ging es allein heute bereits um fast acht Prozent aufwärts, was den Börsenwert des Unternehmens Tesla natürlich ebenfalls steigen ließ.

Neue Beteiligungen

Allerdings ist Musks Tweet wohl nicht der einzige Grund für das kräftige Plus am heutigen Tag. Zuvor hatte die Financial Times unter Berufung auf nicht näher benannte Quellen gemeldet, dass der saudi-arabische Staatsfonds einen Anteil von bis zu fünf Prozent an Tesla erworben haben soll. Ob und wann Musk nun tatsächlich darüber nachdenkt, Tesla wieder in Privathand zu bringen - also den Aktionären ihre Aktien abzukaufen - ließ der Firmengründer bisher offen. Infografik: Elon Musk - Das Leben in der ZusammenfassungElon Musk - Das Leben in der Zusammenfassung Mehr zu Teslas Pannenserie:
Künstliche Intelligenz, Ki, tesla, Elon Musk, Tesla Motors, Spacex, Tesla Energy Künstliche Intelligenz, Ki, tesla, Elon Musk, Tesla Motors, Spacex, Tesla Energy National Governors Association
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:20 Uhr 1byone Powered Fernbedienung Klassischer Bluetooth Bücherregal Lautsprechersystem 2 x AUX-Eingang 4 '' Woofer und 1'' Hochtöner 2 x 30W RMS1byone Powered Fernbedienung Klassischer Bluetooth Bücherregal Lautsprechersystem 2 x AUX-Eingang 4 '' Woofer und 1'' Hochtöner 2 x 30W RMS
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
84,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden