Bayern so: Kinderporno-Forensik können auch Minijobber in Heimarbeit

Internet, Sperre, Schere
Es gibt Fälle, in denen die berühmte bayerische Hemdsärmlichkeit schlicht nicht angebracht ist. Das ist beispielsweise der Fall, wenn jemand auf die Idee kommt, Kinderpornographie könnte auch problemlos von Minijobbern in Heimarbeit für die Ermittler der Polizei ausgewertet werden. Gemeinhin dürfte man annehmen, dass solch brisante Materialien wie Dokumentationen sexuellen Missbrauchs von Kindern nur von geschulten Beamten der entsprechenden Polizeiabteilungen ausgewertet werden. Dem ist aber mitnichten so. In Bayern hält man auch in diesem Bereich das Outsourcing für eine angebrachte Alternative. Das ist zwar auch anderswo der Fall - doch dort gibt es dann zumindest strenge Vorgaben für die Vergabe entsprechender Aufträge.

Der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet von einem Fall, bei dem sich hingegen die ziemlich problematische Praxis im Freistaat zeigte. Hier war man auf Stellenanzeigen gestoßen, bei denen der Posten einer Bürokraft für IT-Forensik zu vergeben war. Interessenten sollten als Minijobber eingestellt und die Aufgabe im Heimarbeit erledigt werden. Als erste Bewerber dahinter kamen, was sie eigentlich tun sollten, wollten sie das Unternehmen bei der Polizei melden - doch es stellte sich heraus, dass diese ja den Auftrag an die Firma gegeben hatte.


IT-Sicherheit ist kein Thema

Auf Nachfragen des BR hieß es, dass die Angestellten durchaus hätten betreut werden sollen - von Fachärzten in Kliniken. Unklar blieb hingegen, wie man hätte sicherstellen wollen, dass das fragliche Material nicht von den Rechnern der Beschäftigten an Unbefugte gelangen kann. Zumindest die Sache mit der Heimarbeit sieht man aufgrund der verwunderten Nachfragen auch bei der fraglichen Firma inzwischen wohl nicht mehr als ganz so gute Idee an.

Dass es auch anders gehen kann, zeigen durchaus existierende Fachfirmen für diesen Bereich, die ebenfalls in Bayern ansässig sind. Diese können die Polizei durchaus entlasten und mit entsprechend geschulten Fachkräften ziemlich effizient einen beschlagnahmten PC analysieren, auf dem größere Mengen entsprechenden Materials enthalten sind.

Die Auswertung der Datenträger erfolgt dann auf Rechnern, die komplett physikalisch von jedem Netzzugang getrennt sind. Übernommen wird die Aufgabe außerdem von Beschäftigten, die eine Sicherheitsüberprüfung durchlaufen haben. Das ist quasi in allen Bundesländern auch der Standard bei der Vergabe solcher Aufträge - nur eben nicht in Bayern. Polizei, Kinderpornographie, Fahndung Polizei, Kinderpornographie, Fahndung n/a
2017-10-27T14:05:00+02:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:55 Uhr Smartphone Ohne Vertrag, Vernee M6 Dual SIM Handy, 4GB RAM 64GB ROM, 16MP Haupt/13MP Frontkameras, 3300mAh Batterie, 5.7 Zoll 18:9 HD-Display, Android 7.0, MTK6750C Octa-Core ProzessorSmartphone Ohne Vertrag, Vernee M6 Dual SIM Handy, 4GB RAM 64GB ROM, 16MP Haupt/13MP Frontkameras, 3300mAh Batterie, 5.7 Zoll 18:9 HD-Display, Android 7.0, MTK6750C Octa-Core Prozessor
Original Amazon-Preis
129,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
110,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 19,50
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden